#1

Vattenfall Cyclassics (PT)

in Rennberichte 16.08.2009 13:23
von Denis | 336 Beiträge


Startliste




001HAUSSLER Heinrich (ALM) 25.02.1984
002PETACCHI Alessandro (ALM) 03.01.1974
003DEVOLDER Stijn (ALM) 29.08.1979 Zeitfahrmeister
004CUESTA LOPEZ DE CASTRO Inigo (ALM) 03.06.1969
005FÖRSTER Robert (ALM) 27.01.1978
006ONGARATO Alberto (ALM) 24.07.1975
007RABON Frantisek (ALM) 26.09.1983
008SCARPONI Michele (ALM) 25.09.1979



011POZZATO Filippo (SIL) 10.09.1981
012HUNTER Robert (SIL) 22.04.1977
013IGLINSKIY Maxim (SIL) 18.04.1981 Zeitfahrmeister
014GATTO Oscar (SIL) 01.01.1985
015SABATINI Fabio (SIL) 18.02.1985
016MOERENHOUT Koos (SIL) 05.11.1973
017HOSTE Leif (SIL) 11.12.1977
018STAMSNIJDER Tom (SIL) 15.05.1985



021DEVENYNS Dries (TSV) 22.07.1983
022ENGOULVENT Jimmy (TSV) 07.12.1979
023FARRAR Tyler (TSV) 02.06.1984
024GOSS Matthew Harley (TSV) 06.11.1986
025LE BON Johann (TSV) 03.10.1990
026MARTENS Paul (TSV) 26.10.1983
027ROULSTON Hayden (TSV) 10.01.1981
028SCHMITZ Bram (TSV) 03.04.1977


031KNEES Christian (MRM)
032VELO Marco (MRM)
033TOSATTO Matteo (MRM)
034PAOLINI Luca (MRM)
035GAVAZZI Mattia (MRM)
036KLEMME Dominik (MRM)
037ROELS Dominik (MRM)
038REIMER Martin (MRM)



041O'GRADY Stuart (FUJ) 06.08.1973
042KNAVEN Servais (LIQ) 06.03.1971
043CHICCHI Francesco (LIQ) 27.11.1980
044BIONDO Maurizio (LIQ) 15.05.1981
045KEMPS Aaron (LIQ) 10.09.1983
046BODROGI Laszlo (LIQ) 11.12.1976 Straßen- und Zeitfahrmeister
047WEISSINGER René (LIQ) 11.12.1978
048PASAMONTES RODRIGUEZ Luis (LIQ) 02.10.1979
049PAGLIARINI MENDONCA Luciano André (LIQ) 18.04.1978 Zeitfahrmeister




051WALSLEBEN Philipp (KAT) 19.11.1987
052DYACHENKO Aleksandr (KAT) 17.10.1983
053HOLLENSTEIN Reto (KAT) 22.08.1985
054KLIMOW Roman (KAT) 19.01.1985
055KOSYAKOV Dmitry (KAT) 28.02.1986
056SOLOMENNIKOV Andrey (KAT) 10.06.1987
057ANTONOV Mikhail (KAT) 04.01.1986
058TROFIMOV Yury (KAT) 26.01.1984



061WEGMANN Fabian (QST) 20.06.1980
062AERTS Mario (QST) 31.12.1974
063AUGÉ Stéphane (QST) 06.12.1974
064BONO Matteo (QST) 11.11.1983
065GOTTFRIED Alexander (QST) 05.07.1985
066MOLETTA Andrea (QST) 23.03.1979
067SIMONI Gilberto (QST) 25.08.1971
068TSCHOPP Johann (QST) 01.07.1982



071ALBASINI Michael (AST) 20.12.1980
072LACHMANN Kim (AST) 29.08.1987
073MALACARNE Davide (AST) 11.07.1987
074MIZOUROV Andrey (AST) 16.03.1973
075MURAVYEV Dmitriy (AST) 02.11.1979
076PONZI Simone (AST) 17.01.1987
077SPILAK Simon (AST) 23.06.1986 Straßenmeister
078ZUBELDIA AGIRRE Haimar (AST) 01.04.1977



081BENNATI Daniele (BBO) 24.09.1980
082DAVIS Allan (BBO) 22.07.1980 Straßenmeister
083GUARNIERI Jacopo (BBO) 14.08.1987
084RODRIGUEZ OLIVER Joaquin (BBO) 12.05.1979
085LANCASTER Brett (BBO) 15.11.1979
086MARTIN Tony (BBO) 23.04.1985
087SIEBERG Marcel (BBO) 30.04.1982
088SWIFT Ben (BBO) 06.12.1987



091CHAVANEL Sylvain (FUJ)
092VOECKLER Thomas (FUJ)
093GONZALO RAMIREZ Eduardo (FUJ)
094VALJAVEC Tadej (FUJ)
095TRAKSEL Bobbie (FUJ)
096FISCHER Murilo (FUJ)
097VELITS Martin (FUJ)
099CLANCEY Edward (FUJ)



101VALVERDE BELMONTE Alejandro(GCE) 25.04.1980
102 AXELSSON Niklas (GCE) 15.05.1972
103 BALIANI Fortunato (GCE) 06.07.1974
104 CIOLEK Gerald (GCE) 19.09.1986 Straßenmeister
105 FRÖHLINGER Johannes (GCE) 09.06.1985
106 GERRANS Simon (GCE) 16.05.1980
107 MAASKANT Martyn (GCE) 27.07.1983
108 VAN LEIJEN Joost (GCE) 20.07.1984



111ANZA Santo (SKS)
112DE GROOT Bram (SKS)
113ELIJZEN Michiel (SKS)
114ELTINK Theo (SKS)
115ERMETI Giairo (SKS)
116GOESINNEN Floris (SKS)
117LORENZETTO Mirco (SKS)
118MOURIS Jens (SKS)




121ARVESEN Kurt-Asle (RAB) 09.02.1975 Zeitfahrmeister
122BOASSON HAGEN Edvald (RAB) 17.05.1987 Straßenmeister
123HAAVARDSHOLM Ole (RAB) 18.07.1989
124HUSHOVD Thor (RAB) 18.01.1978
125KRISTOFF Alexander (RAB) 05.07.1987
126NORDHAUG Lars Petter (RAB) 14.05.1984
127REMME Stian (RAB) 04.06.1982
128WILMANN Frederik (RAB) 17.07.1985



133GALDOS ALONSO Aitor (FDJ) 08.11.1979
134GILBERT Philippe (FDJ) 05.07.1982 Straßenmeister
135KITTEL Marcel (FDJ) 11.05.1988
136LADAGNOUS Mathieu (FDJ) 12.12.1984
137LANGEVELD Sebastian (FDJ) 17.01.1985
137MEERSMAN Gianni (FDJ) 05.12.1985
138SULZBERGER Wesley (FDJ) 20.10.1986
139TRUSSOV Nikolai (FDJ) 02.07.1985




141BURGHARDT Marcus (THR) 30.06.1983
142CAVENDISH Mark (THR) 21.05.1985
143GERDEMANN Linus (THR) 16.09.1982
144GRABSCH Bert (THR) 19.06.1975 Zeitfahrmeister
145GREIPEL André (THR) 16.07.1982
146KIRCHEN Kim (THR) 03.07.1978 Zeitfahrmeister
147RAST Grégory (THR) 17.01.1980 Straßenmeister
148VISCONTI Giovanni (THR) 13.01.1983



151MCEWEN Robbie (COF) 24.06.1972
152CHADWICK Glen (COF) 17.10.1976
153DEAN Julian (COF) 28.01.1975
154FURLAN Angelo (COF) 21.06.1977
155HULSMANS Kevin (COF) 11.04.1978
156ISASI FLORES Inaki (COF) 20.05.1977
157RODRIGUEZ Fred (COF) 03.09.1973
158SCHLÜTER Jean-Mitja (COF) 13.07.1986


Enthalten sind: Team Saxo-Bank - Euskaltel Euskadi Grund: Ohne Banner

nach oben springen

#2

RE: Vattenfall Cyclassics (PT)

in Rennberichte 16.08.2009 14:48
von Denis | 336 Beiträge

Vattenfall Cyclassics - der Vorbericht

Hallo und Herzlich Willkommen zum Vorbericht zu den Vattenfall Cyclassics! Das Einzige Deutsche Pro-Tour Rennen hat wie jedes Jahr ein sehr Prominentes Fahrerfeld. Dazu mehr später. Davor aber das:

Die Strecke
Geschichte - Die Sieger der HEW-Cyclassics (Vattenfall Cyclassics)
Der Favoriten Ausblick

Die Strecke:
Die Strecke führte bis zum Rennen im Jahre 2004 (ausgenommen bei der ersten Austragung 1996) zuerst in südöstlicher Richtung am Nordufer der Elbe entlang in Richtung Geesthacht. Dort wurde die Elbe überquert und die Route führte dann zurück ins Stadtzentrum. Seit 2005 führt diese erste Schleife in südlicher Richtung in die nördliche Lüneburger Heide.

Der höchste Punkt der Strecke liegt in dem Ort Langenrehm. Als weitere Erhebung muss die Köhlbrandbrücke überquert werden. Durch den Freihafen und am Hauptbahnhof vorbei wird jetzt eine große Schleife in nordwestlicher Richtung (Wendepunkt Holm in Schleswig-Holstein) gefahren. Auf dem Rückweg in Richtung Stadtzentrum geht es zum ersten Mal über den Waseberg in Hamburg-Blankenese. Anschließend werden mehrere kleinere Runden durch den Westen Hamburgs gedreht, wobei immer der Waseberg überquert wird. Im Jahre 2004 wurde der Waseberg erstmals fünf mal erklommen. Zuvor war dies nur drei mal der Fall. Das Ziel ist stets in der bekanntesten Einkaufsstraße Hamburgs, der Mönckebergstraße. Die Cyclassics sind damit das einzige Weltcup-Eintages-Rennen, das im Zentrum einer großen Metropole endet.

Um auf der fast durchgehend flachen Strecke der Cyclassics eine Stelle zu haben, an der das Feld auseinanderreißt, um so den bzw. die besten Fahrer des Pelotons die Möglichkeit zu geben, sich vom Feld abzusetzen, wurde der Waseberg als wichtiges Element in den Streckenverlauf eingebaut. Der Waseberg ist ein Anstieg in Hamburg-Blankenese vom Elbufer hinauf in den Ortskern von Blankenese. Er hat eine Länge von ca. 700 m und eine fast durchgehende Steigung von 16 %. Die Hauptschwierigkeiten sind, dass der Anstieg unmittelbar nach einer scharfen Rechtskurve beginnt und damit kein Schwung für die Auffahrt vorhanden ist. Weil die Straße vor dem Anstieg sehr schmal ist, beginnen die Mannschaften bereits Kilometer vor dem Anstieg, ihre Spitzenfahrer in eine gute Ausgangsposition zu bringen. Da der Waseberg mehrfach und erst sehr spät im Verlauf des Rennens (erstmals nach ca. 180 km) erklommen werden muss, können Fahrer, die an der Steigung nicht mehr mithalten konnten, den Anschluss an das Feld meist nicht wieder herstellen. An dieser Stelle findet häufig eine Vorentscheidung des Rennens statt, da hier eine der wenigen Möglichkeiten zum Ausreißen besteht. Zu Guter letzt möchte ich ihnen natürlich das Höhenprofil noch Vorenthalten.



Geschichte - Die Sieger der HEW-Cyclassics (Vattenfall Cyclassics)
Die HEW-Cyclassics, ja so hieß das Rennen bis zum Jahr 2005. Es ist aber bis heute gleich: Den es ist das wichtigste Deutsche Eintagsrennen des Jahres. Normaleweise gab es die Cyclassics vor/nach der Deutschland-Tour, aber leider gibt es die Deutschland-Tour bekanntermassen nichtmehr. Die HEW-Cyclassics hatten in ihrer Geschichte 2.Deutsche Sieger. Jan Ullrich und Erik Zabel - Und die beiden sind jetzt im Potrait:


Name: Jan Ullrich Spitzname: Ulle
Geboren: 2. Dezember 1973 in Rostock
Nationalität: Deutsch
Größte Erfolge:
Gewinner Tour de France 1997
Gewinner Vuelta a España 1999
Weltmeister im Zeitfahren 1999, 2001
Olympiasieger im Straßenrennen 2000
Olympiazweiter im Zeitfahren 2000
Sieger HEW-Cyclassics 1997
Karriereende: 2007
Letztes Rennen: Tour de Suisse 2006 (Gesamtsieger)


Name: Erik Zabel Spitzname: Ete
Geboren am: 7. Juli 1970 in Ost-Berlin
Nationalität: Deutsch
Größte Erfolge:
Rad-Weltcup 2000
Sieger Mailand–Sanremo 1997, 1998, 2000, 2001
Paris–Tours 1994, 2003, 2005
Amstel Gold Race 2000
HEW-Cyclassics 2001
Karriereende: 2008

Favorteiausblick:
Sollte es heute zu einem Sprint des Hauptfeldes kommen, gibt es gleich mal ein paar Papenheimer die hier den Coup holen könnten. Mit der Nummer 1 der Kapitän der Vorjahrssieger Mannschaft Ag2r, Heinrich Haussler. Ebenfalls von Ag2r, Alessandro Petacchi, ehermaliger Teamkollege von Erik Zabel. Tylor Farrar, der Überflieger der Saison ist ebenfalls zu nennen. Doch der große Favorit wäre ganz klar Marc Cavendish - der beste Sprinter der Welt könnte aber spätestens am letzten Anstieg zum Waseberg probleme haben. Da könnte der Sprintstarke Boasson Hagen profitieren, falls er keine Anfahrarbeit für Hushovd ablegen muss. Vorjahrssieger Pipo Pozzato hofft dagegen mit einer Attacke eine Gruppe zu bilden und da im Sprint zu glänzen. Gleiche Abschichten haben auch Knees, Wegmann, Albasini, Scarponi, Devolder, Valverde und viele mehr. Aufjedenfall ist der Sieger hier ein ganz Großer - das steht für mich Fest!

nach oben springen

#3

RE: Vattenfall Cyclassics (PT)

in Rennberichte 16.08.2009 17:55
von Denis | 336 Beiträge

Herzlich Willkommen aus Hamburg! Heute Übertragen ein Pro-Tour-Rennen, das einzige aus Deutschland, die Vattenfall-Cyclassics! Bevor wir aufs Rennen gehen, hier nochmal das Strecken Profil:

Fällt am letzten Anstieg zum Waseberg die Entscheidung?[/size]

Naja, wir sehen wie die letzten Fahrer sich einschreiben. Die Übersprinter, Marc Cavendish kommt noch für eine Sekunde zu uns vorbei um uns ein Kurzinterview zu geben!


Redaktion: Hallo Herr Cavendish - Heute gehts auf zum Renomirtesten Deutschen Eintagsklassiker - Was haben sie für Ziele?
Cavendish: Hmm, Ich hoffe es wird zu einem Sprint kommen, wobei ich sagen muss das ich einen Sprint aus einer größeren Gruppe befürchte. Ich hoffe trotzdem das der Sieg nicht über uns, Columbia, geht.
Redaktion: Haben sie einen Favoriten?
Cavendish: Ja klar, Vorjahrssieger Pipo Pozzato wird hier sicherlich alles geben. Aber ich glaube, man muss auch Boasson Hagen befürchten. Aufjedenfall ist für Spannung gesorgt!
Redaktion: Danke fürs kurze Interview - Sie müssen sicher los zum Rennen - Viel Glück!

Und auf gehts! Das Rennen ist um Punkt 11.Uhr freigegeben. Mal gucken wer heute glänzen kann. Das Feld findet noch nicht ganz hinein, muss es auch nicht. Den der erste Anstieg folgt erst in einpaar Kilometern. Bis dahin verabschieden wir uns auch.. Goodbye aus Hamburg!






So wir sind zurück! Welcome back from Hamburg! Wir sind in der entscheidenen Phase der Vattenfall Cyclassics!
Zuerst bin ich/wir euch das Renngeschähen schuldig. Nach dem Start weg gab es gleich mehrere Attacken doch das Feld lies niemand alzuweit weg. So gaben die meisten schon nach paar Kilometern auf. Doch nachdem O'Grady durchzog, gingen einige Fahrer mit. So bildete sich doch nun eine Gruppe, die auch wenigstens weg kamm. Auch wenn ihr Maximal vorsprung bei 3.Minuten lag, da Columbia und Caisse richtig das Tempo puschten, war es schon ein Erfolg, schonmal mindestens für die Sponsoren. Denn Murayev, O’Grady, Mouris, Meersmann, Steensen, Klimov zeigten sich vorne. Doch dann gabs im Peloton unterstüzung von Bbox, so ist ihr Abstand geschmolzen. Danach kam die Stunde der Stunden - Kilometer 170 - der Außritt ist zuende - Basta Finito! Schade, denn sie hatten sich sehr stark bemüht. Im Peloton gibt es jetzt immermehr Rempelein, den hier gehts immerhin schon so früh um die beste Position. Und die hat wahrscheinlich in diesem Moment Ladagnous, den sonst hätte er keine Attacke gewagt. Ja so ist es, Ladagnous versucht es jetzt mit einem Solo-Ritt. Ohh aber das wird wohl nichts! Den Caisse und Bbox machen weiter Tempo, und zwar kein langsames. Der Arme kommt nicht weg. Ja und wie es wohl ihm Leben sein muss, jeder gibt einmal auf. So auch Ladagnous. Er stellt sich und wird wohl nichts mehr mit dem Rennen zutun haben. Dyachenko fühlt sich wohl sehr stark. Das Kasachise Talent versucht es jetzt. Ob es nur eine Tempoverschärfung ist, eine ernst gemeinte Attacke .. das weiß wohl niemand :s Dem Feld scheint das Egal zu sein, den sie unterbinden die Attacke sofort. Tja, und wir haben wieder ein volles Peloton. Wir betrachten mal eben das wunderschöne Panorama..

der Hamburger Hafen


[size=85]Kommt hier die Entscheidung? Der Waseberg


Wunderschön dieses Hamburg, schade das ich hier nit Wohn. Oh und wir haben einen Angriff verpasst hoffentlich wird er uns in der Wiederholung eingespielt.. Es ist Aitor Galdos! Doch ausgerechnet ein Spanisches Team versucht den basken zu stellen - Caisse d'Espagne .. Jup und wie viele Attacken an diesem Tag wird auch hierraus nichts. Das Feld belauert sich jetzt. Ein höllen Tempo wird hier rein gepushed, und wir haben noch 5.Kilometer bis zum Waseberg, der letzten überquerung von diesem Teufelshügel. Caisse macht den ganzen Tag schon Tempo die haben hier wohl einiges vor. Bbox genauso. Enthalten tun sich Ag2r, die letztes Jahr hier Siegreich waren, die Norwegische Nationalmannschaft auch bekannt als Rabobank unter anderem mit Boasson Hagen und Thor Hushovd. Jetzt erreichen wir den Waseberg und das Hohe Tempo wird weitergeführt. Caisse pushed und pushed vorn. das Ganze Katyusha und Caisse Team sind jetzt vorne, das Feld splittert auseinander. OHH Cavendish fehlt zurück wie kann das nur sein der Favorit, doch auch Hushovd .. Vorne gibts jetzt eine Attacke die das ganze jetzt beendet und wahrscheinlich eine Gruppe entsprengen wird. Jup so iss'es. Anza, Albasini, Devolder, O. Rodriguez, Gilbert, Pozzato, Uran, Wegmann, Ivanov, Kirchen, Boasson Hagen, Valverde sind jetzt vorne dabei. Das wird wohl auf einen Massensprint herausgehen. Im Feld, bezihungsweise in der Verfolgergruppe wird nicht nachgeführt. Ist ja auch klar, wenn man seine Kapitäne in Gruppe "1" hat. Der Waseberg ist passiert. Ich schätze mal die Gruppe kommt durch wer hat die größten Chancen? Boasson Hagen gilt wohl als bester Sprinter, Valverde könnte aber auch hier einen Coup landen. Wir müssen nachreichen, das Anza knapp vor der Überquerung abreißen lassen musste. Doch er war nicht der einzige. Auch Albasini, Wegmann, Uran, Rodriguez konnten nicht mehr folgen und fielen zurück. Wir sind jetzt auf den letzten Kilometern vor der Flame Rouge, Und es zeichnet sich ein Sprint der Gruppe raus. Sie geben jetzt alles. Und wir erreichen sie jetzt auch.


Wer wird hier wohl den Sprint anziehen? Ich weiß es ehrlich nicht. Boasson ist ganz vorne an der Spitze! Und Er greigt an! Der Sprintstärkste ist auch der Fiteste. Gibt es denn das? Ja er reist eine kleine Lücke, er ist ganz vorne und er ganz schon die Hände in die Höhe ziehen! Sieg für die Norwegische Nationallmannschaft Rabobank! Zweiter wird vorjahressieger Pipo Pozzato! Aber gibt es denn das! Boasson Hagen, der Junge Shootingsstar gewinnt das hier. Dritter wird Gilbert, Vierter Valverde. Das Ganze Ergebniss kommt ja gleich in der Einblendung. Aber wir Gratulieren diesem Norwegischen Wunderknappen! Herzlich Glückwunsch, Edvald Boasson Hagen und Schnurrer!



Ziel: 1.Boasson Hagen
2.Pozzato
3.Gilbert
4.Valverde
5.Ivanov
6.Kirchen
7.Devolder
8.Mc Ewen + 11sec
9.Bennati
10.Breschel
11.Ciolek
12.Haussler
13.Petacchi
14.Hushovd
15.Farrar
16.Lorenzetto
17.Hunter

Alle st.

Ergebniss made by Icemann

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen