#1

Mailand - San Remo

in Rennberichte 15.06.2009 13:18
von PS. | 1.294 Beiträge

Favorit und Altmeister Triumpfieren bei Auftakt von Mailand - San Remo

Am frühen Morgen stad zunächst ein rund 4 Kilometer langes Einzelzeitfahren auf dem Programm. Erwartungsgemäß konnte sich der Schweizer Fabian Cancellara (csc) vor dem Luxemburger Kim Kirchen (col) und dem däneischen Prologspezialisten Rasmussen (csc) durchsetzen.
Am Nachmittag stand dann eine kurze Etappe an welche wie nicht anders zu erwarten im Sprint endete.
Hier funktionierten die Züge um Matti Breschel (csc) und Alessandro Petacchi (alm) am Besten. Letztlich siegte die Erfahrung von Petacchi.
Dahinter dann die aufstrebenden Breschel (csc) und Cavendish (col).

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Mailand - San Remo

in Rennberichte 15.06.2009 13:18
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zu einer Zusammenfassung der 2. Etappe von Mailand-San Remo. Die Etappe war heute komplett flach und so wurde von vielen ein Massensprint erwartet. Früh setzte sich ein Ausreißerduo ab, welches aus Ginanni und Belohvosciks bestand. Beide teilten sich jeweils die Sprintwertungen, wobei es hinten im Feld noch einen Kampf zwischen den Sprintern gab. Ihr maximaler Vorsprung war 5:27 Minuten. Allerdings hatten die Mannschaften Cofidis, Cervelo, Topsport und Columbia immer alles im Griff. Letztendlich holten sie die Ausreißer sieben Kilometer vor dem Ziel ein. Alles sprach damit für einen Massensprint. Dieser kam auch zu Stande, wobei in der letzten 90-Grad-Kurve noch ein Sturz geschah, weil einfach zu viele Züge sich aufgebaut hatten. Die drei gestürzten waren Hupond con Cofidis, M. Gavazzi von Milram und Kristoff von Bouygues Telecom. Alle stürzten so schwer, dass sie das Rennen nicht fortsetzen konnten. Im Sprint war es dann Ag2R, die ihren Zug in beeindruckender Weise nach vorne brachten und so Petacchi zum Sieg führten. Brown hatte sich heute Petacchi’s Hinterrad geschnappt und damit einen Glücksgriff gelandet. Er konnte sich so den zweiten platz holen. Das Podium komplettierte Matti Breschel aus Dänemark. Cavendish, Gasparotto, McEwen und Farrar hatten Pech, denn sie wurden aufgrund des Sturzes behindert und mussten mit einigem Rückstand in den Sprint starten. Für sie reichte es nur zu den Plätzen 8-11. Genauso überraschend war es, dass Napolitano von Cervélo nur Siebter wurde hinter Delage (6.). Sein Zug hatte völlig versagt und somit ihm eine schlechte Ausgangssituation geschaffen. Alle Wertungen und das gesamte Ergebnis finden sie natürlich im Videotext. Ich hoffe sie schalten auch zur dritten und entscheidenden Etappe von Mailand-San Remo ein.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Mailand - San Remo

in Rennberichte 15.06.2009 13:19
von PS. | 1.294 Beiträge

Herzlich willkommen zur 3. Etappe von Mailand-San Remo. Heute war die Entscheidung in Sachen Gesamtklassement dran. Neben dem Passo del Turchino in der ersten Rennhälfte, stehen die Cipressa und der Poggio kurz vor dem Ziel den Fahrern im Weg. Früh setzte sich eine Spitzengruppe aus vier Fahrern ab. Edaleine (COF), Meersman (FDJ), Morabito (BMC) und Wegmann (ALM) machten auch die erste Bergwertung und die zwei Sprintwertungen unter sich aus. Letztlich reichte es aber nicht, aufgrund der Tempoarbeit im Feld. Rund 10 km vor der Cipressa war es geschehen das Hauptfeld war geschlossen. Doch dann kam der Anstieg zur Cipressa. Es wurde ein Bergsprint über 5 km. Auslöser war ein Angriff von Kolobnev, der von Pinotti lanciert wurde. Es war ein unglaublich hohes Tempo, was das Feld völlig zerriss. Am Gipfel der Cipressa waren es 9 Mann. U. a. Kirchen (THR), Rebellin (MRM) oder Cancellara (CSC). Allerdings folgte am Poggio die nächsten Angriffe. Nuyens oder Gilbert. Bei Nuyens hatte dies Konsequenzen, denn er hatte überzogen und fiel zurück. Cancellara und Visconti konnten ebenso das Tempo nicht halten. Di Luca (ALM), Rebellin (MRM), Kirchen (THR), Gilbert (FDJ), Flecha (BTL) und Kolobnev (GST) gingen also zusammen über den Gipfel mit rund 10 Sekunden Vorsprung. Sie waren sich auch in der Abfahrt einig und kamen zu sechst auf die Via Roma. Dort wurde es spannend zwischen Rebellin, di Luca und Kirchen. Am Ende war es nicht viel, was zwischen ihnen lag. Di Luca gewann aber vor Kirchen und Rebellin. Cancellara verlor am Ende 13 Sekunden, was zu viel war. Damit gewinnt Kirchen Mailand-San Remo vor Cancellara. Wir verabschieden uns aus San Remo und geben ab in die Alpen. Alle Ergebnisse finden sie natürlich im Videotext.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen