#1

Hamburg - Bremen

in Rennberichte 15.06.2009 13:11
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zur Übertragung vom Klassiker Hamburg-Bremen. Die Strecke verbindet die beiden Hansestädte. Die eine bekannt für ihren Hafen, die andere bekannt für ihre Altstadt. Die Strecke ist wie in Norddeutschland zu erwarten flach. Die Fahrer starteten heute Morgen gegen 12 h in der Hamburger Innenstadt. Es ging durch die neue Hafencity über den Veddeler Damm, wo das Renne gestartet wurde. Der höhste Punkt der Strecke wurde dann schnell erreicht. Die Köhlbrandbrücke war dann kurz nach dem Start passiert. Nach einer belebten Anfangsphase in den Vororten Hamburgs konnte sich ein wenig später die folgende Gruppe absetzen.

KUX Christian (MRM)
MC CARTNEY Jason (QSI)
ROSSI Nazareno (GCE)
SANTAMBROGIO Mauro (KGZ)
MOUREY Francis (SOU)
TANNER David (BAR)

Es wurde lange darum gefightet wer in die Gruppe kommt und letztendlich hatten es nicht alle geschafft. In Buxtehude stand dann der erste Sprint an, welcher, wie alle umkämpft war. Letztendlich gewann ihn Mourey vor Tanner und Rossi.

01 MOUREY Francis (SOU)
02 TANNER David (BAR)
03 ROSSI Nazareno (GCE)

Auch der zweite Sprint war wieder ein Highlight auf der sonst langweiligen Strecke. Diesmal musste sich der Southaustralia-Fahrer Mourey dem Schweizer Rossi geschlagen geben. Tanner wurde nur Dritter.

01 ROSSI Nazareno (GCE)
02 MOUREY Francis (SOU)
03 TANNER David (BAR)

Wenig später wurden die ersten Vororte Bremens erreicht. Allerdings machte die Strecke dann einen Bogen um den Osten Bremens, da in Bremen die Straßenbahnschienen ein Problem für die Streckenerstellung ist. Allerdings ist die Strecke trotzdem nicht allzu kurvenreich. Vor allem können wir uns auf der langen Zielgeraden am Weserstadion auf einen Sprint Royale freuen, aber dazu später. Wir sind nun ins Stadtgebiet von Bremen eingefahren und wir stellen ihnen erstmal den Zielort vor.

Bremen ist mit 662.244 Einwohnern das kleinste Bundesland. Alleine 548.477 davon leben in Bremen der „Landeshauptstadt“. Mit 404,28 km² ist das Bundesland natürlich ebenfalls das kleinste Bundesland. Bremerhaven die zweite Stadt im Bundesland erweitert diese Daten natürlich immer. Bremen hat eine sehr hohe Einwohnerdichte. Die Innenstadt mit Rathaus und der Sehenswürdigkeit Bremens, dem Roland, ist ein Besuch wert. Deshalb kann Bremen auch eine Vielzahl von Touristen jedes Jahr aus aller Herren Länder begrüßen. Das Rathaus sowie der Roland gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zudem sind auch die Stadtmusikanten sehr berühmt. Allgemein ist die Bremer Altstadt noch sehr gut erhalten und das historische Flair ist geblieben, wie z. B. in der Bötcherstraße oder dem Schnoor, mit seinen vielen kleinen Gassen. Mit dem Flughafen und dem Hauptbahnhof hat Bremen zwar nicht die Dreh- und Angelpunkte Deutschlands, aber trotzdem eine große An- bzw. Abreisemöglichkeit. Mehrmals am tag Verbindungen zu den Großflughäfen Deutschlands oder den großen Bahnhöfen. Mit der Weser hat Bremen einen relativ großen Fluss zu bieten, der auch reichhaltige Möglichkeiten zum Entspannen bietet, denn rund um Weser und Werdersee (kleiner Nebenarm der Weser) kann man sehr schön Rad fahren oder gemütlich am Ufer sitzen. Außerdem mit dem Blockland und dem Bürgerpark mehrere Ziele, die am Wochenende gerne zum spazieren gehen in der Natur einladen. Das einzige, was daran hindert ist das Wetter. Der wärmste Monat kann gerade einmal 16,8 °C als Durchschnitt aufweisen und Regen fällt auch nicht selten. Schneeunsicher ist Bremen auf jeden Fall, denn Schnee liegt hier nur alle paar Jahre. Neben diesen ganzen Gegebenheiten ist in Bremen vor allem eines wichtig: Der Fußball! Werder Bremen das Aushängeschild der Stadt in Sachen Sport ist eigentlich Mittelpunkt in Sachen Sportleben in der Stadt, wäre da nicht der Januar, denn dort gehört für sechs Tage den Radsportlern die Stadt, wenn im AWD-Dome sich die besten Bahnradfahrer der Welt bei einer großen Party packende Wettkämpfe liefern.

Hier in Bremen waren wir schon vor rund drei Monaten als hier das Einzelzeitfahren der Deutschlandtour stattfand. Damals sahen wir einen packenden Kampf um den Gesamtsieg und den Tagessieg. Am Ende konnten Gutierrez und Gerdemann sich auf dem Podium feiern lassen. Ich denke, ohne hier hellseherische Fähigkeiten zu benutzen, dass diese beiden heute nichts mit der Entscheidung zu tun haben. Die Spitzengruppe kommt nun auf die Zielgeraden zum letzten Zwischensprint. Der Abstand zum Feld ist erheblich geschmolzen und das wird wohl ein Massensprint geben. Im Sprint kann sich wieder das Australier durchsetzen vor den anderen beiden üblichen Verdächtigen.

01 MOUREY Francis (SOU)
02 TANNER David (BAR)
03 ROSSI Nazareno (GCE)

Nun, da wir auf der Schlussrunde sind, werden wir ihnen diese vorstellen. Es geht gleich wieder vom Weserstadion stadteinwärts. Fast am Dom wird dann stadtauswärts gefahren. Es geht über eine Schnellstraße in die Randgebiete Bremens bzw. knapp über die Stadtgrenze. Wir fahren dann nah am Flughafen vorbei bevor es dann wieder in Richtung Weserstadion geht. Die Schlussrunde kann man nicht als wirklich kurvig bezeichnen. Es sind nur 13 Kurven. Zudem befindet sich nur eine Kurve in den letzten vier Kilometern, welche 900 m vor de Ziel ist. Das Ziel liegt dann direkt am Weserstadion, der Heimspielstädte von Werder Bremen.

Wir sehen nun, dass das Feld immer näher kommt. Wir sind nun 15 km vor dem Ziel und fahren gleich raus aus Bremen. Wir können ihnen bis ein Kilometer vor dem Ziel keine Luftbilder bieten, da wir durch den Start- und Landekorridor des Flughafens fahren. Immerhin kann ihnen der Hubschrauber noch gerade zeigen, wie der Zusammenschluss erfolgt und damit verabschieden wir uns in eine letzte Werbepause.

Herzlich willkommen zurück zur Entscheidung des Klassikers Hamburg-Bremen. Wir befinden uns 9 km vor dem Ziel und so langsam formieren sich die Sprinter. Wer gewinnt hier und heute? Der Topfavorit ist wie auch in Berlin Mark Cavendish. Auch Bennati, Napolitano und McEwen darf man nicht aus den Augen lassen. Außenseiterchancen haben dagegen eher Haussler, Brown, Fischer, Hunter oder Chicci. Damit geht es in die Sprintvorbereitungen. Wir haben die vorletzte gefährliche Kurve passiert. Columbia ist vorne mit ihrem Zug. Auch die anderen Sprinterteams haben sich formiert. Es wird spannend. Wer wird gewinnen? Die Spannung hier im Ziel steigt. Die Sprinter kommen auf die Zielgeraden. Der Sprint wird so langsam eröffnet. Noch 700 m. Noch offenbart sich keiner, aber jetzt kommt Renshaw. Er fährt den Sprint für Napolitano an. Er ist weit vorne. Aber jetzt muss Napolitano das Ding durchziehen. Jetzt versucht es ein Milramfahrer. Das ist Chicci. Da kommt McEwen und auch Cavendish. Wer holt den Sieg. Aber da fliegt einer heran. Bennati. Er kommt näher. Cavendish ist vorne, Napolitano verhungert. Cavendish, McEwen oder BEnnati. Bennati fliegt, er fliegt und siegt!!! Bennati holt hier den Sieg vor Cavendish und McEwen. Damit verabschiedenwir uns aus der Hansestadt Bremen. Bis zum nächsten Mal. Am Freitag erwartet Bremen ja schon die nächste Sprintankunft nämlich die letzte Etappe der Norddeutschlandrundfahrt. Ich hoffe sie sind aber auch bei der ersten Etappe bzw. bei St. Girons-Luz Ardiden, dem großen Pyrenäenklassiker dabei. Bis dahin!

01 BENNATI Daniele (BTL)
02 CAVENDISH Mark (THR)
03 MCEWEN Robbie (COF)
04 NAPOLITANO Danilo (GST)
05 CHICCHI Francesco (MRM)
06 HUNTER Robert (BAR)
07 BROWN Graeme (TSV)
08 HAUSSLER Heinrich (GCE)
09 ROJAS GIL José Joaquin (SDV)
10 FISCHER Murilo (BMC)
11 EISEL Bernhard (QSI)
12 LEEZER Tom (SOU)
13 KLEMME Dominik (MRM)
14 HORRILLO MUNOZ Pedro (KGZ)
15 RENSHAW Mark (GST)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen