#1

Trofeo Laigueglia (1.1)

in Rennberichte 15.12.2008 14:31
von Schnurer | 838 Beiträge

Startliste:

Tinkoff Credit Systems:
001IGNATIEW Michail (TCS) 07.05.1985
002DYUDYA Volodymyr (TCS) 06.01.1983
003JARC Blaz (TCS) 17.07.1988
004KHATUNTSEV Alexander (TCS) 02.11.1985
005KONOVALOVAS Ignatas (TCS) 08.12.1985
006KOZONTCHUK Dmitri (TCS) 05.05.1984
007LODDO Alberto (TCS) 05.01.1979
008SOBAL Yauheni (TCS) 07.04.1981

Team Milram:
011 BARLA Luca (MRM) 29.09.1987
012 CHICCHI Francesco (MRM) 27.11.1980
013 KNEES Christian (MRM) 05.03.1981
014 ONGARATO Alberto (MRM) 24.07.1975
015 PETACCHI Alessandro (MRM) 03.01.1974
016 RICCIO Bernado (MRM) 21.03.1985
017 RIGOTTO Elia (MRM) 04.03.1982
018 VISCONTI Giovanni (MRM) 13.01.1983 Straßenmeister

Liquigas:
021 AGNOLI Valerio (LIQ)
022 BETTINI Paolo (LIQ)
023 CATALDO Dario (LIQ)
024 CURTOLO Alberto (LIQ)
025 HARTMANN Nicolas (LIQ)
026 MARZANO Marco (LIQ)
027 SANTAROMITA Ivan (LIQ)
028 SUTTON Christopher (LIQ)

Astana Cycling Team:
031ANZA Santo (AST) 17.11.1980
032TURPIN Ludovic (AST) 22.03.1975
033MAZET Julien (AST) 16.03.1981
034DE LA FUENTE RASILLA David (AST) 04.05.1981
035SIMONI Gilberto (AST) 25.08.1971
036YAKOVLEV Serguei (AST) 21.04.1976
037VOIGT Jens (AST) 17.09.1971
038HUSHOVD Thor (AST) 18.01.1978 Straßenmeister

LPR - Boifava:
041DI LUCA Danilo (LPR) 02.01.1976
042ERMETI Giairo (LPR) 07.04.1981
043FERRARA Raffaele (LPR) 03.10.1976
044MARCATO Marco (LPR) 11.02.1984
045MARINANGELI Sergio (LPR) 02.07.1980
046MASERATI Alessandro (LPR) 08.09.1979
047RIZZI Bruno (LPR) 03.11.1983
048SOLARI Luca (LPR) 02.10.1979

Team Barloworld:
051 BARBOSA Candido (BAR)
052 BELLOTTI Francesco (BAR)
053 CACCIA Diego (BAR)
054 CORTI Marco (BAR)
055 SWIFT Ben (BAR)
056 THOMAS Geraint (BAR)

Quickstep:
061 BARBE Koen (QST) 20.01.1981
062BILEKA Volodymyr (QSI) 06.02.1979
063GILING Bas (QSI) 04.11.1982
064GRABOVSKYY Dmytro (QSI) 30.09.1985
065QUINZIATO Manuel (QSI) 30.10.1979
066SABATINI Fabio (QSI) 18.02.1985
067STEURS Geert (QST) 24.09.1981
068VAITKUS Tomas (QSI) 04.02.1982

Ag2R - La Mondiale:
071POZZATO Filippo (A2R)
072DION Renaud (A2R)
073ENGOULVENT Jimmy (A2R)
074JEGOU Lilian (A2R)
075GADRET John (A2R)
076HIVERT Jonathan(A2R)
077IVANOV Serguei (A2R)

Bouygues Télécom:
081BENNATI Daniele (BTL)
082KAIRELIS Dainius (BTL)
083BRARD Florent (BTL)
084DE KORT Koen (BTL)
085PETITO Roberto (BTL)
086PAGLIARINI Luciano (BTL)
087VOECKLER Thomas (BTL)
088AUG Andrus (BTL)

Elk-Haus - Simplon:
091DENIFL Stefan (ELK) 20.09.1987
092FANKHAUSER Clemens (ELK) 02.09.1985
093PORTAL Nicolas (ELK) 23.04.1979
094RADOCHLA Steffen (ELK) 19.10.1978
095SCHORN Daniel (ELK) 21.10.1988
096STARZENGRUBER Harald (ELK) 11.04.1981
097TOTSCHNIG Harald (ELK) 06.09.1974

Francaise des Jeux:
101FLORENCIO CAVRE Xabier (FDJ) 26.12.1979
102LANGEVELD Sebastian (FDJ) 17.01.1985
103NIBALI Vincenzo (FDJ) 14.11.1984 Zeitfahrmeister
104OFFREDO Yoann (FDJ) 12.1..1986
105PICHOT Alexandre (FDJ) 06.01.1983
106SALERNO Cristiano (FDJ) 18.01.1985

CSF-Group Navigare:
111KUPESHOV Berik (CSF) 30.01.1987 Straßenmeister
112PAGOTO Andrea (CSF) 11.07.1985
113PEREZ CUAPIO Julio (CSF) 30.07.1977 Straßenmeister
114PIEPOLI Leonardo (CSF) 29.09.1971
115SELLA Emanuele (CSF) 09.01.1981
116CODOL Massimo (CSF) 27.02.1973
117PEREZ ARANGO Marlon Alirio (CSF) 10.01.1976

Slipstream/Chipotle:
121 COZZA[/b] Steven (TSL)
122 FRIEDMAN Michael (TSL)
123 FRISHKORN William (TSL)
124 HULSMANS Kevin (TSL)
125 LAVERDE Luis Felipe (TSL)
126 MARTENS Paul (TSL)
127 MAZZANTI Luca (TSL)
128 SIEBERG Marcel (TSL)

Caisse d´Epargne:
CUNEGO Damiano 19.09.1988
131 SANCHEZ GIL Luis Leon 24.11.1983 (GCE)
132 HORRACH RIPPOLL Joan 27.04.1974 (GCE)
133 LASTRAS GARCIA Pablo 20.01.1976 (GCE)
134 ZANDIO ECHAIDE Xabier 17.03.1977 (GCE)
135 CARROLL Austin 04.10.1987 (GCE)
136 SCHÄR Michael 29.09.1986 (GCE)
137 SENAC Jean Charles 23.05.1985 (GCE)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Trofeo Laigueglia (1.1)

in Rennberichte 15.12.2008 14:32
von Schnurer | 838 Beiträge

Trofeo Laigueglia
Hallo, hier in Italien, zur diesjährigen Trofeo Laigueglia. Ein traditionelles Rennen, seit 1964 jährlich ausgetragen, brachte es große Sieger wie Eddy Merckx, Lance Armstrong, Paolo Savoldelli, Daniele Nardello, Kim Kirchen und letztes Jahr Mikhail Ignatiew heraus.
Letzterer versucht auch in diesem Jahr sein Glück. Die Startnummer 1 trägt der 22-jährige Russe, am Start für Tinkoff. Ein Favorit ist er, DER Favorit ist bestimmt Paolo Bettini, jedoch kann auch ein Jens Voigt, Damiano Cunego oder Danilo di Luca für Wirbel sorgen.
Das Profil gibt alles her, was ein spannendes Früh-Frühjahrsrennen braucht. Seien Sie also gespannt, wer gewinnt und schalten Sie in Kürze wieder ein!

Jetzt geht sie los, die Live-Berichterstattung aus Italien, hier.
Wir befinden uns gut 80km vor dem Ziel, der 180kn langen Strecke. Die Situation ist momentan folgende (äußerst prikäre):
Es gibt keine Ausreißer, jedoch ein in 2 Gruppen gerissenes Feld.
In der ersten Gruppe sind noch alle wichtigen Fahrer dabei, während sich hinten die Sprinterstars quälen, unter anderem Daniele Bennati und Thor Hushovd. Das war bei dem Profil nicht unbedingt zu erwarten, doch durch Tempoarbeit einiger Teams mit guten "Hügelern" ergab sich dies doch recht schnell.
Da das Rennen im Augenblick etwas vor sich hin plätschert, erzähle ich Ihnen nun ein wenig über die Geschichte dieses nun mehr 44-jährigen Rennens. Bennant nach der ligurischen Gemeinde Laigueglia führt das Rennen jedes Jahr an der gleichnamigen Küste entlang.
Tradiotionellerweise stellt es den Beginn der italienischen Straßensaison dar, Höhepunkt bekanntermaßen der im Mai stattfindende Giro.

Ja, was lässt sich noch über dieses Rennen sagen, viele bekannte Sieger, wie eingangs erwähnt. ´73 und ´74 Eddy Merckx, dessen Sieg wir hier noch einmal sehen:



Dann einige Fahrer, die nur den Fachmännern noch bekannt sein dürften.
1993 durchbricht Lance Armstrong dann die Reihe der weniger bekannten Sieger. Die nächsten Sieger, teilweise noch aktiv, sagen viel über die Rennart aus: Johan Museeuw, Savoldelli, der heute gestartete Di Luca aber auch Ballan, Pippo Pozzato und der Russe Ignatiew, den wir hier gerade sehen, konnten an der italienischen Küste bereits triumphieren.
Immer noch keine Ereignisse, wir machen eben eine kurze Werbepause.

Und jetzt, da wir wieder da sind, befinden wir uns, wenn man so will, auf dem Schlussanstieg. Alle im wesentlichen wichtigen Fahrer sind noch in der 1. Hauptgruppe, die sich dennoch verkleinert hat. Enorm kurios, dieses Rennen dieses Jahr. Sooo hart hätte ich das nicht eingestuft, aber müßig, darüber zu reden. Die Teams vorne fahren nun mal mörderisch
schnell. Noch 7 km bis zum Gipfel und so langsam sollten sich die Fahrer, wenn es nicht einen Bettini-Sieg geben soll, mal entschließen zu attackieren. Bettini wäre wohl aus der Gruppe, wie sie nun gerade besteht, nur schwer zu schlagen. Es sei denn, ein Hushovd oder Bennati kommt noch einmal ran. Aber...

Ja!! Da geht Ignatiew, der Vorjahressieger, die Startnummer 1! Aber...
einige gehen hinterher.
Heieiei, da haben sie insgesamt vielleicht 20 Leute abhängen können, von der alten "1.Gruppe".
Wen haben wir denn da, in der Gruppe jetzt drin? Kein wichtiger weg?
Hmm, Belloti ist da, Voigt, Cunego. Und so weiter. Alle da, also.
Und abermals Attacke hier!! Jens Voigt, das Kampftier, er macht sich auf!
Und er kann doch schon einige mehr distanzieren! Jaa, der kommt gut weg. Dennoch einige Konter. Aber 10-15 Mann sind es nun nur noch, mehr nicht. Das ist schon ein Fortschritt. Mal gucken, es sind:

[list]Piepoli
Bettini
Voigt
Voeckler
Cunego
Nibali
Ignatiew
Mazzanti
Belloti
Di Luca
Florencio
Laverde
Gadret
Marzano
Sella[/list:u]

Herrje, liebe Regie, soll denn der ganze Bildschirm mit Text zugeklebt werden? 15 Fahrernamen untereinander, was für eine Lapalie, über die ich hier lache. Aber sie sehen schon, das sind die wichtigsten, immer noch. 1-2 Fahrer fehlen da vielleicht, aber ein Topfavorit noch nicht.
Die Attacke kam von Voigt und danach haben sämtliche Favoritenteams im Feld die Arbeit auch sofort eingestellt. Die 2.Gruppe (Hushovd, Bennati etc.) nähert sich den Verfolgern dieser 15 hier. Aber was ist das???
Die haben satte 3 Minuten Vorsprung. Wahnsinn. Gute Taktik also von den Spitzenteams.
Aber von dem soeben passierten Gipfel aus sind es noch 50 km ins Ziel.
Auf der Abfahrt gibts nichts zu sehen, hoffen wir, weshalb wir eben in die Werbung gehen.

Da sind wir wieder, 20 km vor dem Ziel der diesjährigen Trofeo Laigueglia.
Die eben von der Regie eingeblendeten Fahrer sind immer noch vorne, sie fahren recht harmonisch. Auf der Abfahrt konnte man noch einiges an Zeit herausfahren, was abermals überraschte. Aber was soll einen heute eigenlich noch überraschen, bei so einem skurril, famosen, kuriosen Rennen?
Jedenfalls haben die hier jetzt 4 Minuten Vorsprung. Das Feld seit 1-2 km wieder vereint, die "Sprinterteams", sofern sie keinen vorne dabei haben, machen jetzt Dampf, aber bei noch 15 zu fahrenden Kilometern wird das wohl schwer.
Wer kann den Sprint in der Gruppe gewinnen? Bettini? Er ist wohl der Favorit, aber noch ist hier nicht aller Tage Abend, es wird ein Feuerwerk von Attacken geben! So ist es!!
Jens Voigt attackiert abermals. Er kann sich lösen!! 30 Sekunden der Vorsprung. Nicht schlecht.
Und jetzt? Das Feld kommt wohl nicht mehr ganz ran. Können die hinten verbliebenen 14 noch mal an den Einzelkämpfer rankommen?
Müsste doch eigentlich. Wie von der Tarrantel gestochen jetzt, unterwegs.
Und der Vorsprung wird schon wieder kleiner.
Aber nur noch 5km. Dennoch: 23 Sekunden, das wird nix. Kann Voigt denn zumindest in der Gruppe bleiben und am Sprint teilnehmen?
Aufgesaugt ist er...
Er schafft es. Hängt sich passiv ganz hinten dran.
Und jetzt, langsam dürfen wir uns auf einen Sprintsieger aus der Gruppe einstellen, die letzten 3 km.

Kann das Feld wirklich nicht mehr rankommen? 1:30 der Vorsprung, das wird wohl nichts, wenn es auch knapp war.
Aber jetzt schnell zurück, Flamme Rouge! Mazzanti eröffnet, Bettini an seinem Hinterrad, Bettini oder Mazzanti jetzt die Frage, Bettini hat Probleme, er ist fast geschlagen, aber jetzt gibt er richtig Stoff und sprintet an Mazzanti vorbei zum.... SIEG!!! Paolo Bettini gewinnt die Trofeo Laigueglia 2008! Knapper Zweiter wird Mazzanti.
Vorjahressieger Mikhail Ignatiew immerhin mit "Bronze". Bester Deutscher ist Jens Voigt als 8.
Hier das Endergebnis:

[list]1. Bettini
2. Mazzanti
3. Ignatiew
4. Belotti
5. Nibali
6. Piepoli
7. Cunego
8. Voigt
9. Di Luca
10. Florencio
11. Gadret
12. Voeckler
13. Laverde
14. Marzano
15. Sella[/list:u]

Aber das wird Diskussionen geben, ein äußerst merkwürdiges chaotisches Rennen geht an den skurrilen Italiener Paolo Bettini. Dennoch darf man ihm nichts unterstellen, er war am Besten und hat verdient gewonnen.
Letztlich trotzdem ein chaotisches und so nicht zu erwartendes Rennen.


Der vielleicht bekannteste aktive Radfahrer der Welt hatte was zu feiern

Anmerkung: Das Renngeschehen (Attacken und Gruppen sind nicht im Ergebnis (by Valcio) aufgetaucht, da so ein langweiliges Rennen entstanden wäre, habe ich die Freiheit besessen, einiges zu erfinden. WICHTIG: Keine der Attacken oder ähnliches hatte Einfluss auf das bereits feststehende Rennergebnis

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen