#1

Olympia's Tour (2.2)

in Rennberichte 16.05.2009 12:00
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zu einer kurzen Zusammenfassung des Prologes zur Olympia’s Tour. Die Tour führt quer durch die Niederlanden. Dieses Jahr beginnt sie mit einem Prolog in Amsterdam. Der Start findet im Olympiastadion von Amsterdam statt und das Ziel liegt außerhalb. Trotzdem eine interessante Kulisse für diesen Prolog. Weiter führt die Tour morgen rund um Hasselt. Die 2. Etappe des Rennens findet dann rund um die Stadt Hoofddorp statt. Beides sind wie auch die dritte und die vierte Etappe Flachetappen. Etappe Nummer drei wird sich in und um Roosendaal abspielen. Die vierte Etappe startet in Deutschland und zwar in Anholt bevor das Etappenende wieder in Gendringen, den Niederlanden, ist. Abschluss bildet die Etappe 5, die in der Region um Vaals ausgetragen wird. In dieser Region findet auch alljährlich das Amstel Gold Race statt, welches durch viele Anstiege geprägt ist. So werden der Prolog und die letzte Etappe die Entscheidung in der Gesamtwertung bringen. Vielleicht aber schaffen es auch Ausreißer hier den Favoriten ein Schnippchen zu schlagen.

Das besondere an dieser Tour ist, dass hier keine Pro Tour-Teams am Start stehen dürfen. Somit haben die Continental-Teams eine große Chance auf Punkte, die aber nur sechs Teams wahrnehmen.

Nun zum heutigen Renngeschehen. Der Prolog war nicht ganz so kurvig, aber trotzdem nicht einfach. Die großen Zeitfahr- und Prologspezialisten waren nicht am Start. Einzig Millar, Engoulvent und vielleicht noch Roesems skonnte man in diese Kategorie einteilen. Und genau diese drei machten auch den Sieg unter sich aus. Es gab übrigens verhältnismäßig große Abstände. Roesems hatte vorgelegt und an diese Zeit kam erst einmal keiner heran bis die letzten beiden Fahrer von der Startrampe im Olympiastadion rollten. Erst Engoulvent, dann Millar. Engoulvent unterbot die Zeit gleich um ganze 5 Sekunden. Das war schon eine Hausnummer. Jeder erwartete aber jetzt, dass Millar zurück schlagen würde. Die Zeit lief herunter. Nur noch 100 m. 3….2…1… nein es reichte nicht. Millar musste sich um zwei Sekunden geschlagen geben, aber konnte sich mit einer hervorragenden Teamleistung zufrieden geben. Die Plätze 2 bis 4 belegte das jüngst gegründete Team Landbouwkrediet. Sieger aber am heutigen Tag. Jimmy Engoulvent!

nach oben springen

#2

RE: Olympia's Tour (2.2)

in Rennberichte 17.05.2009 14:47
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zu einer sehr kurzen Zusammenfassung der 1. Etappe. Es gab drei Ausreißer. Das waren Rasch (LAN), Vantomme (LAN) und Vandenbergh (ASA). Diese wurden aber vom Feld kontrolliert und hatten nie einen Vorsprung von über 2 Minuten. Folglich holte das Feld die Ausreißer auch ein. Es kamen einige Attacken im Etappenfinale, die aber nicht von Erfolg gekrönt waren. So kam es heute zum Massensprint bei einer winkligen Anfahrt. Diese wurde zum Glück keinem zum Verhängnis. Somit kam es zum Massensprint in den Straßen von Genemuiden. Diesen haben wir noch einmal für sie live.

Vorne Acqua e Sapone. Noch 500 m. Die letzte Kurve. Alles ist gut gegangen, aber der Acqua-Zug wurde ein wenig ausgebremst. Noch 400 m. Bellis fährt Vigano nach vorne. Dahinter Farrar und van Hummel. Auch Reynes kommt nach vorne. Noch 300 m. Bellis verliert ein wenig an Geschwindigkeit. Kristoff kommt mit Bole (ASA) zurück. Wer eröffnet den Sprint zuerst? Noch 200 m. Läuft es auf ein Duell Farrar gegen van Hummel hinaus? Vigano zieht jetzt an. Er ist links. Auf der rechten Seite kommt Bole. Wagner in der Mitte ein wenig zurück. Reynes daneben. Farrar eingeklemmt. Noch 120 m. Jetzt versucht Farrar zu kommen. Van Hummel schon auf gleicher Höhe. Noch 100 m. Bole vorne, dahinter Reynes. Vigano ein wenig zurück gefallen. Wagner hat keine Chance. Jetzt kommt van Hummel unwiderstehlich. Farrar versucht zu kontern. Noch 50 m. Farrar kommt. Er hat die höhere Endgeschwindigkeit, aber van Hummel siegt. Kenny van Hummel vom BMC Racing Team gewinnt die 1. Etappe der Olympia’s Tour 2009. Zweiter wird Farrar und Dritter überraschend Bole. Reynes ein wenig enttäuschend auf vier. Das Tagesergebnis können sie in wenigen Minuten im Videotext finden. Die Wertungen werden aufgrund eines PC-Problems noch ein wenig auf sich warten lassen.

nach oben springen

#3

RE: Olympia's Tour (2.2)

in Rennberichte 18.05.2009 15:14
von PS. | 1.294 Beiträge

Hallo und willkommen bei WCS TV. Auch heute gibt es von mir, PS, nur eine Zusammenfassung von der Olympia’s Tour, aufgrund des Giro d’Italia’s. Heute stand wieder eine Flachetappe an. Die 2. Etappe führt von Hoofddorp nach Süden und wieder zurück. Auch heute erwartete man einen Massensprint. Ich kann vorweg nehmen, so kam es auch. Zwar setzten sich Coenen und Graziato ab. Letzterer wollte nicht mitarbeiten und so machte sich Coenen (LAN) allein auf die Flucht. Im Feld waren aber vier Mannschaften, die alle das Ziel Sprint hatten und so wurde Coenen eingeholt. Es gab dann zwar noch eine Attacke vom Team Lampre unter der Flame Rouge auf der langen Zielgeraden, die aber vereitelt wurde. So kam es, wie gestern zum Sprint.

So die Fahrer sind 300 m vor dem Ziel. Vorne van Speyboeck mit Reynes. Ein wenig zurück der Acqua-Zug und Summer mit Wagner. Dieser fliegt aber jetzt an allen vorbei. Noch 200 m. Wagner geht als erster bei der 190 m-Marke in den Sprint. Der Rest ist etwas geschockt, aber Reynes versucht sei n hinterrrad zu holen. Bole zieht auch an, aber van Hummel hat Bole schon stehen gelassen. Dahinter kommen Farrar und Vigano, aber Wagner hat einen guten Vorsprung. Reynes kommt näher. Nur noch 100 m. Farrar und Vigano kommen von hinten. Van Hummel ist auch noch nicht geschlagen. Reynes hat sich gut angesaugt und zieht jetzt aus dem Windschatten. Farrar mit einer hohen Endgeschwindigkeit, aber nur noch 50 m. Reynes fliegt an Wagner vorbei. Farrar kommt nicht mehr ran, auch van Hummel und Vigano sind geschlagen. Reynes gewinnt die zweite Etappe der Olympia’s Tour 2009. Zweiter wird Farrar und Dritter Vigano. Wagner fällt auf vier zurück, ganz knapp von Vigano geschlagen, aber den gestrigen Etappensieger van Hummel konnte er schlagen.

nach oben springen

#4

RE: Olympia's Tour (2.2)

in Rennberichte 19.05.2009 15:18
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zur 3. Etappe der Olympia’s Tour 2009. Heute steht ein flacher Rundkurs um Roosendaal an. Heute Mittag machten sich zwei Ausreißer auf den Weg dem Feld ein Schnippchen zu schlagen. Summer (VGB) und Beima (ASA) setzten sich an die Spitze, aber schafften es nicht durch zu kommen. Schlussendlich schloss das Feld 7 km vor dem Feld die Lücke und es deutete alles auf einen Massensprint hin. Doch 1,5 km vor dem Ziel attackierte David Millar (LAN), der Prologzweite und nur Jimmy Engoulvent, Prologsieger, konnte folgen. Sie konnten sich ein wenig vom Feld absetzen, wo der Acqua-Zug verzweifelt das Feld versuchte wieder zurück zu bringen. Den Zielsprint zeigen wir ihnen wie immer live und die beiden sind immer noch vor dem Feld.

Noch 500 m. Die beiden sind noch vor dem Feld. Das Feld versucht ranzukommen. Die Lücke bleibt aber konstant. Millar vorne dahinter Engoulvent. Das Feld kommt ein wenig näher. Noch 400 m. Kristoff übernimmt die Führung im Feld. Der Abstand bleibt konstant wieder. Engoulvent hat die Führung noch einmal übernommen. Sie versuchen sich zu retten. Noch 300 m. Die Sprinter lauern hinter Bole. Sie sind auf der rechten Seite. Daneben kommt jetzt van Speyboeck mir dem gestrigen Etappensieger Reynes. Noch 200 m. Vorne Millar und Engoulvent. Das wird eng. Das wird ganz eng. Millar zieht an. Jetzt kommen die Sprinter. Vigano ist als erstes losgesprintet. Daneben Farrar und an seinem Hinterrad von Hummel. Engoulvent kommt an Millar ran, aber der immer noch vorne. Noch 100 m. Die Sprinter fliegen hier heran. Farrar kommt. Millar vorn, Engoulvent versucht vorbei zu kommen und jetzt auch noch van Hummel. Farrar flegt an Engoulvent vorbei und auch van Hummel. Wer gewinnt Millar, Farrar oder van Hummel? Van Hummel. Er hat sich bei Farrar angesaugt und zieht doch noch vorbei. Millar wird Dritter. Die restlichen Platzierungen können sie im Videotext nachlesen.

nach oben springen

#5

RE: Olympia's Tour (2.2)

in Rennberichte 20.05.2009 15:24
von PS. | 1.294 Beiträge

Ausreißersieg in den Niederlanden. Bei der Olympia’s Tour 2009 konnte sich auf der 4. Etappe eine Ausreißergruppe, bestehend aus fünf Fahrern durchsetzen. Die Ausreißer setzten sich nach 23 km ab und fuhren einen ordentlichen Vorsprung von 5:21 Min. heraus. Die Teams, die nicht in der Ausreißergruppe sich befanden, versuchten zwar die fünf zurück zu holen, aber waren z. T. schon zu erschöpft von den letzten Tagen. So kam es nur zu einem Sprint um Platz 6. Diesen konnte Farrar locker gewinnen. Van Hummel ging im Chaossprint unter und konnte nur Platz 9 erreichen.

Nun aber zur Spitzengruppe und dem Kampf um den Sieg. Sie bestand wie gesagt aus 5 Fahrern. Das waren Van Speybroeck (LAN), Gardeyn (LAN), Kristoff (ASA), Vandenbergh (ASA) und Sokoll (VGB). Sie harmonierten nicht schlecht und konnten sich so vor dem Feld retten. Es gab einige Attacken, denen Vandenbergh nach einiger Arbeit nicht mehr folgen konnte. Auch van Speybroeck schaffte bei einer weiteren Tempoverschärfung nicht den Anschluss. So gingen Gardeyn, Kristoff und Sokoll zusammen auf die letzten Kilometer. Eine Attacke von Sokoll 900 m vor dem Ziel brachte auch keinen Erfolg und so kam es zum Sprint der drei. Den Sprint eröffnete Gardeyn von der dritten Position 180 m vor dem Ziel. Sokoll und Kristoff ließen sich nicht überraschen und so war es ein Kopf an Kopf-Rennen bis zur 100 m-Marke, wo Kristoff dann am Ende war, aufgrund der vielen Arbeit in den letzten Tagen. Schlussendlich konnte Gardeyn sich gegen Sokoll durch zu setzen. Damit ist er auch neuer Träger des gelben Trikots, denn das Feld kam mit 44 Sekunden Rückstand ins Ziel. Morgen steht dann die Entscheidung auf der sehr hügeligen Schlussetappe an.

nach oben springen

#6

RE: Olympia's Tour (2.2)

in Rennberichte 21.05.2009 13:17
von PS. | 1.294 Beiträge

Hallo und herzlich willkommen zur kurzen Zusammenfassung der letzten und entscheidenden Etappe der Olympia’s Tour. Leider laufen mit der Katalonienrundfahrt und dem Giro zwei Rundfahrten parallel und wir haben nicht viel Sendezeit. Die frühe Gruppe bestehend aus Kairelis (LAM), J. Rodriguez (ASA) und Veuchelen (TSV) und wurde ca. 35 km vor dem Ziel eingeholt. Schon vorher begann ein schnelles Tempo im Feld. Es wurde kräftig aussortiert. Als am Drielandenpunt dann die ersten Attacken hagelten war es vorbei mit den meisten Ausreißern von gestern. Einzig Sokoll (VGB) und Gardeyn (LAN) befanden sich noch in Schlagdistanz. Vorne hatte sich eine Gruppe aber ohne sie gebildet. Die bestand aus Millar (LAN), F. Masciarelli (VGB), Konovalovas (BMC), Perez Moreno (BMC), Tonti (LAM), B. Feillu (ASA), Bole (ASA), Engoulvent (TSV) und van Winden (TSV). Diese Gruppe machte ein extrem hohes Tempo und es wurden immer wieder Attacken gefahren. Am vorletzten Anstieg konnte sich dann Bole absetzen. Dahinter bildete sich eine Gruppe um F. Masciarelli, Millar und Engoulvent. Sie jagten den weiteren kurzen Anstieg hinauf und bauten den Vorsprung auf Feld und Grupetto weiter aus. Allerdings konnte Bole sich nicht behaupten und wurde wieder eingeholt von dem Verfolger-Trio. So kam es zum Sprint der vier. In diesem konnte sich aber trotzdem Bole durchsetzen. Zweiter wurde Engoulvent vor Masciarelli und Millar. Alle weiteren Platzierungen entnehmen sie bitte dem Videotext. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen