#1

Vuelta a Burgos (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 21:04
von Schnurer | 838 Beiträge

Vorläufige Starterliste

Vicioso Angel (MRM)
Eichler Markus (MRM)
Ginanni Francesco (MRM)
Gonzalo Ramirez Eduardo (MRM)
Musiol Daniel (MRM)
Paolini Luca (MRM)
Sioutsou Konstantin (MRM)
Txurruka Amets (MRM)


Glomser Gerrit (KGZ)
Martinez Serafin (KGZ)
Clancey Edward (KGZ)
Cobelo Jesus (KGZ)
Isajschew Wladimir (KGZ)
Caethoven Steven (KGZ)
Perez Arrieta Aitor (KGZ)
Dominguez Ivan (KGZ)


Anton Hernandez Igor (CSC)
Champion Dmitri (CSC)
Feillu Romain (CSC)
Intxausti Benat (CSC)
Kireyev Roman (CSC)
Rabunal Gonzalo (CSC)
Rojas Gil Jose Joaquin (CSC)
Sörensen Chris Anker (CSC)


Brown Graeme (LPR)
Chiarini Riccardo (LPR)
Cuesta Inigo (LPR)
Gutierrez Jose Ignacio (LPR)
Lagana Sergio (LPR)
Rizzi Bruno (LPR)
Santambrogio Mauro (LPR)
Verbrugghe Rik (LPR)


Szymd Sylvester (BMC)
Aldape Chavez Moises (BMC)
Bovay Steve (BMC)
Engoulvent Jimmy (BMC)
Ghisalberti Sergio (BMC)
Gudsell Timothy (BMC)
Tolleson Taylor (BMC)
Lill Darren (BMC)


Mosquera Ezequiel (SDV)
Klöden Andreas (SDV)
Gomez Gomez Angel (SDV)
Capelli Ermanno (SDV)
Flahaut Denis (SDV)
Lobato Elvira Ruben (SDV)
Calzati Sylvain (SDV)


Bruseghin Marzio (A2R)
Gautier Cyril (A2R)
Loubet Julien (A2R)
Marino Jean-Marc (A2R)
Mengin Christophe (A2R)
Naibo Carl (A2R)
Salmon Benoit (A2R)
Vandewalle Kristoff (A2R)


Augustyn John-Lee (BAR)
Belotti Francesco (BAR)
George David (BAR)
Guarnieri Jacopo (BAR)
Longo Borghini Paolo (BAR)
Marzano Marco (BAR)
Rossi Enrico (BAR)
Scognamiglio Carlo (BAR)


Callegarin Daniele (BTL)
Muto Pasquale (BTL)
Martias Rony (BTL)
Veelers Tom (BTL)
Hutarovich Yauheni (BTL)
Moncoutie David (BTL)
Marczynski Tomasz (BTL)


Martinez Egoi (TSL)
Bongiorno Gullermo (TSL)
Friedman Michael (TSL)
Frishkorn William (TSL)
Peterson Thomas (TSL)
Sestili Luigi (TSL)
Vaitkus Thomas (TSL)


Colom Mas Antonio (GCE)
Halgand Patrice (GCE)
Gil Koldo (GCE)
Mancebo Francisco (GCE)
Pellizotti Franco (GCE)
Perez Sanchez Vorname (GCE)
Rujano Guillen Jose (GCE)
Sörensen Nicki (GCE)

Veloso Cesar (TCS)
Cobo Juan Jose (TCS)
Fernandez Koldo (TCS)
Garcia David (TCS)
Kemps Aaron (TCS)
Kozontchuk Dmtri (TCS)
Lancaster Brett (TCS)
Nolf Frederiek (TCS)


Jegou Lilian (ASA)
Moinard Amael (ASA)
Perget Mathieu (ASA)
Zanotti Marco (ASA)
Rollin Dominique (ASA)
Sieberg Marcel (ASA)
Landaluze Inigo (ASA)
Giling Bas (ASA)


Brajkovic Janez (SIL)
Caccia Diego (SIL)
D'Hollander Glenn (SIL)
Jarc Blaz (SIL)
Kaisen Oliver (SIL)
Rinero Christophe (SIL)
Evans Cadel (SIL)
Ghyselinck Jan (SIL)


Astarloza Mikel (THR)
Brammeier Matthew (THR)
Frapporti Marco (THR)
Honig Reinier (THR)
Mikhailov Guennadi (THR)
Reynes Vicente (THR)
Stannard Ian (THR)
Zampieri Steve (THR)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Vuelta a Burgos (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 21:05
von Schnurer | 838 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zur ersten Etappe der Vuelta a Burgos 2008. Die Rundfahrt findet wie jedes Jahr in der nordspanischen Provinz Burgos statt und wird von vielen Teams als Vorbereitung auf die Vuelta a Espana genutzt.

Hier ein paar Infos über die Provinz(Quelle: Wikipedia)

Zitat

Burgos ist eine nordspanische Provinz in der Autonomen Region Kastilien-León. In Burgos leben 363.874 Einwohner (Stand 2006) auf einer Fläche von 14.269 km². Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Burgos.

Im Norden trennen die Ausläufer des Kantabrischen Gebirges die Provinz Burgos von den Autonomen Regionen Kantabrien und Baskenland. Im Osten grenzt Burgos an die Region La Rioja, im Süden an die Provinzen Segovia und Soria, im Südwesten an die Provinz Valladolid und im Westen an Palencia.






Nun eine Zusammenfassung über das bisher geschehene:

Gleich zu Beginn des Rennens konnte sich eine 13 Mann große Ausreissergruppe bilden:

Zitat

Cesar Veloso (TCS)
Volodymir Gustov (A2R)
Sergio Ghisalberti (BMC)
Nicki Sörensen (GCE)
Tom Peterson (TSL)
Serafin Martinez (KGZ)
Angel Gomez Gomez (SDV)
Pasquale Muto (BTL)
Lilian Jegou (ASA)
Enrico Rossi (BAR)
Christphe Rinero (SIL)
Bruno Rizzi (LPR)



Die Gruppe harmonierte von Anfang an recht gut.

Die Bergwertungen waren hart umkämpft. Die erste Bergwertung wollte sich Jegou holen, doch Sörensen klebte an seinem Hinterrad und ging 100m vor der Bergwertung an Jegou vorbei. auch Gomez und Peterson konnten noch an jegou vorbeiziehen.

Zitat

1. BW
1. Sörensen (GCE) 6
2. Gomez (SDV) 4
3. Peterson (TSL) 2



Einige Kilometer nach der ersten Bergwertung folgte auch schon die erste Sprintwertung. hier kämpften dann Veloso und Sörensen um die Punkte. Doch da Sörensen schon an der ersten Bergwertung etwas Kraft verbrauchte, sprintete Veloso souverän von vorne über die Linie, dahinter Sörensen und Rossi rollte noch als dritter über die Sprintwertung.

Zitat

1. Sprintwertung
1. Veloso (TCS) 4pkt
2. Sörensen (GCE) 2pkt
3. Rossi (BAR) 1pkt



Niemand drückte sich vor der Führungsarbeit und so konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Im Peloton hingegen wollte zunächst niemand wirklich arbeiten. Nur die Trikots von Columbia und CSC rollten ab und zu durch die Führungsarbeit. Vor der zweiten Bergwertung betrug der Vorsprung der Ausreisser bereits über 4 Minuten.

Die 2. Bergwertung gewann dann Gomez ganz deutlich vor Gustov und Ghisalberti.

Zitat

2. BW
1. Gomez (SDV) 6
2. Gustov (A2R) 4
3. Ghisalberti (BMC) 2



In der Spitzengruppe hatten zwischenzeitlich Muto und Rossi einen Defekt, aber sie kamen ohne Probleme wieder ran.

Im Hauptfeld machten zwar nun Columbia und CSC etwas konsequenter Tempoarbeit, aber die Gruppe konnte seinen Vorsprung weiter ausbauen.

Um die zweite Sprintwertung kämpften wieder Veloso und Sörensen, und wieder hatte Cesar veloso die Nase vorn. Dritter wurde Jegou

Zitat

2. Sprintwertung
1. veloso (TCS) 4pkt
2. Sörensen (GCE) 2pkt
3. Jegou (ASA) 1pkt



Im Hauptfeld erhöhten derweile CSC und Columbia das Tempo, beide Teams gingen mit jeweils 4 Fahrern durch die Führungsarbeit und holten Stück für Stück von den 9 Minuten maximalvorsprung der Gruppe auf. Das Hauptfeld wurde ganz schön in die Länge gezogen.

Die dritte und vorletzte Bergwertung des Tages hatte folgendes Ergebnis:

Zitat

3. BW
1. Martinez (KGZ) 6
2. Ghisalberti (BMC) 4
3. Eichler (MRM)



Nun gehen wir live ins Renngeschehen.

Im Hauptfeld ist das Tempo weiterhin enorm hoch, und der Vorsprung der 13 Ausreisser ist auf 3:30 Minuten gesunken. Das Tempo im Peloton ist so hoch, das alle Attacken nicht weit wegkommen.

Nun kommen die Ausreisser in den Anstieg zur letzten Bergwertung des Tages.

Und da ist gleich die erste Attacke des Tages!!!
Ghisalberti tritt an und da haben auch schon ein paar der Ausreisser Probleme. Wie ich vermutet habe können nun 3 Fahrer nicht mitgehen. Es sind Jegou, Eichler und Muto. Sie werden auch nicht mehr rankommen, dazu sehen sie zu erschöpft aus. Nun befinden sich also noch 10 Fahrer in der Ausreissergruppe und langsam beginnen die Spielereien, jeder befürchtet Attacken von den anderen.
Währenddessen kommt das Hauptfeld weiter näher, und noch gibt es die Möglichkeit, dass das Hauptfeld die Ausreisser doch noch einfängt.

Attacke!!! Gustov attackiert aus der Spitzengruppe und nur noch Veloso, Ghisalberti,Sörensen und Petterson können folgen. Rizzi, Rossi, Gomez, Martinez und Rinero müssen alle abreissen. Gleich kommen die 5 verbliebenen Ausreisser zur Bergwertung, doch sie kämpfen nicht mehr wirklich um die Punkte weil sie wissen das sie noch nicht durch sind, und weiter zusammenarbeiten müssen.

Zitat


4.BW

1. Gustov (A2R) 6
2. Ghisalberti (BMC) 4
3. Sörensen (GCE) 2




Das Peloton ist nun bis auf 1:30 an der Spitzengruppe dran. Doch jetzt folgt nur noch eine Abfahrt und danach ein kurzes Flachstück, das müsste doch reichen für die Ausreisser! In der Abfahrt geht niemand mehr absolutes Risiko, doch es kann sich auch niemand mehr absetzen.

Im Hauptfeld versuchen sich in der Abfahrt ein paar Sprinterzüge zu formieren, die Sprinter wollen wohl noch um die Punkte für das Punktetrikot kämpfen.

5000m: Nun kommt noch eine Spitzkehre. Und was ist das? Beim herausbeschleunigen aus der Kurve attackiert Cesar Veloso mit einem saftigen Antritt, doch die anderen 4 haben aufgepasst und sind gleich wieder an seinem Hinterrad.

4000m: Nun testet Petterson mit einer kurzen Tempoverschärfung die Konkurrenz. Doch wieder haben alle aufgepasst.

3000m: Es scheint nun so als ob sich alle mit einem Sprint zufriedengeben, es folgen zumindest keine weiteren Attacken. Im Hauptfeld hat man sich jetzt endgültig geschlagen gegeben.

2000m:Nun belauert man sich in der Spitzengruppe, Sörensen deutet eine Attacke an, zieht sie aber nicht durch. Nun gehen alle 5 wieder aufmerksam durch die Führungsarbeit.

100m: Nun fahren sie auf der linken Strassenseite, damit sie nur noch auf einer Strassenseite auf Attacken aufpassen müssen und niemand überraschends links vorbeiziehen kann.

500m: Jetzt geht es los! Petterson eröffnet den Sprint, doch das ist zu früh! Ghisalberti zieht an ihm vorbei!

300m: Ghisalberti zieht nun von vorne durch, an seinem Hinterrad kleben Cesar Veloso und Gustov, Sörensen und Petterson sind geschlagen!

200m: Nun zieht Cesar Veloso an Ghisalberti vorbei, das sieht sehr kraftvoll aus!Gustov an seinem Hinterrad

100m: Gustov gibt nun noch mal alles, um an Cesar Veloso vorbeizugehen, doch das reicht nicht!
CESAR VELOSO GEWINNT!!!!
Zweiter wird Gustov,vor Ghisalberti, Sörensen und Petterson.

Den Sprint des Hauptfeldes zieht Reynes von vorne an, doch Rojas Gil geht kurz vor dem Ziel an ihm vorbei. Dahinter folgen Hutarovich, Brown und Bozic.

Endergebnis:

1. Cesar Veloso (TCS)
2. Volodymir Gustov (A2R)
3. Sergio Ghisalberti (BMC)
4. Nicki Sörensen (GCE)
5. Tom Peterson (TSL) alle s.t.
6. Jose Rojas Gil (CSC) +01.02
7. Vicente Reynes (COL)
8. Yauheni Hutarovich (BTL)
9. Graeme Brown (LPR)
10. Borut Bozic (A2r)

Veloso ist in Gelb! und in Grün!
Gustov trägt das Bergtrikot mit 10 Punkten wegen der besseren Tagesplatzierung vor Gomez mit 10 Punkten und Ghisalberti mit 10 Punkten!

Und damit verabschieden wir uns mit dem Bild der Siegerehrung von Cesar Veloso:


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Vuelta a Burgos (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 21:05
von Schnurer | 838 Beiträge

Wir begrüßen sie wieder ganz herzlich zu zweiten Etappe der diesjährigen Burgos-Rundfahrt. Heute geht es über 185,9 km von Belorado Miranda über eine leicht hügelige Strecke wieder zurück nach Belorado Miranda. Heute kann man zwar mit einer Sprintankunft rechnen, aber auch Ausreiiser dürften ihre Chancen haben.

Wie gestern beginnen wir unsere Übertragung wieder mit einer Zusammenfassung über das bisher geschehene, bevor wir live in das geschehen einsteigen.

Zu Beginn des Rennens bildete sich eine 5-köpfige Ausreissergruppe, die folgendermaßen besetzt war:

Zitat

Ruben Lobato Elvira (SDV)
Timothy Gudsell (BMC)
Francesco Belotti (BAR)
Patrice Halgand (GCE)
Sergio Lagana (LPR)



Auch Gomez Gomez (SDV) und Serafin Martinez (KGZ) probierten es mit aller Kraft in diese Gruppe zu kommen, doch die beiden hatten auf der gestrigen Etappe zu viele Körner gelassen, und AG2R wollte keine größere Gruppe ziehen lassen, deshalb schafften es die beiden nicht in die Tagesgruppe.

Die ersten beiden Sprintwertungen des Tages fanden kein großen Interesse innerhalb der Gruppe, niemand sprintete um die Punkte und deshalb gewann diese Wertungen jeweils der Fahrer der gerade Tempoarbeit machte:


Zitat

1.SW
1. Lagana (LPR) 4
2. Gudsell (BMC) 2
3. Belotti (BAR) 1

2.SW
1. Lobato (SDV) 4
2. Lagana (LPR) 2
3. Gudsell (BMC) 1



Als nächstes stand ein Berg der 2. Kategorie auf dem Programm. Zu Beginn dieses Anstieges hatte die Gruppe auch ihren Maximalvorsprung erreicht. Dieser Betrug 4:23 Minuten.

Im Hauptfeld machte CSC richtig hohes Tempo und probierte die Sprinter an diesem Anstieg mürbe zu fahren, doch alle konnten dranbeiben.

Die Bergwertung sicherte sich aus der Ausreissergruppe Patrice Halgand. Er war auch der einzige aus der Gruppe der sich wirklich um die Punkte bemühte, und bekam somit die 12 Punkte ohne viel Kraftaufwand auf sein Konto gutgeschrieben. Zweiter wurde Lobato vor Belotti.

Zitat

1. BW
1. Halgand (GCE) 12
2. Lobato (SDV) 10
3. Belotti (BAR) 8
4. Gudsell (BMC) 6
5. Lagana (LPR) 4
6. Champion (CSC)



Champion holte sich also die 2 noch verbliebenen Punkte aus dem Hauptfeld heraus.

Im Feld stiegen danach immer mehr Teams in die Tempoarbeit ein.
Die Trikots von AG2R ,Bouygues Telecom, Columbia, CSC-Saxo Bank, Garmin Chipotle und Acqua e Sapone sah man an der Spitze des Feldes.
6 Teams also gegen 5 Ausreisser, kein besonders faires Duell,aber die Gruppe zeigte Kampfgeist.


Noch vor Rennhälfte wurde die letzte Sprintwertung des Tages ausgetragen. Hier gelang erneut Lagana der "Sieg".

Zitat

3.SW
1. Lagana (LPR) 4
2. Halgand (GCE) 2
3. Gudsell (BMC) 1



Kurze Zeit später kam auch das Hauptfeld an dieser Sprintwertung vorbei, ums genau zu nehmen 2:12 Minunten später.

Danach begann eine ziemlich zähe Phase, das Rennen plätscherte dahin und das Hauptfeld hielt die Ausreisser an der langen Leine.
Die letzte Bergwertung des Tages ging dann schließlich folgendermaßen aus:

Zitat

2. BW
1. Halgand (GCE) 6
2. Lobato (SDV) 4
3. Belotti (BAR) 2



Nach der letzten Bergwertung blieb der Vorsprung der 5 Ausreisser weiter konstant über viele Kilometer bei ca. einer Minute. Das Hauptfeld wollte also die Ausreisser nicht zu früh einholen.

Wir geben nun noch einmal ab in die Werbung bevor die Schlussphase des Rennens ansteht.

-----------------------------------------------------------------



------------------------------------------------------------------


Wir befinden uns nun kurz vor der 10.000 Meter Marke, die Ausreisser haben nur noch einen Vorsprung von 7 Sekunden.
Damit gehen wir in die Liveübertragung

10km: Das Feld kommt sehr schnell angerast, offenbar sind sehr viele Teams an einem Massensprint interessieren. Und in diesem Augenblick ist es auch um die Spitzengruppe geschehen, sie klatschen sich ab und wissen das es das war, sie werden bei diesem Höllentempo im Hauptfeld noch einige Probleme bekommen im Feld zu bleben.
Und da seh ich 2 Mann die sich lösen wollen, kann aber nicht erkennen wer es ist, ich glaub einer von Silence-Lotto ist dabei doch bevor sie richtig wegkommen sind sie auch schon wieder eingeholt, das Tempo ist mörderisch hoch.

5km: 2 Mann von CSC jetzt an der Spitze, dahinter jeweils einer von Columbia, Garmin und Bouygues. Da hinten kommen auch schon die ersten Sprinzterzüge nach vorne gefahren. Silence-Lotto mit einem weiteren wirkungslosen Angriff.

4km: Attacke !!! Jarc mit Santambrogio am Hinterrad und sie können sich sogar einige Meter lösen. Das sieht gut aus! Im Hauptfeld jetzt der Zug von Acqua an der Spitze, 4 Helfer hat Sieberg noch.

3km: 6 Sekunden Vorsprung für die beiden Ausreisser das könnte reichen!! Im Hauptfeld gibt es bereits Positionskämpfe um das Hinterrad von Rojas, Vaitkus hat erstmal das Hinterrad von Rojas erobert...
Der Zug von Bouygues gehen nun am Acqua Zug vorbei.

2km: Die Ausreisser haben noch 4 Sekunden Vorsprung, sie kämpfen doch die Sprinterzüge hinten sind wohl stärker. Der Karpin Zug kommt im Hauptfeld nach vorne, doch der Zug nimmt wieder raus..

1km: Flame Rouge! Und nun sind Santambrogio und Jarc ebenfalls eingeholt worden. Links kommt Barloworld, in der Mitte nun AG2R und Bouygues, rechts Columbia und CSC.

750m: Scognamiglio mit dem jungen Guarnieri von Barloworld am Hinterrad , Scognamiglio geht raus, Guarnieri ist zu früh im Wind.

500m: Jetzt kommt ganz rechts Feillu, an seinem Hinterrad Rojas, mein Gott die überholen alle anderen , da kann fast niemand folgen. Vaitkus musste von Rojas Hinterrad abreißen lassen.

400m: Auf der anderen Seite kommt Sieberg jetzt, doch Feillu und Rojas haben schon einige Meter Vorsprung.

300m: Feillu geht raus, Rojas geht in den Wind und gibt alles , hinten ist Reynes wie aus dem nichts aufgetaucht, geht an Sieberg vorbei und kommt näher an Rojas.

200m:Hutarovich löst sich von Reynes Hinterrad und ist nun auf gleicher Höhe mit ihm. Das wird nochmal eng un Rang 2, den Sieg dagegen hat Rojas nun fast sicher! An 4. Position kommt Vaitkus von ganz außen nocheinmal.

100m: Rojas reißt die Arme nach oben, sein Vorsprung hat gereicht er gewinnt!!! Hutarovich ist an Reynes vorbeigezogen und wird 2. vor Reynes, Sieberg wird 4. und Vaitkus ganz knapp 5.
Brown, Bozic, Dominguez, Guarnieri und Aldape komplettieren die Top 10


1. Rojas (CSC)
2. Hutarovich (BTL)
3. Reynes (COL)
4. Sieberg (ASA)
5. Vaitkus (GAR)
6. Brown (LPR)
7. Bozic (A2R)
8. Dominguez (KGZ)
9. Guarnierei (BAR)
10. Aldape (BMC)
11. Feillu (CSC)
12. Zanotti (ASA)
13. Catehoven (KGZ)
14. Bongiorno (GAR)
15. Martias (BTL)



Damit verabschieden wir uns von ihnen und hoffen sie morgen wieder zur 3. Etappe begrüssen zu dürfen. Noch einen schönen Samstag wünsch ich ihnen.




Kann dank seines hervorragenden Anfahrers Feillu den Sieg davontragen:
Rojas Gil

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Vuelta a Burgos (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 21:06
von Schnurer | 838 Beiträge

Hallo!
Heute steht die 3. Etappe der diesjährigen Burgosrundfahrt an.
Die heutige Etappe ist 149km lang und zum Schluss hügelig, aber nicht übermäßig schwer. Heute könnte zwar eine Ausreissergruppe durchkommen, aber vor allem das starke Team CSC um den dominanten Sprinter Rojas Gil wird das verhindern wollen. Interessant bzw. uninteressant an der heutigen Strecke ist auch das keine Bergpunkte vergeben werden.

Was bisher geschah:

Gleich zu beginn der Etappe bildete sich eine frühe Spitzengruppe um Isajschew, Capelli, Perez Sanchez und Eichler. Doch diese Gruppe harmoniert kein bißchen und somit wurden sie ziemlich früh wieder eingeholt. Anschließend probierten es weitere Fahrer sich vom Feld zu lösen. Es entstand eine 4-köpfige Gruppe:

Zitat

Paolo Longo (BAR)
Christophe Rinero (SIL)
Darren Lill (BMC)
Jesus Del Nero (A2R)



Die Gruppe harmonierte viel besser als die vorherige, und so kamen sie weg. Sie machten auch alle drei Spruintwertungen die heute auf dem Programm standen unter sich aus. Sie gingen wie folgt aus:

Zitat

1.Sw
1. Longo (BAR)
2. Rinero (SIL)
3. Lill (BMC)

2.SW
1. Lill (BMC)
2. Del Nero (A2R)
3. Longo (BAR)

3.SW
1. Longo (BAR)
2. Lill (BMC)
3. Rinero (SIL)



An der dritten Sprintwertung hatte die Gruppe auch ihren Maximalvorsprung erreicht. Dieser betrug 7:01 min.

Doch danach zogen hinten wieder die Sprinterteams das Tempo an, vor allem CSC, Columbia, Bouygues Telecom oder auch die Männer von Acqua e Sapone.

Nun geben wir noch einmal ab in die Werbung

----------------------------------------------------------------------------



-------------------------------------------------------------------------------


Bei KM 140 gab es dann eine Attacke von Amets Txurruka (MRM) aus dem Feld. Er fuhr sehr kraftvoll nach vorne und konnte nach kurzer Zeit schließlich zur 4er Spitzengruppe aufschließen.



Zitat

Spitzengruppe:
Rinero
Longo
Lill
Del Nero
Txurruka



Am vorletzten Anstieg hatten diese 5 allerdings nur noch einen Vorsprung von 1:32 mín auf das heranrasende Hauptfeld.
Ebenfalls am vorletzten Anstieg attackierten Aitor Perez Arrieta (KGZ) zusammen mit Janez Brajkovic (SIL).

Und damit gehen wir live ins Renngeschehen


Den beiden kann nämlich erstmal niemand folgen, sie kommen etwas vom Hauptfeld weg. So ergibt sich vor dem letzten Anstieg des Tages folgende Rennsituation:


Zitat

Rinero
Longo
Lill
Del Nero
Txurruka

+00.21
janez Brajkovic
Aitor Perez

+00:48
Peloton



Und jetzt folgt gleich der letzte Anstieg des Tages, wir sind gespannt wie das heute ausgehen wird. So und die Steigung beginnt hier.
Attacke!!! David Moncoutie kann sich vom Hauptfeld lösen. Ezequiel Mosquera und auch Gerrit Glomser , sowie Amael Mainard schließen zu Moncoutie auf. Das ist eine ziemlich starke Grupper die das Hauptfeld unmöglich gehen lassen kann. Nun gehen einige Fahrer von CSC und Columbia in die Tempoarbeit und holen diese Gruppe mit aller Kraft zurück. Ja und jetzt ist es auch wieder um die 4 geschehen.

Am Ende des Feldes haben jetzt die Sprinter Probleme den Anschluss zu halten. Brownm und Sieberg fallen zurück. Auch Reynes kann ich sehen, und noch ein paar mehr Sprinter.

Das Hauptfeld schließt jetzt auch auf Perez Arrieta und Brajkovic auf. Während sich in der ersten Gruppe Del Nero und Txurruka vom Rest etwas lösen können. 1km vor dem Gipfel haben wir folgende Rennsituation:

Zitat


Del Nero
Txurruka

+00.08
Rinero
Longo
Lill

+00.23
Peloton

+00.48
Gruppeto



Die 3 ehemaligen Ausreisser Rinero, Lill und Longo werden jetzt ebenfalls vom Peloton eingeholt. Sie werden gleich durchgereicht und fallen zurück.
Wir befinden uns nun 3km vor dem Ziel und nun geht es bergab in Richtung Ziel, die allerletzten Meter geht es nochmal bergan.

Das Hauptfeld holt jetzt auch die letzten verbliebenen Ausreisser ein, Del Nero und Txurruka. Es wird also zum Massensprint kommen in den Rojas Gil..Doch was ist das? Landaluze attackiert und nur Vicioso kann folgen.

Da ist die Flame Rouge und der Zug von CSC jagt dem Führungsduo hinterher, aber die haben schon 8 Sekunden Vorsprung.
Nur Landaluze macht Führungsarbeit bei den 2 Spitzenreitern, Vicioso hängt nur hintendran, während im Hautfeld nun Feillu für Rojas anzieht. Dahinter Hutarovych und Vaitkus.
Die 500 Meter Marke! Und jetzt kommt Vicioso nach vorne und eröffnet den Sprint. Sieht nicht so aus als das das Hauptfeld noch rankommt. Landaluze versucht wieder an Vicioso vorbeizuziehen, doch das reicht nicht! VICIOSO GEWINNT!!!! 2. Ist Landaluze der sich mächtig aufregt.
Im Hauptfeld wird Hutarovych 3. vor Vaitkus und Rojas Gil, der zu den geschlagenen des heutien Tages zählt.
Im Zielbereich schmeißt Landaluze nun sein Rennrad weg und er schimpft über Vicioso weil dieser keine Führungsarbeit gemacht hat. Aber so ist das nunmal im Radsport.


Zitat


Das Tagesergebnis:
1. Vicioso (MRM)
2. Landaluze (ASA) s.t.
3. Hutarovich (BTL) +00.03
4. Vaitkus (GAR) s.t.
5. Rojas Gil (CSC) s.t.
6. Halgand (GCE) +00.05
7. Perez Arrieta (KGZ) s.t.
8. Janez Brajkovic (SIL) s.t.
9. Ghisalberti (BMC) s.t.
10. Paolini (MRM) s.t.
11. Augustyn (BAR) s.t.
12. Feillu (CSC) s.t.
13. Mosquera (SDV) s.t.
14. Gil (GCE) s.t.
15. Kireyev (CSC) s.t.

+01.12
Eichler (MRM)
Dominguez (KGZ)
Graeme Brown (LPR)
Sergio Lagana (LPR)
Darren Lill (BMC)
Tim Gudsell (BMC)
Jacopo Guarnieri (BAR)
Pasquale Muto (BTL)
Daniele callegarin (BTL)
Aaron Kemps (TCS)
Marcel Sieberg (ASA)
Dominque Rollin (ASA)
Marco zanotti (ASA)
Reinier Honig (THR)
Vicente Reynes (THR)
Christophe Rinero (SIL)
Paolo Longo (BAR)









Hat allen Grund zur Freude: Angel Vicioso

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Vuelta a Burgos (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 21:06
von Schnurer | 838 Beiträge

Herzlich Willkommen!!
Die 4. Etappe der Vuelta a Burgos steht auf dem Programm.
Das Finale der heutigen Etappe ist durchgehend flach, deshalb darf man einen Sprint Royal erwarten. Wegen den Olympischen Spielen ist leider auch unsere Sendezeit heute begrenzt. Wir hoffen aber trotzdem, dass sie Spaß haben.

Zu Beginn des Rennens bildete sich eine für die Gesamtwertung ungefährliche Ausreissergruppe. Sie war wie folgt besetzt:

Zitat

Angel Gomez (SDV)
S.Martinez (KGZ)
B.Rizzi (LPR)
M.Marzano (BAR)
O.Kaisen (SIL)
T.Gudsell (BMC)




Die Gruppe harmoniete sehr gut und war somit die Ausreissergruppe des Tages.

Die erste bergwertung konnte sich Gomez ganz locker sichern.



Zitat


1.BW
1.Gomez
2. Marzano
3. Martinez




Danach folgte eine Sprintwertung. Hier hatte Gudsell die Nase vorn, strengte sich aber nicht sonderlich an um an die Punkte zu kommen.

Zitat

1.SW
1.Gudsell
2.Rizzi
3.Kaisen




Nun folgten wieder 3 Bergwertungen. Hier lieferten sich vor allem Gomez und Martinez Kämpfe um die Punkte.

Zitat

2.BW
1.Martinez
2.Gomez
3.Gudsell

3.BW
1.Gomez
2.Martinez
3.Rizzi

4.BW
1.Gomez
2.Martinez
3.Marzano




Es war aber von Anfang an klar das die Gruppe wenig Chancen haben würde. Hinten im Peloton hatten einfach zu viele Sprinterteams Ambitionen auf einen Massensprint. Das waren vor allem Bouygues, AG2R, Garmin, Columbia, Acqua e Sapone und im Finale auch CSC.

Es folgten noch 2 Sprintwertungen , die die Ausreisser noch unter sich ausmachen durften.

Zitat

2.SW
1.Kaisen
2.Martinez
3.Marzano

3.SW
1.Gudsell
2.Kaisen
3.Rizzi



Doch danach war es nur noch eine Frage der Zeit wann die Ausreissrr eingeholt werden würden.

10km vor dem Ziel war es um die Ausreisser geschehen. Die ehemaligen Ausreisser konnten sich alle noch im Hauptfeld halten, zu leicht war das Profil heute.
Im Finale war das Tempo wieder sehr hoch, trotzdem attackierte Denis Flahaut(SDV) 5km vor dem Ziel. Doch er kam nicht weg, die Sprinterteams waren aufmerksam und fuhren sofort hinterher.
An der Flame Rouge attackierte dann sogar ein Trio bestehend aus dem starken Juniorenfahrr Ghyselinck, er attackierte zusammen mit Rik Verbrugghe (LPR) und Ermanno Capelli (wieder SDV). Doch auch sie kamen nicht weg, die Züge von allen 6 Sprinterteams fuhren konsequent hinterher und ließen sie nicht weg.
So war es klar das es zum Massensprint kommt. In aussichtsreicher Position verlor Vaitkus den Tritt und konnte nicht ganz vorne reinfahren. Der Zug von Bouygues war dann der stärkste und so feierte Hutarovych endlich den ersehnten Tagessieg. Rojas Gil wurde überraschend nur 2. vor Reynes und Bozic.

Tagesergebnis:

1.Hutarovich (BTL)
2. Rojas Gil (CSC)
3. Reynes (COL)
4. Bozic (A2R)
5. Brown (LPR)
6. Zanotti (ASA)
7. Aldape (BMC)
8. Guarnierie (BAR)
9. Dominguez (KGZ)
10. Vaitkus (GAR)
11. Ghyselinck (SIL)
12. Capelli (SDV)
13. Sieberg (ASA)
14. Feillu (CSC)
15. Bongiorno (GAR)

In der Gesamtwertung blieb vorne alles beim alten.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Vuelta a Burgos (2.HC)

in Rennberichte 15.12.2008 21:06
von Schnurer | 838 Beiträge

heute also Königsetappe



Die Ausreißer
Patrice Halgand (GCE)
Ricardo Chiarini (LPR)
Ruben Lobato (SDV)
William Firshkorn (GAR)

1.BW
1. Lobato (SDV) 5
2. Halgand (GCE) 3
3. Frishkorn (GAR) 1

2.BW
1. Lobato (SDV) 10
2. Halgand (GCE) 7
3. Frishkorn (GAR) 5
4. Chiarini (LPR) 3
5. Gomez Gomez (SDV) 1 (aus dem Feld heraus)

3.BW
1. Moinard (nach eigener Attacke an der Spitze) 15
2. Intxausti (CSC) 13
3. Brajkovic (SIL) 11
4. Bruseghin (A2R) 9
5. Rujano (GCE) 7
6. Mancebo (GCE) 5
7. Sörensen (CSC) 3
8. Anton (CSC) 1

1. SW
1. 1.Chiarini (LPR)
2. Frishkorn (GAR)
3. Halgand (GCE)

Tagesergebnis
1. Johne Lee Augustyn (BAR) (nach Attacke 3km vor dem Ziel zusammen mit Sörensen =Sprintsieg)
2. Nicki Sörensen (CSC) +00.00
3. Carlos Sastre (A2R) +00.07
4. Levi Leipheimer (BTL) +00.07
5. Antonio Colom (GCE) +00.13
6. Mosquera (SDV) s.t.
7. Evans (SIL) s.t.
8. Astarloza (THR) s.t.
9. Landaluze (ASA) +00.38
10. Szymd (BMC) s.t.
11. Anton (CSC) s.t.
12. Intxausti (CSC) s.t.
13. Brajkovic (SIL) s.t.
14. Moncoutie (BTL) +01.12
15. Glomser (KGZ) +01.49
16. Kldeön (SDV) s.t.
17. Pellizotti (GCE) s.t.
18. Verbrugghe (LPR) +02.18
19. Ghisalberti (BMC) s.t.
20. Mancebo (GCE) s.t.
21. Peterson (GAR) s.t.
22. Gustov (A2R) +02.53
23. Bruseghin (A2R)
24. Dessel (A2R) +03.18
25. E.Martinez (GAR) s.t.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen