#1

Kanarentour

in Rennberichte 15.06.2009 13:01
von PS. | 1.294 Beiträge

1.Etappe


Hallo und herzlich willkommen zur 1. Kanarentour im Radsport.
Die Kanaren sind eine Inselgruppe im Atlantik, die geographisch zu Afrika, politisch jedoch zu Spanien gehören.

Die Kanaren bestehen aus sieben Hauptinseln:

* Lanzarote
* Fuerteventura
* Gran Canaria
* Teneriffa
* La Gomera
* La Palma
* El Hierro

Die sechs Nebeninseln sind:

* Alegranza
* Graciosa
* Montaña Clara
* Lobos
* Roque del Este
* Roque del Oeste



Und nun eine kleine Zusammenfassung vom bisher geschehenen:

Gleich zu beginn, kurz nach dem Start konnte sich eine Gruppe vom Hauptfeld absetzen.


Zitat


Perez Sanchez (GCE)
Maryckz (TCS)
Kosyakov (TCS)
Cardenas (BAR)



Die Gruppe harmonierte von Anfang an sehr gut und es war klar, dass die Gruppe des Tages nun feststand.

Sie machte auch die Wertungen unter sich aus.

Zitat

Bergwertung (3.Katg.):
1.Perez Sanchez (GCE) 10P.
2.Cardenas (BAR) 7P.
3.Maryckz (TCS) 5P.
4.Kosyakov (TCS) 3P.
5.Herrada Lopez (ALM) 1P.



Zitat

Sprintwertung:
1.Perez Sanchez (GCE) 6P. (-6sek.)
2.Kosyakov (TCS) 4P. (-4sek.)
3.Maryckz (TCS) 2P. (-2sek.)



Perez Sanchez steht also als erster Träger des Bergtrikots fest, Glückwunsch.
Aber bereits 35km vor dem Ziel wurde die Ausreissergruppe wieder eingefangen. Am Hügel bei Kilometer 130 attackierten dann dafür
Serpa (BMC)
Botero (GCE)

Sie konnten sich gleich etwas absetzen und ihr Angriff sah gefährlich aus.
Und damit geben wir nun ab zu unserem Live-Kommentator Raimund Ringele.

Ringele: Ja Hallo liebe Zuschauer, ich begrüße sie noch einmal. Und neben mir sitzt unser heutiger Gast, der Radsportexperte Enrico Muax, von der Sendung Muax Enrico.

Muax: Si, Bongiorno

Ringele: Ja Herr Muax, wie ist es die einzige Sendung über Radsport in Deutschland zu moderieren?

Muax: Isse große ehre für mich, aber isse Schade für die Radsport, dasse nicht geben mehr Sendungen über die Radsport in Deutschland.

Ringele: Aber auf unserem Sender können sie trotzdem immer Radsport live sehen(Sender kommt aus der Schweiz, Anmerkung d. Red.).
Wie erklären sie sich den schnellen Erfolg ihrer Sendung?

Muax: Iche mache einfach gute Sendung.

Ringele: Das war eine klare Antwort, doch kommen wir nun zurück zum Renngeschehen. Glauben sie , dass Serpa und Botero durchkommen?

Muax: Ja wir sehe hier viele Teams dié machen Tempoarbeit, BMC, Bouygues Telecom, Barloworld, AG2R und noche einige andere. Ich denke dasse wird sehr schwer für die Ausreisser und man kann schon sehe, dasse die Vorsperung von die beiden wird kleiner.

Ringele: Ja, aber es ist nicht mehr weit bis ins Ziel, nur noch 10 Kilometer.
Oh und da sehen wir Botero mit einem defekt. Serpa scheint alleine auch nicht mehr weiter zu wollen. Geschlossenes Hauptfeld also nun wieder.

Muax: Jetze wird kommen zu Massenspurt, da binne iche mir sicher. Oh und da attackiert jemand!

Ringele: Das ist Gusev. Doch er kommt nicht weg, das hauptfeld ist wieder an ihm dran. ERNEUTE ATTACKE!!! Diesmal ist es Ignatiev. Kann er sich absetzen? Nein! Das Hauptfeld ist heute einfach zu stark. Nun geht es auch schon zur Flame Rouge.
Der Zug von AG2R ist ganz vorne, mit einem kleinen Rückstand kommen die Züge von BMC, CSC und Bouygues. Und bei BMC zieht nun Furlan für Fischer an. aus seinem Windschatten kommt der eben genannte Fischer hervor und geht an die Spitze. Wird das reichen? Das müsste doch reichen nur noch 200 Meter und das reicht.... NEIN! Mit einer wahnsinns Endgeschwindigkeit kommt hier Pozzato nach vorne geschossen und ist nun gleichauf mit Fischer! WER WIRD HIER GEWINNEN?
POZZATO MACHTS! 2. Fischer und schon deutlich zurück Davis vor Breschel und Hutarovych. 6. Noch Gasparotto vor dem heute sehr starken Fischer-Anfahrer Furlan. Was für ein Rennen!

Muax: Klasse Rennen mitte klasse Sieger.

Ringele: Danke Herr Muax und damit verabschieden wir uns auch schon.




Heute knapper Sieger: "Pipo" Pozzato


Zitat
Endergebnis:
1.Pozzato (ALM) (-20sek.)
2.Fischer (BMC) (-12sek.)
3.Davis (BTL) (-8sek.)
4.Breschel (CSC)
5.Hutarovitch (BTL)
6.Gasparotto (MRM)
7.Furlan (BMC)
8.Sacchi (ALM)
9.Cancellara (CSC)
10.Murn (QSI)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Kanarentour

in Rennberichte 15.06.2009 13:02
von PS. | 1.294 Beiträge

Auf der heutigen 3. Etappe konnten sich
Serpa (BMC)
Ardila (GCE)
Zu Beginn absetzen und sie bestimmten lange Zeit das Rennen.


Natürlich machten sie alle Wertungen unter sich aus, die Ergebnisse liefern wir ihnen nun nach:

Zitat
Sprintwertung:
1.Serpa (BMC) 6P. (-6sek.)
2.Ardila (GCE) 4P. (-4sek.)
3.Pozzato (ALM) 2P. (-2sek.)

1.Bergwertung(3.Katg.):
1.Serpa (BMC) 10P.
2.Ardila (GCE) 7P.
3.Herrada Lopez (ALM) 5P.
4.Bernabeu (EUS) 3P.
5.Ignatiev (TCS) 1P.

2.Bergwertung(3.Katg.):
1.Ardila (GCE) 10P.
2.Serpa (BMC) 7P.
3.Herrada Lopez (ALM) 5P.
4.Rodriguez (BAR) 3P.
5.Gaztanga (EUS) 1P.

3.Bergwertung(2.Katg.):
1.Ardila (GCE) 15P.
2.Serpa (BMC) 12P.
3.Herrada Lopez (ALM) 10P.
4.Reda (QSI) 8P.
5.Seeldrayers (CSC) 6P.
6.Maryckz (TCS) 4P.
7.Quinziato (ALM) 2P.

4.Bergwertung(3.Katg.):
1.Serpa (BMC) 10P.
2.Ardila (GCE) 7P.
3.Herrada Lopez (ALM) 5P.
4.Verdugo (BAR) 3P.
5.Mori (QSI) 1P.





Danach wurde die Gruppe eingeholt.

Vor der letzten Bergwertung setzte sich dann eine relativ große Gruppe vom Hauptfeld ab


Zitat


Mosquera (BTL)
Rodriguez Olivier (BTL)
Szmyd (BMC)
Vicioso (BMC)
Popovych (QSI)
Simoni (QSI)
Menchov (TCS)
Valjavec (TCS)
Pellizotti (GCE)
Devolder (ALM)
Sastre (ALM)
Soler (BAR)
Anton Hernandez (CSC)
Basso (CSC)
Van den Broeck (CSC)
Cobo Acebo (EUS)
Gomez Marchante (EUS)
Martinez (EUS)



Sie machte auch die letzte Bergwertung unter sich aus:

Zitat

5.Bergwertung(2.Katg.):
1.Valjavec (TCS) 15P.
2.Popovych (QSI) 12P.
3.Devolder (ALM) 10P.
4.van den Broeck (CSC) 8P.
5.Martinez (EUS) 6P.
6.Basso (CSC) 4P.
7.Pellizotti (GCE) 2P.



Diese Gruppe kam dann auch in dieser Zusammenstellung auf die Zielgerade.Dort zog Szmýd den sprint mustergültig für Vicioso an, der dann nur noch seine Sprintstärke ausspielen musste. Wichtiger Sieg also für das Team BMC. Damit verabschieden wir uns, bis morgen.


Zitat


Endergebnis:
1.Vicioso (BMC)
2.Gomez Marchante (EUS)
3.Menchov (TCS)
4.Sastre (ALM)
5.Anton Hernandez (CSC)
6.Mosquera (BTL)
7.Soler (BAR)
8.Popovych (QSI)
9.Pellizotti (GCE)
10.Szmyd (BMC)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Kanarentour

in Rennberichte 15.06.2009 13:02
von PS. | 1.294 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zur ersten Etappe des heutigen Tages und somit der 4.Etappe der Rundfahrt. Gestartet wird in der Hauptstadt Teneriffas, nämlich in Santa Cruz. Über knapp 26km verläuft das EZF. Aufgrund des hügeligen, fast steilen Charakters dürfte es wohl keinen normales Einzelzeitfahren werden. Da werden sich wohl die Bergfahrer mit Zeitfahrqualitäten durchsetzen. Reine ZF-Spezialisten a la Cancellara und Bodrogi dürften wohl keine Chance haben, aber lassen wir uns überraschen. Werfen wir mal einen Blick auf die schöne Landschaft Teneriffas bevor wir in das Rennen live einsteigen:





Eine wirklich schöne Insel mit zahlreichen landschaftlichen Gegensätzen.





Der höchste Punkt der Strecke liegt bei knapp 700m, wovon man einen wünderschönen Ausblick auf die Stadt genießt. Knapp 10km geht es für die Fahrer bergauf, bis es dann steil bergab zurück ans Meer geht. Vor rund einer Stunde ging der erste Fahrer auf die Strecke, wobei noch kein wirklicher Favorit die Strecke passiert hat. Werfen wir deshalb einen Blick auf den Stand im Ziel:

Zitat

Goubert (BTL)
Niemiec (QSI) +0,01min.
Cardenas (BAR) +0:07min.
Siutsou (MRM) +0:07min.
Moos (BMC) +0:09min.
Cesar Veloso (EUS) +0:10min.
Gil (GCE) +0:13min.



Alles noch wirklich knapp beieinander, doch bei den absoluten Topleuten werden wir größere Zeitunterschiede sehen! Und der nächste der ins Ziel kommt, ist Cancellara. Das wird wohl deutlich für eine neue Bestzeit reichen. Knapp 1:30Min ist er nun schneller als Goubert. Das ist mal eine Hausmarke. Gleich danach ist Botero der nächste, der ins Ziel kommen muss. Auch er stellt eine neue Bestzeit auf. Rund 45sec liegt er nun vor Cancellara. Das ist wohl eine wirkliche Überraschung, da man ja sonst in dem Jahr wenig von ihm gehört hat(außer bei den Olympischen Spielen). Auch Gusev schiebt sich jetzt vorne hinein. Dritter Platz! Mancebo, der gestern viel Zeit verloren hat, wird jetzt auch im Ziel erwartet. Vierter Platz für ihn, aber schon knapp 2min Rückstand.

Stand im Ziel bevor die Top 18 von gestern ins Ziel kommen:

Zitat

Botero (GCE) +0,32min.
Cancellara (CSC) +0:44min.
Gusev (TCS) +0:59min.
Mancebo (GCE) +2:02min.
Goubert (BTL) +2:35min.
Niemiec (QSI) +2:36min.
Cardenas (BAR) +2:38min.
Siutsou (MRM) +2:40min.
Moos (BMC) +2:42min.
Cesar Veloso (EUS) +2:45min.
Gil (GCE) +2:48min.



Nun warten wir auf Simoni. Da verliert er aber einige Zeit. Knapp 1:30 liegt er nun hinter Botero auf Rang 5. Van den Broeck dürfte wohl heute einen schlechten Tag erwischt haben. Er verliert rund noch eine Minute mehr als Simoni.
Der nächste ist Egoi Martinez. Der Spanier von Euskaltel ist ja auch kein berauschender Zeitfahrer und kommt mit der gleichen Zeit als van den Broeck ins Ziel. Auch sein Teamkollege Cobo wird die Bestzeit nicht aufstellen. Er liegt zwar vor van den Broeck und Martinez, doch rund 2:20 hinter Botero, der noch immer führt. Die Kamera zeigt uns gerade Devolder, der noch recht frisch aussieht. Da wird er sich wohl ganz vorne reinschieben können. Platz 2. nun für ihn.
Sylvester Szmyd von BMC ist nun der nächste. Knapp 2:20min Rückstand für ihn.

Bevor nun die besten neun kommen, machen wir eine kurze Pause.

----

Wir melden uns mit dem Italiener Franco Pelizotti zurück, der nun gerade das Ziel erreicht. Platz 5 für ihn mit rund 1min Rückstand. Hinter ihm ist Yaroslaw Popovych bereits zu sehen. Das dürfte sich wohl für eine neue Bestzeit ausgehen. Yeah! 1.Platz! Rund 30sec konnte sich gegenüber Botero behaupten. Wird diese Zeit halten? Vielleicht, obwohl mit Menchov ein ganz heißer Kandidat noch kommt. Soler kommt knapp hinter Popovych ins Ziel und liegt nun mit rund 2:30min auf Platz 10. Mosquera nun der nächste. Auch er verliert Zeit auf die Führenden. Mit knapp 1:15min Rückstand liegt er auf Rang 4.

Das vorläufige Ergebnis bevor die Top 5 kommen:

Zitat

Popovych (QSI) ---
Botero (GCE) +0,32min.
Devolder (ALM) +1,02min.
Mosquera (BTL) +1,15min.
Cancellara (CSC) +1,16min.
Gusev (TCS) +1,31min.
Pellizotti (GCE) +1,37min.
Simoni (QSI) +1,57min.
Soler (BAR) +2,09min.
Rodriguez Olivier (BTL) +2,31min.
Mancebo (GCE) +2,33min.
Valjavec (TCS) +2,50min.
Cobo Acebo (EUS) +2,55min.
Szmyd (BMC) +2,57min.
Van den Broeck (CSC) +3,06min.
Martinez (EUS) +3,06min.
Goubert (BTL) +3,07min.
Niemiec (QSI) +3,08min.
Cardenas (BAR) +3,14min.
Siutsou (MRM) +3,14min.
Moos (BMC) +3,16min.
Cesar Veloso (EUS) +3,17min.
Gil (GCE) +3,20min.



Igor Anton kommt nun mit 2:32Min Rückstand ins Ziel. Wohl für ihn im Rahmen!
Der nächste ist Carlos Sastre. Um den Sieg wird er wohl nicht mitfahren können, doch innerhalb der Top 10 sollte er sich qualifizieren. Rund 1:10Min Rückstand für ihn. Das bedeutet Rang 4.
Noch 3 Farher, wobei eigentlich nur Menchov das Zeug hat ganz vorne reinzufahren. Menchov biegt bereits um die letzte Ecke. Die Zeit ist bereits abgelaufen, doch es wird wohl Platz 2. 2.Platz mit knapp einer halben Minute Rückstand!
Gomez Marchante und Angel Vicioso werden nun noch im Ziel erwartet. Die Zeit ist bereits für Marchante abgelaufen. Mit knapp 2:30 Rückstand platziert er sich auf Rang 13. Vicioso wird 14.!

Hier nun das Ergebnis:

Zitat
Popovych (QSI) ---
Menchov (TCS) +0,31min.
Botero (GCE) +0,32min.
Devolder (ALM) +1,02min.
Sastre (ALM) +1,09min.
Mosquera (BTL) +1,15min.
Cancellara (CSC) +1,16min.
Gusev (TCS) +1,31min.
Pellizotti (GCE) +1,37min.
Simoni (QSI) +1,57min.
Soler (BAR) +2,09min.
Basso (CSC) +2,11min.
Gomez Marchante (EUS) +2,29min.
Vicioso (BMC) +2,30min.
Rodriguez Olivier (BTL) +2,31min.
Anton Hernandez (CSC) +2,32min.
Mancebo (GCE) +2,33min.
Valjavec (TCS) +2,50min.
Cobo Acebo (EUS) +2,55min.
Szmyd (BMC) +2,57min.
Van den Broeck (CSC) +3,06min.
Martinez (EUS) +3,06min.
Goubert (BTL) +3,07min.
Niemiec (QSI) +3,08min.
Cardenas (BAR) +3,14min.
Siutsou (MRM) +3,14min.
Moos (BMC) +3,16min.
Cesar Veloso (EUS) +3,17min.
Gil (GCE) +3,20min.

Rest +4.00min.



Das wars vom EZF und viel Spass noch bei den abschließenden Etappen der Rundfahrt.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Kanarentour

in Rennberichte 15.06.2009 13:03
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zur letzten Etappe der diesjährigen Kanarentour!

Heúte wird sich entscheiden, wer der Sieger der diesjährigen Kanarentour wird. Es werden sicherlich einige probieren Menchov seinen Vorsprung zu nichte zu machen, doch er is doch ziemlich groß und noch dazu hat Katyuscha sehr starke Helfer für Menchov im Kader. Noch dazu ist die Etappe nicht die allerschwerste, wir dürfen aber gespannt sein. Ein einziger Defekt und Menchovs Vorsprung ist dahin.

Katyuscha war es dann auch, das das ganze Rennen über versuchte die Kontrolle über das Feld zu behalten. Deshalb ließen sie zu Beginn keine gefährlichen Fahrer wegfahren.


Zitat
Ausreißergruppe:
Ardila (GCE)
Lastras (GCE)
Serpa (BMC)
Herrada Lopez (ALM)
Sanchez Prado (EUS)
Breschel (CSC)
Niemiec (QSI)




Sie machten bis auf die letzte Bergwertung auch alle Zwischenwertungen unter sich aus. Während die Bergwertungen sehr umkämpft waren hatte an der Sprintwertung nur Breschel Interesse.


Zitat

1.Bergwertung(2.Katg.):
1.Ardila (GCE) 15P.
2.Niemiec (QSI) 12P.
3.Serpa (BMC) 10P.
4.Herrada Lopez (ALM) 8P.
5.Sanchez Prado (EUS) 6P.
6.Lastras (GCE) 4P.
7.Breschel (CSC) 2P.

2.Bergwertung(3.Katg.):
1.Sanchez Prado (EUS) 10P.
2.Serpa (BMC) 7P.
3.Herrada Lopez (ALM) 5P.
4.Ardila (GCE) 3P.
5.Niemiec (QSI) 1P.

Sprintwertung:
1.Breschel (CSC) 6P. (-6sek.)
2.Lastras (GCE) 4P. (-4sek.)
3.Serpa (BMC) 2P. (-2sek.)

3.Bergwertung(3.Katg.):
1.Niemiec (QSI) 10P.
2.Ardila (GCE) 7P.
3.Serpa (BMC) 5P.
4.Herrada Lopez (ALM) 3P.
5.Sanchez Prado (EUS) 1P.





Doch danach war es um diese Gruppe geschehen, denn im Hauptfeld machten mehrere Teams Tempoarbeit, unter anderem das bereits erwähnte Team Katyuscha.

Und nun geht es in den schwersten Berg des Tages. An der Spitze sehe ich nun mehrere Fahrer von Katyuscha. Marycz, Ignatiev, Garcia, Gusev und Valjavec sind noch da um Menchv zum Rundfahrtssieg zu bringen. Oh und nun gibt es bereits die ersten Attacken, doch die haben noch keine Wirkung. Auch CSC macht Tempoarbeit. Nun das Tempo wirklich sehr hoch, in Windeseile kommen die Fahrer näher an den Gipfel. Und nun geht Basso!! Cobo geht mit! doch Valjavec führt den Rest wieder ran. Botero geht! Der ist ja ungefährlich in der Gesamtwertung, da haben Valjavec und die anderen Tempobolzer kein so großes Interesse da hinterherzugehen. Doch Devolder und Martinez fassen sich ein Herz und gehen mit. Ja und das sieht gut aus! Die drei haben sich gleich mal einen kleinen aber feinen Vorsprung rausgefahren und in der Verfolgergruppe hat keiner noch Kraft oder Lust da mitzugehen. Die 3 kommen nun auch über den Gipfel. Martinez als erster, dann Botero. Nun warten wir auf die Verfolgergruppe. Da läuft die Uhr mit. Ohh bei 43 Sekunden bleibt die Uhr stehen. so weit ist es aber nicht mehr bis ins Ziel. Und da bekommen wir noch das Ergebnis der Bergwertung nachgereicht.


Zitat

4.Bergwertung(HC Katg.):
1.Martinez (EUS) 30P.
2.Botero (GCE) 25P.
3.Devolder (ALM) 22P.
4.Valjavec (TCS) 20P.
5.Anton Hernandez (CSC) 17P.
6.Szmyd (BMC) 15P.
7.Simoni (QSI) 12P.
8.Sastre (ALM) 10P.
9.Soler (BAR) 8P.
10.Rodriguez Olivier (BTL) 6P.



Es geht jetzt in die Abfahrt.
Die Verfolgergruppe füllt sich nun schon langsam wieder auf. STURZ VON MENCHOV!!! Nein doch nicht! Puuuuh was für eine Schrecksekunde,Menchov kommt viel zu schnell auf eine steile Kurve angeschossen und ich habe ihn schon über die Leitplanke fallen sehen, doch in letzter Sekunde kriegt er im wahrsten sinne des Wortes noch die Kurve und kann einen sehr schmerzhaften Sturz verhindern. Das war ein Schock. 6 Kilometer noch, 3 davon bergab, die anderen bergauf.
Die Spitzengruppe hat noch nicht viel von ihrem Vorsprung eingebüßt, ungefähr 40 Sekunden sind es noch.
Nun geht es in die kurze Schlusssteigung. Die 3 vorne belauern sich. Botero täuscht eine Attacke an, doch die anderen sind hellwach. Nun ist es nicht mehr weit. Da geht Martinez!!! Was für eine Attacke!! Botero versucht hinterherzufahren. Einige Meter schon der Vorsprung. Botero kann ihn jetzt wieder etwas verringern. Devolder macht garnichts. Jetzt hat Botero das Loch geschlossen. Also die 3 wieder zusammen. LETZTER KILOMETER!! Die Flame Rouge ist erreicht und den Tagessieg werden die 3 unter sich ausmachen, während der Gesamtsieger wohl zu 99% Menchov heißen wird.
So Martinez, Botero und Devolder belauern sich wieder. Wer wird den Sprint eröffnen? MARTINEZ! Martinez geht als erster in den Wind und eröffnet den Sprint, an seinem Windschatten Devolder. Devolder geht nun aus dem Windschattzen uuuuuund ist gleichauf mit Martinez. Botero scheint geschlagen. Devolder gegen Martinez lautet das Duell um den Tagessieg..... WER WIRD GEWINNEN?? DEVOLDER!! Er setzt sich in einer Milimeterentscheidung vor Martinez durch. 3. der erschöpfte Botero. Da hinten kommt nun schon die Verfolgergruppe in der sich alle Favoriten für die Gesamtwertung befinden. Den Sprint aus dieser Gruppe gewinnt Rodriguez Oliver vor Vicoso. DER GESAMTSIEGER DER KANARENTOUR HEIßt ALSO DENIS MENCHOV. Davor kann ich nur meinen Hut ziehen. Und wir verabschieden und auch schon von der diesjährigen Kanarentour mit den Bildern des Tages.



Eiin glücklicher Tagessieger




Ein noch glücklicherer Gésamtsieger

[quote]Endergebnis:
1.Devolder (ALM)
2.Martinez (EUS)
3.Botero (GCE)
4.Rodriguez Olivier (BTL) (+17sek.)
5.Vicioso (BMC)
6.Pellizotti (GCE)
7.Soler (BAR)
8.Cobo (EUS)
9.Anton Hernandez (CSC)
10.Sastre (ALM)


Rest der Favoriten zeitgleich mit Rodriguez Olivier.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen