#1

Grand Prix Vogèse

in Rennberichte 15.06.2009 13:07
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zur Zusammenfassung des Grand Prix Vogèse. Die Fahrer machten sich heute u 11 h auf den Weg um den wirklichen anspruchsvollen Parcours zu meistern. Es geht über sieben Gipfel. Z. B. der Balon d’Alsace, der Grand Ballon oder der Col de la Schlucht. Früh konnten sich folgende Fahrer absetzen:

Facci (VGB)
Pauriol (VGB)
Kangert (TCS)
Trussov (TCS)
Voeckler (SDV)
Garrido (KGZ)
Lloyd (KGZ)
Morabito (BMC)

Allerdings führten Caisse d’Epargne, CSC, Ag2r und Bouygues Telecom nach. Allesamt hatten sie heute Favoriten am Start. Valverde, Cunego, Di Luca oder Rodriguez Oliver. Sie wollten hier auf Nummer sicher gehen und ließen die Ausreißer nie weit weg. Die Ausreißer konnten sich auch alle Wertungen bis zum Col de Bramont sichern. In der Abfahrt schob sich das Feld näher an die Ausreißer. Diese fuhren aber trotzdem geschlossen durch den Sprint und dann ging es in den Anstieg hoch zum Col de la Schlucht. Der Abstand schmolz und schmolz, denn im Feld wurde ausgedünnt und attackiert, was das Zeug hält. Vor allem Caisse d’Epargne, Katyusha, Cervélo und CSC sorgten für kräftig Zündstoff mit Attacken und Tempoarbeit. Je länger der Anstieg dauerte desto kleiner wurde die Favoritengruppe und desto kleiner wurde der Abstand nach vorne. Dann attackierte Pellizotti. Es entstand eine Favoritengruppe mit rund 20 Mann. Allerdings wurde auch der Gruppe weiterhin Tempo gemacht. Kurz vor dem Gipfel war es dann fast um die Ausreißer geschehen, die sich aber wehrten und die Bergwertung am Col de la Schlucht holten. Sie gesellten sich dann zu den Favos:

Valjavec (TCS)
Menchov (TCS)
Kangert (TCS)
Trussov (TCS)
Kolobnev (GST)
Pellizotti (GCE)
Valverde (GCE)
Voeckler (SDV)
Sanchez Gil (SDV)
Morabito (BMC)
Szmyd (BMC)
Mosquera (BTL)
Rodriguez Olivier (BTL)
Cunego (CSC)
A. Schleck (CSC)
Brushegin (ALM)
Di Luca (ALM)
Facci (VGB)
Pauriol (VGB)
Garrido (KGZ)
Lloyd (KGZ)

21 Fahrer also. In der Abfahrt rollte man gemütlich hinunter ohne allerdings das Feld herankommen zu lassen. Kaum war La Bresse erreicht und die ersten Steigungsprozente im positiven Bereich musste ein Ausreißer nach dem anderen reißen lassen. Sie wurden überrollt und auch noch vom Feld geschluckt, welches dort rund eineinhalb Minuten zurück lag. Dann übernahm Cunego die Initiative und der Angriff hatte gesessen. Die Gruppe wurde gesprengt. Menchov, Valverde und Di Luca zeigten keine Schwäche, aber der Rest hatte zu beißen. Kolobnev und Rodriguez Oliver schafften dann aber den Anschluss. Der Rest konnte das Tempo nicht folgen. Auch Menchov versuchte es, aber kam nicht weg. Die letzten Meter flogen die sechs den Anstieg hoch, aber keiner kam weg. Damit ging es in die Abfahrt. Die Fahrer belauerten sich. 7,5 km bergab und einen flach. Kolobnev versteuerte sich in der Abfahrt und verlor den Anschluss. Er rettete sich vor der nächsten Gruppe knapp ins Ziel und wurde 6. Wer hatte gewonnen? Menchov, der sprintschwächste, versuchte in den letzten beiden Kurven sich abzusetzen, aber schaffte dies nicht und wurde durchgereicht. Dann wurde es spannend. Vier sprintstarke Fahrer. Alle vier auf einer Linie. Dann konnte Valverde doch am besten Geschwindigkeit aufbauen und sich durchsetzen. Dahinter musste das Zeilfoto entscheiden, wie schon als Köden und Weening hier um den Sieg kämpften. Rodriguez Oliver wurde Zweiter vor Cunego und Di Luca.

Wir verabschieden uns damit aus den Vogesen und wünschen ihnen bei der Champions League viel Spaß und ab morgen mit Marseille – München. Zum Schluss noch das Bild des Siegers.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen