#1

Tro Bro Leon (1.1)

in Rennberichte 15.12.2008 17:18
von Schnurer | 838 Beiträge

Vorläufige Startliste [/size]




COYOT Arnaud (FDJ) 06.10.1980
DEVENYNS Dries (FDJ) 22.07.1983
GAUDIN Damien (FDJ) 20.08.1986
JACOBS Pieter (FDJ) 06.06.1986
LANGEVELD Sebastian (FDJ) 17.01.1985
OFFREDO Yoann (FDJ) 12.1..1986
PICHOT Alexandre (FDJ) 06.01.1983
TURGOT Sébastien (FDJ) 11.05.1984



HARTMANN Nicolas (LIQ) 03.03.1985
LHOTTELERIE Clément (LIQ) 09.03.1986
ROUX Anthony (LIQ) 18.05.1987
VANDENBERGH Stijn (LIQ) 25.04.1984
VANDEWALLE Kristof (LIQ) 05.05.1985
VANENDERT Jelle (LIQ) 19.02.1985
VERBIST Evert (LIQ) 27.07.1984
VILLA Romain (LIQ) 27.04.1985



BOZIC Borut (A2R)
HIVERT Jonathan (A2R)
GUESDON Frédéric (A2R)
ISTA Kevin (A2R)
LEMOINE Cyril (A2R)
LOUBET Julien (A2R)
RAVARD Anthony(A2R)
VIERHOUTEN Aart (A2R)



BLAIN Alexandre (COF) 07.03.1981
DE WEERT Kevin (COF) 27.05.1982
FÉDRIGO Pierrick (COF) 30.11.1978
GRABSCH Ralf (COF) 07.04.1973
HEIJBOER Mathieu (COF) 04.03.1982
MOUREY Francis (COF) 08.12.1980
POITSCHKE Enrico (COF) 25.08.1969
WESEMANN Steffen (COF) 11.03.1971



BELGY Julien (BTL)
PERGET Mathieu (BTL)
BARBÈ Koen (BTL)
FINOT Frederic (BTL)
AUG Andrus (BTL)
RENIER Franck (BTL)
JEGOU Lilian (BTL)

Southaustralia.com

HIGGERSON Shaun (SOU) 27.12.1984
HONDO Danilo (SOU) 04.01.1974
IMPEY Daryl (SOU) 06.12.1984
JAMIESON Mark (SOU) 04.05.1984
KOPP David (SOU) 05.01.1979
MEYER Cameron (SOU) 11.01.1988
OLMAN Miles (SOU) 23.02.1986
SANDERSON Nicholas (SOU) 27.05.1984




DE FAUW Dimitri (CHO) 13.07.1981
DE HAES Kenny (CHO) 10.11.1984
DE WAELE Bert (CHO) 21.07.1975
DESCHROODER Benny (CHO) 23.07.1980
VAN DIJK Stefan (CHO) 22.01.1976
VANHEULE Bart (CHO) 10.11.1983
VANSPEYBROUCK Pieter (CHO) 10.02.1987
VEUCHELEN Frederik (CHO)




BALLAN Alessandro (TSL) 06.11.1979
ARVESEN Kurt-Asle (TSL) 09.02.1975 Zeitfahrmeister
CAPPELLE Andy (TSL) 30.04.1979
HULSMANS Kevin (TSL) 11.04.1978
MARTENS Paul (TSL) 26.10.1983
SIEBERG Marcel (TSL) 30.04.1982
SIJMENS Nico (TSL) 01.04.1978

CSF Group Navigare

AMORISON Frederic (CSF) 06.02.1978
ENGELS Addy (CSF) 16.06.1977
FINETTO Mauro (CSF) 10.05.1985
FRAPPORTI Marco (CSF) 30.03.1985
JURCO Matej (CSF) 08.08.1984
TRAKSEL Bobbie (CSF) 03.11.1981
VAN IMPE Kevin (CSF) 19.04.1981
SCHMITZ Bram (CSF) 03.04.1977

[size=12] TEAM SKIL - SHIMANO


ABE Yoshiyuki
BEPPU Fumiyiku
ISASI Inaki
LONG Jin
ROOIJAKKERS Piet
TIMMER Albert
VAN HUMMEL Kenny Robert




BARBOSA Candido (BAR) 31.12.1974
BURGOS ROJO Nacor (BAR) 09.04.1977
CORTI Marco (BAR) 02.04.1986
FROOME Chris (BAR) 20.05.1985 Straßen- & Zeitfahrmeister
GALDOS ALONSO Aitor (BAR) 08.11.1979
LONGO Borghini Paolo (BAR) 10.12.1980
SACCHI Fabio (BAR) 23.05.1974
VERDUGO MARCOTEGUI Gorka (BAR) 04.11.1978




DRUJON Mathieu (GCE) 01.02.1983
ERVITI Imanol (GCE) 15.11.1983
KLIER Andreas (GCE) 15.01.1976
MARZOLI Samuele (GCE) 01.03.1984
NOVOA Joaquin (GCE) 25.08.1983
PEREZ SANCHEZ Francisco (GCE) 22.07.1978
SENAC Jean Charles (GCE) 23.05.1985
SIMON Julien (GCE) 04.10.1985]
VENTOSO Francisco (GCE) 06.05.1982

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Tro Bro Leon (1.1)

in Rennberichte 15.12.2008 17:18
von Schnurer | 838 Beiträge

Herzlich Willkommen zur diesjährigen Austragung des Französischen Eintagesklassiker, der Tro Bro Leon. Das Rennen geht insgesamt über 205 Kilometer und führt über 25 so genannte Schotterpassagen. Wie fast jedes Jahr dürfte dieses Rennen entweder von Ausreißern oder guten KSP Fahrern gewonnen werden. Der letzte Sieger dieses Rennen hieß Frederic Guesdon, der damals noch für FDJ am Start war, heute aber für ein anderes Französisches Team, nämlich AG2R. Ihm steht mit Kevin Ista heute ein guter Mann zur Seite. Nun erstmal genug der Vorberichte wir begeben uns nun an den Start, wo es in wenigen Minuten losgehen wird.

.............................................................................................

Und nun erfolgt der Startschuss zur Tro Bro Leon 2008. Und gleich wirds hektisch, da versucht sich ein Fahrer von Bouygues Telecom abzusetzen am Hinterrad ein Mann von FDJ und da hinten versuchen noch einige mit zu kommen. Jetzt haben wir auch die Namen der momentan zwei an der Spitze, es handelt sich um Julien Belgy und Pieter Jacobs, dahinter sehen wir Alexandre Blain und Jean Charles Senac . Allerdings lässt das Hauptfeld eben jene nicht weg und nach knapp 15 Kilometer wieder ein geschlossenes Feld. Nun aber Attacke von Paul Martens und ihm können noch einige folgen, unter anderem dabei Frederic Guesdon. Jetzt einmal eine kurze Übersicht über die Ausreißer:

DE WEERT Kevin (COF) 27.05.1982
COYOT Arnaud (FDJ) 06.10.1980
MARTENS Paul (TSL) 26.10.1983
LEMOINE Cyril (A2R) 03.03.1983
GUESDON Frédéric (A2R) 14.10.1971
FROOME Chris (BAR) 20.05.1985
KLIER Andreas (GCE) 15.01.1976
SENAC Jean Charles (GCE) 23.05.1985
ROUX Anthony (LIQ) 18.05.1987

Sehr erfreulich aus deutscher Sicht ist natürlich das sowohl Paul Martens als auch Andreas Klier vorne vertreten sind. Im Feld nun Bouygues sowie die CSF Group gezwungen zur Tempoarbeit, aber keine von beiden macht wirklich Tempo, sodass der Vorsprung der Ausreißer in Ruhe steigen kann. Im Feld nur vereinzelte Fahrer momentan an der Spitze zu sehen. Unter anderen gerade David Kopp gerade durchs Bild gefahren, der hier für Southaustralia.com am Start ist. Es dauert zwar noch etwas aber die Fahrer vorne nähern sich so allmählich der ersten Schotterpassage, die bei Kilometer 50 ungefähr auf sie wartet. Aber es sind noch 9 Kilometer bis dort hin, der Vorsprung beträgt momentan 5:25 mit der Tendenz nach oben. Im Feld nun eine Reaktion der nicht vorne vertretenen Teams. Bouygues setzt sich an die Spitze des Feldes, legt aber noch kein hohes Tempo an den Tag. Jetzt geht es vorne los mit der ersten Passage. Vorne sehen wir Lemoine von Ag2R. Er hält das Tempo ordentlich hoch, sodass hier erst gar keiner versuchen wird abzuhauen. Jetzt geht es runter von der ersten Passage und zurück auf den Beton. Der Vorsprung liegt nun schon bei etwas mehr als 6 Minuten und im Feld weiterhin ein gemächliches Tempo. Die nächste zu überquerende Passage wartet dann schon bei Kilometer 65 aus die Ausreißer. Die Ausreißer weiterhin mit einem unglaublich hohem Tempo unterwegs, der Vorsprung scheint bei jedem Meter zu wachsen. Mehr als 7 Minuten sind es jetzt. Und nun geht es auf die zweite Passage. Roux hängt da ein wenig hinterher bei diesem Teilstück. Aber kein Problem, sofort nach der Passage findet er den Anschluss an die Ausreißergruppe. Während sich die Fahrer gleich schon auf die nächste Passage begeben, schauen wie ins Hauptfeld. Die CSF Group mit Addy Engels im Bilde. Auch Traksel ist da vorne noch zu erkennen. Aber all die Tempoarbeit macht sich noch nicht bezahlt, der Vorsprung liegt bei exakt 8:30. Das ist natürlich schon ne menge Holz aber nicht uneinholbar. Mittlerweile befinden wir uns bei Kilometer 90 und es sieht ganz danach aus als würde es hier gleich anfangen zu regnen. Das wäre für die Zuschauer natürlich noch einmal etwas spannender aber für Fahrer und Manager natürlich der Horror. Und da kommt das was wir erwartet haben, es fängt hier an zu regnen. Blick von Andreas Klier zum Himmel. Sofort holen sich die Mannen an der Spitze ihre Regenjacken. Jetzt wird es hektisch im Feld, vorne wird nun Tempo gemacht, sodass keine Zeit bleibt um zum Teamwagen zu gelangen. Noch sind es 105 Kilometer bis zum Tagesziel und das werden anstrengende 105 Kilometer, dass lässt sich vorweg nehmen. Im Feld wird jetzt Tempo raus genommen. Die Fahrer holen sich nun auch ihre Regenjacken. Kaum ist das getan wird sofort das Tempo wieder erhöht, der Vorsprung beträgt übrigens noch 10:50. Das Feld ist nun auf einer dieser Schotterpassagen. Und da kommt es zum STURZ! Nicolas Hartmann rutscht da weg und das sieht nicht gut aus da hat es auch noch einen Cofidis Fahrer erwischt! Es ist Ralf Grabsch, oh das ist gar nicht gut. Da liegen auch noch weitere Fahrer an der Seite. Bram Schmitz, Jonathan Hivert und Sebastian Turgot sind es. Es scheint aber nichts schlimmeres passiert zu sein. Nur einige kleine Hautabschürfungen. Und Grabsch setzt sich nun wieder aufs Rad, die anderen bleiben erstmal noch an der Seite sitzen. Nun aber erstmal wieder der Blick nach vorne. Knapp 80 Kilometer sind es noch bis ins Ziel, der Vorsprung beträgt noch 10:35. Das sieht gar nicht mal so schlecht aus. Wir erhalten gerade die Meldung das alle gestürzten Fahrer wieder auf ihrem Drahtesel sitzen. Vorne wurde gerade das Tempo im Feld wieder etwas raus genommen. In der Ausreißergruppe scheint man sich einig zu sein das es reicht und wenn man mal so auf den Vorsprung schaut spricht nicht viel dagegen, 10:20 sinds nämlich noch bei noch 70 Kilometer bis zum Ziel. Erneuter Sturz im Feld! Abe vom Team Skill Shimano rutscht in einer Kurve weg und landet an der Seite der Strecke. Er muss anscheinend das Rennen beenden! Aber nein er will es nochmal versuchen und steigt aufs Rad. In der Ausreißergruppe fällt nun soeben Anthony Roux zurück! Es hatte sich angedeutet damit nur noch zu acht in der Ausreißergruppe. Und eine Meldung hat uns gerade erreicht, Yoshiyuki Abe muss das Rennen beenden! Noch 65 Kilometer und nun fallen zwei weitere Fahrer zurück nach einer Tempoverschärfung von Lemoine. Es sind: Jean Charles Senac und Chris Froome. Aber nun lässt auch Paul Martens reißen. Er hat keine Kräfte mehr um vorne mitzuhalten. Extremes Tempo sowohl im Hauptfeld als auch in der Ausreißergruppe. Auch die zurückgefallenen dürften schon bald vom Hauptfeld geschluckt werden. Die letzten 50 Kilometer laufen nun. Es sind noch 7:30 für die Ausreißer. Und vorne verabschiedet sich nun Lemoine aus der Ausreißergruppe. Er musste heute den ganzen Tag ackern für Guesdon. Anthony Roux bereits vom Feld gestellt. Währenddessen macht vorne De Weert das Tempo. 45 Kilometer, der Sieg zum greifen nah für einen der Ausreißer, Vorsprung beträgt 6:50. Im Feld macht weiterhin Bouygues Telecom Tempo für Koen Barbe oder Lilian Jegou oder sogar beide? Und nun attacke im Feld, von Wesemann ihm folgen können folgende Fahrer:

GAUDIN Damien (FDJ) 20.08.1986
BALLAN Alessandro (TSL) 06.11.1979
VAN IMPE Kevin (CSF) 19.04.1981
BARBÈ Koen (BTL) 20.01.1981
ISTA Kevin (A2R) 25.11.1984
JEGOU Lilian (BTL) 20.01.1976
LANGEVELD Sebastian (FDJ) 17.01.1985
ARVESEN Kurt-Asle (TSL) 09.02.1975
FÉDRIGO Pierrick (COF) 30.11.1978

Damit neue Rennsituation.

Ausreißergruppe:

DE WEERT Kevin (COF) 27.05.1982
COYOT Arnaud (FDJ) 06.10.1980
GUESDON Frédéric (A2R) 14.10.1971
KLIER Andreas (GCE) 15.01.1976

1. Verfolger Gruppe: + 6:00

LEMOINE Cyril (A2R) 03.03.1983

2. Verfolger Gruppe: +6:30

GAUDIN Damien (FDJ) 20.08.1986
BALLAN Alessandro (TSL) 06.11.1979
VAN IMPE Kevin (CSF) 19.04.1981
BARBÈ Koen (BTL) 20.01.1981
ISTA Kevin (A2R) 25.11.1984
JEGOU Lilian (BTL) 20.01.1976
LANGEVELD Sebastian (FDJ) 17.01.1985
ARVESEN Kurt-Asle (TSL) 09.02.1975
FÉDRIGO Pierrick (COF) 30.11.1978
WESEMANN Steffen (COF) 11.03.1971

Hauptfeld + 7:05

R.Grabsch + 17:12

Tuorgot + 18:49

Hartmann + 20:45
Schmitz s.t.

Hivert + 23:30

Nun ist es auch um Lemoine geschehen, er wird soeben von der Gruppe um Wesemann gestellt. Damit nun eine 11-Köpfige Verfolgergruppe. Der Vorsprung sinkt nun auf 6:15 bei noch 35 Kilometer. Vorne holt sich Guesdon Infos von seinem Sportlichen Leiter. Und in der Verfolgergruppe macht Fedrigo gerade Tempo, er arbeitet damit wohl für Wesemann. Aber das war ein kurzes Vergnügen für Fedrigo, er fällt gemeinsam mit Arvesen und Langeveld zurück. Bei den Ausreißer macht sich so allmählich die lange Flucht bemerkbar, da wird schon einmal der ein oder andere tritt ausgelassen. Immer wieder schaut Klier hinauf in den Regen. Was das wohl zu bedeuten hat? Aber egal nun wieder ein Blick in die Verfolgergruppe mit Wesemann. Da ist herrscht ein hohes Tempo arber die Ausreißer scheinen es unter sich auszumachen, 3:45 bei noch 22 Kilometer. Guesdon sieht noch recht fit aus, hängt aber dennoch am Ende der Gruppe, er legt es wohl auf einen Angriff an. Die Verfolger arbeiten gut zusammen aber nach vorne werden sie nicht mehr gelangen. 15 Kilometer noch! Ein Blick in die Gesichter der Spitzengruppe genügt um zu sehen wie anstrengend das hier ist und der Regen hat hier weiterhin bestand. Klier wieder mal in der Führungsarbeit, Guesdon am Ende der Gruppe. Jetzt noch 10 Kilometer. Die Verfolger kommen näher aber nicht entscheidend, 3:05 sind es noch. Und vorne Attacke von Guesdon, aber sofort sind die anderen drei zur stelle. Damit ist der Angriff verpufft. Und weiter gehts, diesmal De Weert der es versucht aber auch er kommt nicht weg. Noch 5 Kilometer, die Spannung ist quasi greifbar. Gleich geht es auf die letzte Schotterpassage. Nun versuchts wieder Guesdon, wieder schafft er es nicht davon zu eilen. Und nun geht auf die letzte Passage, Und da attackiert Coyot von FDJ. Er kann sich aber auch nicht entscheidend absetzen. Und nun geht es auf die letzten 1,5 Kilometer. De Weert vorne, dahinter Klier dann Coyot und Guesdon. Jetzt gehts auf den letzten Kilometer! Und Klier geht aus dem Sattel, da bringt er einige Meter zwischen sich und die Verfolger. Guesdon versuchts nochmal aber Klier rettet sich über die Linie dann kommt Guesdon dahinter nun Coyot gegen De Weert und De Weert sichert sich Rang 3 vor Coyot. Und nun kommt die Sonne raus, passend zum Sieg des Caisse d'Epargne Profis. Ein lachender Andreas Klier mit dem Blick nach oben. Aber die Verfolger kommen nun ins Ziel. Um Rang 5 gehts immerhin noch. Ballan zieht jetzt von der zweiten Position aus und ersprintet sich Rang 5 vor Barbe, Ista, Wesemann, Van Impe, der Rückstand beträgt im Ziel 2:10 und weitere 5 Sekunden zurück, Gaudin auf Rang 10 vor Jegou. Hier nun das Ergebnis:

01.KLIER Andreas (GCE) 15.01.1976
02.GUESDON Frédéric (A2R) 14.10.1971
03.DE WEERT Kevin (COF) 27.05.1982
04.COYOT Arnaud (FDJ) 06.10.1980 s.t.
05.BALLAN Alessandro (TSL) 06.11.1979 + 2:10
06.BARBÈ Koen (BTL) 20.01.1981
07.ISTA Kevin (A2R) 25.11.1984
08.WESEMANN Steffen (COF) 11.03.1971
09.VAN IMPE Kevin (CSF) 19.04.1981 s.t.
10.GAUDIN Damien (FDJ) 20.08.1986 +2:15
11.JEGOU Lilian (BTL) 20.01.1976 s.t.
12.ARVESEN Kurt-Asle (TSL) 09.02.1975 + 3:55
13. LANGEVELD Sebastian (FDJ) 17.01.1985
14.FÉDRIGO Pierrick (COF) 30.11.1978 s.t.
15. SACCHI Fabio (BAR) 23.05.1974 + 9:43
16.VENTOSO Francisco (GCE) 06.05.1982 s.t.

Rest s.t bis auf:

Grabsch + 22 min
Turgot + 24:15
Hartmann + 27:10
Schmitz + 27:55
Hivert + 31:05

ABE Yoshiyuki DNF

Und hier noch das Sieger Bild:

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen