#1

Prueba Villafranca de Ordizia - Clasica de Ordizia (1.1)

in Rennberichte 25.07.2009 22:02
von AvA | 821 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zum Eintagesrennen Prueba Villafranca de Ordizia - Clasica de Ordizia. Der spanische Eintagesklassiker führt über einen Rundkurs der 5-mal befahren wird, wobei auf den letzten beiden Runden noch ein kleiner Hügel vor dem eigentlichen richtigen Hügel eingeführt wird. Hier das Profil der heutigen Etappe:



Der Kurs ist wie man sieht also etwas für Hügelspezialisten, wovon einige hier am Rennen sind. Die beiden großen Favoriten wohl Albasini und Rodriguez Olivier heute, aber auch Fahrer wie Florencio, Veikkanen und noch ein paar andere sollten durchaus heute Chancen auf den Sieg haben. Wir fassen jetzt gleich erstmal das bisher geschehende zusammen und steigen dann bei ungefähr Kilometer 140 live ins Rennen ein…


Zitat
Gegen Mittag starteten die Fahrer ins Rennen und es gab sofort Attacken, überraschenderweise schickte jede Mannschaft sofort einen oder sogar zwei Fahrer in die Ausreißergruppe, was wohl früh das Rennen entscheiden sollte, da hinten keine Mannschaft etwas dagegen hatten, da sie hofften das ihr Fahrer in der Gruppe der beste sein sollte, hier jetzt erstmal die 8 Fahrer die den Sprung in die Gruppe schafften:

Zitat
Jesus Hernandez Blazquez (BMC)
Gert Omloop (LAN)
Jelle Vanendert (TSV)
Philip Deignan (ASA)
Anthony Roux (ASA)
Yoann Le Boulanger (SKS)
Sergio Pardilla Bellon (BBO)
Mathias Brändle (VGB)



Also nur Acqua e Sapone mit 2 Fahrern in der Gruppe, welche auch nicht grade die schlechtesten an Hügeln von dieses 8 Fahrern sind. Alle Fahrer arbeiteten gut zusammen und im Feld war totale tote Hose und so war auch schon früh klar das die Gruppe durchkommen sollte.
Auf der vorletzten Runde, wo die Ausreißer einen Vorsprung von 15 Minuten hatten, musste dann Geert Omloop schon abreißen lassen, solche Rennen sind nicht ganz seine Spezialität.
Die anderen arbeiteten weiter zusammen, fuhren aber auch nicht volles Tempo, da vom Feld aus keine Gefahr mehr ausging. Jetzt dann also live ins Rennen auf die letzte Runde und damit die Entscheidung dieses Rennens…





Der kleine Hügel vor dem richtigen wurde nun grade von den Ausreißern vorne grade überquert und immer noch die 7 Fahrer vorne, dahinter noch Omloop der nicht mehr rankommen wird, aber vor dem Feld auf alle Fälle ins Ziel kommen wird. Weiterhin arbeiten die 7 noch gut zusammen aber nun kommt das letzte Mal der Alto de Abaltzisketa, und sofort geht der erste Fahrer, und das ist Hernandez Blazquez, an seinem Hinterrad sofort einer der beiden Acqua e Sapone Fahrer. Die beiden lösen sich jetzt erstmal ein wenig und dahinter bringt jetzt Vanendert den Rest wieder ran, aber wo sind denn die anderen alle hin? Vanendert nur noch mit dem anderen Acqua e Sapone Fahrer am Hinterrad. Nichts zu sehen von Le Boulanger, Pardilla und Brändle. Wobei wie ich grade höre Pardilla noch hinter den anderen beiden, die jetzt zusammen versuchen irgendwie wieder nach vorne zu kommen, liegt.
Vorne jetzt also Hernandez Blazquez, Vanendert, Deignan und Roux und der letztgenannte geht jetzt und da kann nur noch Vanendert folgen, dahinter Hernandez Blazquez auf sich alleine gestellt, da Deignan natürlich nicht mitarbeiten, und das sieht gar nicht mehr rund aus bei dem Spanier. Vorne fahren jetzt also Vanendert und Roux zusammen weg und beide arbeiten gut und ausgeglichen zusammen.

Die Abfahrt hat das Duo hinter sich gebracht und nun die letzten Meter auf der ansteigenden Zielgrade. Roux von vorne und Vanendert lässt sich jetzt nicht mehr nach vorne bringen. Letzten 200m und Roux zieht jetzt an, Vanendert aber weiterhin an seinem Hinterrad und zieht nun vorbei und da ist Roux nun geschafft, Vanendert schaut sich um und sieht das Roux ihm nichts mehr entgegenzusetzen hat und lässt sich jetzt schon recht früh feiern. Sieg für Vanendert!!! Roux danach also 2. Dahinter kommt nun schon das nächste Duo angeführt von Hernandez, allerdings hat er alle Kraft in die Nachführarbeit gesteckt und so zieht Deignan leichtfüßig vorbei und komplettiert das Podium. Jetzt warten wir auf Le Boulanger und Brändle. Dahinter Pardilla wohl schon sicher mit dem 7. und Omloop mit dem 8. Platz.

Und da kommen die anderen beiden nun schon und Brändle zieht den Sprint von vorne erfolgreich durch und sichert sich damit den 5. Platz. Die weiteren Platzierungen finden sie später dann im Teletext, ich wünsche noch einen schönen Abend und verabschiede mich mit einem Bild des Siegers.



Der heutige Sieger bei der Siegerehrung, Jelle Vanendert

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen