#1

SKODA Tour de Luxembourg (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 18:40
von Schnurer | 838 Beiträge

Herzlich Wilkommen zu der diesjährigen Skoda Tour de Luxemburg

Der Prolog dieses Jahr führt über 2,394 Kilometer von Luxembourg nach Ville. Schon heut mittag um 12.00 Uhr am Start regnete es. Die meisten Fahrer sind schon durchs Ziel gefahren.

------------------------------------------------
------------------------------------------------

Jetzt gehen wir live zu den letzten 30 Fahrern auf die Strecke

Start
So jetzt rollt Jurco von der Startrampe. Auch bei ihm regnet es noch.
Start
Als nächstes kommt Roche.
Ziel
Und da ist der erste Fahrer Jurco auch schon wieder im Ziel. 3.22 eine mittelmäßige Zeit, man wird sehen was die anderen Fahrer heut so drauf haben.
Start
Jetzt rollt der junge Paul Martens von der Startrampe, er sieht wild entschlossen aus.
Ziel
Roche im Ziel setzt sich zwei Sekunden vor Jurco.
Start
So jetzt geht erstmal einer der großen Favoriten für diese Rundfahrt auf die Strecke. Frank Schleck, heute wird er aber eher eine Platzierung unter den Top 20 erwarten.
Ziel
Paul Martens ist im Ziel. 3.19, er ist nicht zufrieden und schlägt mit seinen Händen auf den Lenker. Er setzt sich aber erstmal in Führung.

Jetzt gehen wir noch einmal kurz in die Werbung

------------------------------------------------------
------------------------------------------------------

So da sind wir wieder...

Ziel
Jetzt sind schon mehrer Fahrer ins Ziel gekommen.
Frank Schleck ist erstmal in Führung gegangen. Hinter ihm eingetroffen sind Stannard, Switters, Oliphant und Kristoff.
Start
So jetzt geht der Sieger des letzten Jahres gregory rast an den Start.
Start
Jetzt rollt Marco Pinotti von der Startrampe. Für ihn wird die Distanz heute wahrscheinlich zu kurz sein.
Ziel
Gregory rast im Ziel. Er ist 6. mit einer Zeit von 3.18.
Ziel
Marco Pinotti im Ziel.
Er setzt erstmal eine neue Duftmarke. 6 Sekunden vor Schleck.
Start
Jetzt rollt Santiago Botero der alte Kolumbianer von der Startrampe. Aber auch er ist noch ein starker Zeitfahrer.
Ziel
Inzwischen sind schon mehrer Fahrer ins Ziel gekommen.
Offredo, do Koert, Klimov, Meersmann, McCartney sie haben sich alle hinter Pinotti platziert.

Jetzt noch einmal Werbung, und ich kann ihnen versprechen es wird die letzte sein.
Live zum Finale sind wir wieder da.

------------------------------------------
-----------------------------------------

Ziel
Inzwischen sind botero, kroon, dall antonia, ingels, sinner, breschel und stubbe angekommen.
Der junge Belgier Stubbe führt.
Start
So jetzt rollt einer der großen Favoriten Rik Verbrugghe, wenn ich nicht sagen soll der Favorit überhaupt für diesen Prolog von der Rampe.
Start
Die nächsten Fahrer sind Roelands und Julich.
Ziel
Verbrugghe im Ziel!!! Eine Fabelzeit er setzt sich nochma 5 sekunden vor stubbe, Diese Zeit wird ganz schwer zu schlagen sein.
Start
George, Keizer und Koppel starten.
ZielRoelandts, Julich, George, keizer und Coppel im Ziel keinen von ihnen unterbietet Verbrugghe.
Start
Jetzt gehen David Millar und Stijn Devolder an den Start.
Start
Als letzter heut fährt Bodnar von Rock Racing von der Startrampe.
Ziel
Millar und Devolder im Ziel. Beide nur um eine Sekunde an Verbrugghes Zeit vorbei auf den Plätzen 2 und 3.
Ziel
Da fährt Bodnar um die letzte kurve noch 15 sekunden.
Jetzt prescht er die Zielgerade entland...und das wird gaaanz knapp.
Bodnar im Ziel!!!
1 Sekunde auf Verbrugghe ganz knapp verloren.

Zitat

Vorläufiges Endergebniss
1.Verbrugghe ASE 3'02''
2.Bodnar ROR 3'03''
3. Devolder THR 3'03''
4. Millar TSL 3'03''
5. Coppel FDJ 3'04''
6. Keizer CSF 3'04''
7. George BAR 3'05''
8 Roeland THR 3'06''
9. Julich ROR 3'06''
10. Stubbe BTL 3'07''
11. Breschel CSC 3'07''
12. Sinner A2R 3'08''
13. Ingals CHO 3'08''
14. Dall'Antonia BTL 3'09''
15. Kroon A2R 3'09''
16. Botero BAR 3'10''
17. Pinotti TSL 3'10''
18. McCartney C.A 3'11''
19. Meersman FDJ 3'11''
20. Klimov BMC 3'12''
21. de Kort CSF 3'14''
22. Offredo FDJ 3'15''
23. Schleck CSC 3'16''
24. Stannard THR 3'16''
25. Switters ROR 3'16''
26. Oliphant BMC 3'17''
27. Kristoff TSL 3'18''
28. Rast LPR 3'18''
29. Martens CHO 3'19''
30. Roche 3'20''
31. Jurco 3'22''



Hiermit verabschieden wir uns vom prolog der Luxemburgrundfahrt, dem glückliches Sieger der 1. Etappe Rik verbrugghe.
Und hoffen, dass sie morgen wieder einschalten.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: SKODA Tour de Luxembourg (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 18:41
von Schnurer | 838 Beiträge

+++Favoriten mit erstem Schlagabtausch+++

Die 2te Etappe der Luxemburg-Rundfahrt von Schifflange nach Differdange über 197,0 KM



wurde lange von einer 5-köpfigen Spitzengruppe, bestehend aus

Moises Duenas Nevada (BAR)
Antonio Bucciero (CSF)
Jeremy Roy (FDJ)
Laurent Mangel (C.A)
Gert Steurs (ROR)

bestimmt.


Die Gruppe harmonierte zwar sehr gut, jedoch führten im Feld die Favoritenteams in Form von CSC, Ag2r, Bouygues und Slipstream nach.
Das machte das Unterfangen für die Spitzengruppe, welche maximal 2:48 an Vorsprung rausgefahren hatte, sehr schwer.

Die Gruppe konnte sich jedoch die Wertungen sichern.

1.Sprintwertung
1. Bucciero 6 Pkt / 6''
2. Roy 4 Pkt / 4''
3. Mangel 2 Pkt / 2''

1. Bergwertung
1. Duenas Nevada 10 Pkt
2. Mangel 8 Pkt
3. Roy 6 Pkt
4. Bucciero 4 Pkt
5. Steurs 2 Pkt

2. Bergwertung
1. Mangel 10 Pkt
2. Roy 8 Pkt
3. Steurs 6 Pkt
4. Duenas Nevada 4 Pkt
5. Bucciero 2 Pkt

3. Bergwertung
1. Bucciero 10 Pkt
2. Duenas Nevada 8 Pkt
3. Steurs 6 Pkt
4. Roy 4 Pkt
5. Mangel 2 Pkt


2.Sprintwertung
1. Steurs 6 Pkt / 6''
2. Mangel 4 PKt / 4''
3. Duenas Nevada 2 Pkt / 2''


Nun folgten die 4 Schlussrunden. Zu Beginn der ersten Runde betrug der Vorsprung gerade einmal nurnoch 1 Minute.
Kurz drauf folgte eine Attacke aus dem Hauptfeld heraus durch den Franzosen Nicolas Vogondy (A2R).
Dieser schloss schnell zu der Spitzengruppe auf, aber konnte sich dabei nicht wesentlich vom Feld lösen, da dort das Tempo auch hoch gehalten wurde.

In der Vorletzten Runde kam es dann doch zum Muskelzucken unter den Favoriten.
Der Belgier Stijn Devolder attackierte, doch viele andere konnten Folgen Geslin, Schleck, Martens, Veikkanen, Klimov, Pinotti, Millar, Kristoff, Vierthouten, Ista, Kroon, Stubbe, Willems, McCartney, Roche, Elias Galindo, Verbrugghe, Kairelis, Brandt, Pietropoli, Keizer, Soler, Vazquez

Die Spitzengruppe wurde nun direkt gestellt und alle durchgereicht.

Am letzten Ansteig versuchte es dann nochmal der Niederländer Karsten Kroon und diese Attacke saß!
Es konnten nurnoch
Geslin, Schleck, Pinotti, Stubbe, Roche, Brandt, Devolder und Vasquez
folgen und aus dieser Gruppe heraus konnte Geslin den Sprint vor Roche und Kroon für sich entscheiden.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: SKODA Tour de Luxembourg (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 18:41
von Schnurer | 838 Beiträge

Herzlich wilkommen zur dritten und letzten Etappe der diesjährigen Skoda Tour of Luxemburg.

Vor dieser Etappe sah es in der Gesamtwertung so aus:

01. Stijn Devolder (THR)
02. Frank Schleck (CSC) +1 Sek.
03. Karsten Kroon (A2R) +6 Sek.
04. David Millar (TSL) +7 Sek.
05. Paul Martens (CHO) +17 Sek.
06. Tom Stubbe (BTL) +18 Sek.
07. Marco Pinotti (TSL) +11 Sek.
08. Anthony Geslin (FD) +13 Sek.
09. Sergej Klimov (BMC) +27 Sek.
10. Jerome Coppel (FDJ) +34 Sek.

Die Etapppe geht heute über ein relativ flaches Profil von Mersch nach Luxemburg.

Nun eine Zusammenfassung des bisherigen Rennverlaufs:

Es gab schon früh Ausreißversuche. Diese wurden aber vorallem vom Team High Road alle wieder eingefangen, somit kam das Feld geschlossen zur ersten Sprintwertung.
1.Devolder
2.Schwab
3.Morabito.

Diese Situation nutze aber folgende Gruppe:
Coenen,McCartney,Switters und Offredo.

Das feld war mit der gruppe zufrieden und ließ sie fahren. Scnell betrug der Abstand über 2 Min.
Die Gruppe machte alle Wertungen unter sich aus.

Hier ein Überblick:
Bergwertung km18:
Schwab
Morabito
Coenen
McCartney
Switters

Sprint km 41:
Coenen
McCartney
Switters

Bergwertung km50:
Offredo
Switters
Coenen
McCartney
Steensen

Bergwertung km130:
Coenen
Switters
McCartney
Offredo
Roche

So jetzt schalten wir live ins Renngeschehen ein.

10km
Die Gruppe vorne kämpft der Anstand beträgt noch 50 sekunden. Doch das Feld geht ein höllisches Tempo. Wenn es so weiter geht wird die Gruppe da vorne gleich eingeholt.
5km
So jetzt ist die Gruppe vorne eingefangen. Alle lassen die Köpfe hängen.
Die ganze Arbeit umsonst. Jetzt wird es also Zeit für die Sprinter teams.
Das Tempo wird jetzt vorallem von CSC hochgehalten auch andere Teams schicken einen Fahrer nach vorne. Es stehen alle Zeichen auf Massensprint.
2km
jetzt haben sich die Sprinterzüge formiert ganz vorne dass Team CSC um den großen favoriten Rojas Gil. Auch die Züge von Slipstream, Bouygues sind zu sehen.
1km
Nur noch ein CSC fahrer vorne dahinter schon Rojas Gil. Es gibt da fast schon brutale Kämpfe um sein Hinterrad.
500 Meter
Jetzt zieht Kenny de Haes an Rojas vorbei, aber er ist zu früh im Wind und wird gleich von mehreren fahrern übersprintet. jetzt ist Sebastian Scwager vorne, er macht einen starken Eindruck jetzt schon auf einer Linie mit ihm Rojas Gil dahiner Tombak. Einer von den dreien wird es machen.
Ziel
Rojas Gil gewinnt!! Er setzt sich zuim Schluss noch ganz knapp gegen Sebastian Scwager und Janek Tombak durch.
Auf den weiteren Plätzen folgen Hutarovich, Vierhouten und Geslin.

Vorläufiges Endergebniss
1. Rojas
2. Schwager
3. Tombak
4. Hutarovich
5. Vierhouten
6. Geslin
7. Nordhaug
8. Richeze
9. De Haes
10. Schleck
11. Veuchellen
12. Caethoven
13. Sijmens
14. Steurs
15. Jegou
16. Dall Antonia
17. Kristoff
18. Ladagnous
19. Millar
20. Sinner
21. Steensen
22. Mederel
23. Ista
24. Oliphant
25. Mangel

In der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen mehr.
Somit gratulieren wir dem heutigen Sieger Rojas Gil und dem Gesamtsieger Stijn Devolder und verabschieden uns von der diesjährigen Skoda Tour de Luxemburg.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen