#1

Philadelphia International Championship (1.HC)

in Rennberichte 08.06.2009 19:01
von horzengnolm | 389 Beiträge

Hiermit begrüße ich sie herzlich zu den Philadelphia Classics in den USA!

Es steht heute ein sehr intressantes Rennen an, der Kurs ist zwar meist flach, doch auch für Ausreißer sollte es heute genügend Möglichkeiten geben. Wir erwarten heute bei recht kühlen und nassen Bedingungen eher einen Massensprint, aber gerade bei diesen Straßenverhältnissen ist alles möglich. Viele Teams aus Pro Tour und Continental Tour haben heute ihre besten Sprinter dabei. Zu den favoriten für den Tagessieg sind sicherlich der Italierner Napolitano von Katusha, Graeme brown von Topsport, Jimmy Casper vom BMC Racing Team und Andre Greipel vom team Columbia zu zählen. Vorallem für das amerikanische Team Columbia ist das hier ein sehr wichtiges Rennen, aber auch die anderen Amerikaner vom Rock Racing team um ihren Kapitän Bazayew sollten hier topmotiviert and en Start gehen.

Das Rennen wird heute in und rund um Philadelphia ausgetragen. Philadelphia ist eine Stadt imUS Bundesstaat Pensylvania. Mit einer Einwohnerzahl von 1.449.634 ist sie die sechstgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. An der Ostküste ist Philadelphia nach New York City die zweitgrößte Stadt. Die Stadt liegt am Delaware River. Der Spitzname Philadelphias lautet Philly oder auch City of Brotherly Love, was eine Übersetzung des griechischen Namens von Philadelphia ist (von gr. philo „lieben“ und gr. adelphos „Bruder“). In der Geschichte der USA ist Philadelphia eine der bedeutendsten Städte. Nach New York und vor Washington war sie 1790–1800 Nationalhauptstadt und damals die größte Stadt der USA. In Philadelphia tagte der erste und teilweise auch der zweite Kontinentalkongress sowie der Verfassungskonvent von 1787, die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung wurde hier verkündet und die Verfassung beschlossen.

So nun werden wir ihnen in einer kurzen Zusammenfassung berichten was sich im bisherigen rennverlauf abgespielt hat. Aufgrund der Parallelübertragung der Dauphine Libere in Frankreich bekommen wir erst im Finale live Bilder:
Kurz nach der neutralen Anfangsphase gab es die erste Attacke vom jungen gatis Smukulis der CSF Mannschaft, er kam auch sofort weg, aber einige Fahrer unter ihnen der Russe Ivanov folgten ihm. Weiter waren dabei: Clarke, Van der Velde und Doi. Also eine sehr intressante Gruppe mit jungen talenten wie Smukulis, Van der Velde und Clarke, aber auch einem sehr erfahren Fahrer wie Ivanov. Ach ja einen haben wir noch vergessen der Norweger Harvaadsholm hatte die Attacke verschlafen ist aber dann auch aus dem Feld rausgefahren und konnte den Anschluss packen.

Ausreißergruppe:
IVANOV Serguei (KAT)
CLARKE Simon (ALM)
VAN DER VELDE Ricardo (CSF)
SMUKULIS Gatis (CSF)
DOI Yukihiro (ASA) 18.09.1983
HAAVARDSHOLM Ole (ASA)

Sie konnten ihren Vorsprung nach und nach immer weiter ausbauen, bei 4 Minuten wurde das Feld aber aktiv und einige mannschaftskapitäne schickten ihre Fahrer nach vorne zur Tempoarbeit unter ihnen waren:

TSV (Coomans & Joseph)
RRC (Ollerenshaw & Switters)
BBO (Bonnafond & Caruso)
THR (Longo & Zirbel)
BMC (Bovay & Kump)

Gegen diese Übermacht an Teams die alle Intresse am Massensprint hatten, hatten die Ausreißer natürlich keine Chance obwohl die gruppe sehr gut lief. 29 Kilometer vor dem Ziel wurden sie dann schließlich eingeholt, klatschten sich fair ab und ließen sich zuückfallen.

So jetzt sind wir live im renngeschehen. Wir sind in der letzten normalen Runde bevor es nochmal 3mal 3 Kilometer Finalrunden auf die Fahrer warten. Wir sehen momentan das team Rock racing and er Spitze die ein Höllentempo vorgehen, sie wollen wahrscheinlich einige Sprinter abhängen. Ja ich sehe nun auch ein paar fahrer die abgehängt werden , aber keinen richtig wichtigen Sprinter, aber bei so vielen fahrer die dort abreißen mussten könnte natürlich auch ein wichtiger Anfahrer für die Sprinter dabei sein. 12 Kilometer bis zum Ziel noch und Attacke vom belgier Oliver kaisen, ja er kann sich lösen, man sieht Rock Racing kann das Tempo nun auch nicht mehr so hoch halten, aber da springen zwei fahrer mit weg. Aja es sind zwei weitere Belgier Vandewalle und Ben Hermans von den französischen teams Ag2r und Bbox.

HERMANS Ben (BBO)
VANDEWALLE Kristof (ALM)
KAISEN Olivier (ASA)

Aber jetzt gehen sofort Columbia und CSf an die Spitze und wollen die Drei Belgier hie rnicht weit weglassen. Die ziehen jetzt richtig konsequent am Horn und ich sehe weitere Fahrer können das hohe Tempo nicht halten, ja hier bekommen wir schon von der guten amerikanischen Regie eine Einblendung wer abgefallen ist.
(Phinney (Kat), de Kort (Alm), Van Mecheln und van Impe (beide Thr), Haselbacher (Bmc), Roulston (Tsv), Santambrogio (Asa)
Da können wir sehen einige wichtige Anfahrer sidn abgefallen, vorallem Roulston für den Topsport Zug, Phinney für die Russen von Katusha und auch de Kort. Udn jetzt werden auch die drei belgier wieder eingeholt. 7 Kilometer vor dem Ziel ist das feld wieder komplett.

Noch 3 Kilometer bis zum Ziel, der nächste Belgier versucht sein Glück. Es ist Jurgen van Goolen wieder von CSf mein Gott die sind aber ganz schön aktiv heute. Jetzt sehen wir nur noch Columbia vorne die richtig nachführen, die anderen Sprinterteams legen jetzt wohl eher ihr Augenmerk darauf ihre Züge aufzubauen, ganz schön gewagt. Nur noch 2 Kilometer bis zum Ziel und jetzt ist auch van Goolen wieder egstellt super Arbeit von Columbia. Jetzt passiert erstmal nichts, die Ruhe vor dem Sturm. Die Fahrer fahren jetzt unter der Flamme Rouge durch und es ist Duarte der aus dem Sattel geht, er zieht weg, aj er kann das Feld ein bisschen distanzieren, und schon wieder einer von CSf, aber jetzt laufen die Züge von Aqua e Sapone, Topsort und BMc sehr gut und an der Spitze der juneg Norweger Krifstoff, man fährt der hier ein tempo und sie kommen immer näher an Duarte ran. Krifstoff immer noch vorne 200 Meter vor dem Ziel, das wird eng ob sie Duarte noch bekommen. Jetzt ist Krifstoff weg Rollin sprintet los, jetzt aber in seinem Windschatten Brown und Casper mit einer hervorragenden Ausgangslage. Lorenzetto, greipel und bazayew haben schon ein paar meter Rückstand. Brown zieht jetzt an Rollin vorbei er war zu früh im Wind und Brown mit einem starken antritt nur noch Casper hinter ihm. Casper kommt Centimeter um Centimeter näher kann er es noch schaffen?
Jaaa tatsächlich er schafft es noch kurz vor der Ziellinie schiebt er sich noch an brown vorbei und jubelt. 3. Wird Lorenzetto, 4. Greipel vor einem etwas entäuschten Bazayew, dahinter Rollin der zu früh im Wind war und einige Fahrer noch vorbeiziehen lassen musste.

Hier das offizielle Endergebniss:
01 CASPER Jimmy (BMC)
02 BROWN Graeme (TSV)
03 LORENZETTO Mirco (BBO)
04 GREIPEL André (THR)
05 BAZAYEV Assan (RRC)
06 ROLLIN Dominique (ASA)
07 NAPOLITANO Danilo (KAT)
08 DUARTE AREVALO Fabio Andres (CSF)
09 FÖRSTER Robert (ALM)
10 LODDO Alberto (CSF)
11 KRISTOFF Alexander (ASA)
12 DEAN Julian (BMC)
13 GOSS Matthew Harley (TSV)
14 DEKKERS Hans (RRC)
15 SWIFT Ben (BBO)

Mit einem Bild des Siegers verabschieden wir uns aus den USA und hoffen es hat ihnen gefallen. Good Bye!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen