#1

Coppa Sabatini (1.1)

in Rennberichte 16.12.2008 15:12
von Schnurer | 838 Beiträge

Startliste



PIDGORNYY Ruslan (LPR) 25.07.1977
BUTS Vitaliy (LPR) 24.10.1986
FRÖHLINGER Johannes (LPR) 09.06.1985
KVIST Thomas Vedel (LPR) 18.08.1987
LJUNGQUVIST Marcus (LPR) 26.10.1974
VAN DER VELDE Ricardo (LPR) 19.02.1987
VILLA Romain (LPR) 27.04.1985
NAIBO Carl (LPR) 17.08.1982



BETTINI Paolo (MRM) 01.04.1974
BARLA Luca (MRM) 29.09.1987
GARZELLI Stefano (MRM) 16.07.1973
GAVAZZI Francesco (MRM) 01.08.1984
GAVAZZI Mattia (MRM) 14.06.1983
GINANNI Francesco (MRM) 06.10.1985
MARCATO Marco (MRM) 11.02.1984



CELLI Luca (TSV) 23.02.1979
NOZAL VEGA Isidro (TSV) 18.10.1977
PAUWELS Serge (TSV) 11.12.1983
TONTI Andrea (TSV) 16.02.1976
TSCHOPP Johann (TSV) 01.07.1982
VAN DE WALLE Jurgen (TSV) 09.02.1977
VEIKKANEN Jussi (TSV) 29.03.1981 Straßenmeister
VANENDERT Jelle (TSV) 19.02.1985



KERN Christophe (GST) 18.01.1981
CASTANEDA Jaime (GST) 29.10.1986
LE FLOCH Guillaume (GST) 05.05.1985
KOLOBNEV Alexandr (GST) 04.05.1981
ERMETI Giairo (GST) 07.04.1981
GUSEV Vladimir (GST) 04.07.1982
VELO Marco (MRM) 09.03.1974



CHEULA Giampaolo (BMC) 23.05.1979
KLIMOW Sergej (BMC) 07.07.1980
CARUSO Gianpaolo (BMC) 15.08.1980
MORABITO Steve (BMC) 30.01.1983
MUTO Pasquale (BMC) 24.05.1980
SCARSELLI Leonardo (BMC) 19.04.1975
SOLARI Luca (BMC) 02.10.1979
SZMYD Sylvester (BMC) 02.03.1978



DI LUCA Danilo (ALM) 02.01.1976
EFIMKIN Alexander (ALM) 02.12.1981
GUSEV Vladimir (ALM) 04.07.1982
LOUBET Julien (ALM) 11.01.1985
POZZATO Filippo (ALM) 10.09.1981
ROSSI Enrico (ALM) 05.05.1982
SALMON Benoît (ALM) 09.05.1974
SINNER Benoît (ALM) 07.08.1984



LJUNGBLAD Jonas (FLM) 15.01.1979
MARKOV Alexei (FLM) 26.05.1979 Straßenmeister
BONILLA BONILLA José Adrian (FLM) 28.04.1978
EVANS Cadel (SIL) 14.02.1977 Von Silence-Lotto bis Saisonende
O´LOUGHLIN David (FLM) 29.04.1978
GALLAGHER Stephan (FLM) 09.07.1980
GRIFFIN Paul (FLM) 12.02.1973
O´BRIEN Paidi 13.02.1984



REDA Francesco (QSI) 19.11.1982
RIZZI Bruno (QSI) 03.11.1983
HINCAPIE George (QSI) 29.06.1973
CRUZ Antonio (QST) 31.10.1971
BEPPU Fumiyuki (QSI) 10.04.1983
ROULSTON Hayden (QST) 10.01.1981
VAN GOOLEN Jurgen (QSI) 28.11.1980
MC GREGOR Ian (QSI) 13.04.1983



VALVERDE BELMONTE Alejandro 25.04.1980 (GCE) Straßenmeister
PELLIZOTTI Franco 15.01.1978 (GCE)
KLÖDEN Andreas 22.08.1975 (GCE)
MOINARD Amael 02.02.1982 (GCE)
HOFFMANN Erik 22.08.1981 (GCE)
BOTERO Santiago 27.10.1972 (GCE)
HALGAND Patrice 02.03.1974 (GCE)
MANCEBO Francisco 09.03.1976 (GCE)



ANZA Santo (SDV) 17.11.1980
BERNUCCI Lorenzo (SDV) 15.09.1979
BOOKWALTER Brent (SDV) 16.02.1984
KIRCHEN Kim (THR) 03.07.1978 Von Columbia bis zum 31.10.08
MORI Manuele (SDV) 09.08.1980
CALZATI Sylvain (SDV) 01.07.1979
NIERMANN Grischa (SDV) 03.11.1975



AMADOR Andreï (TCS) 29.06.1986
BRUTT Pavel (TCS) 29.01.1982
KLYUEV Andrey (TCS) 13.06.1987
KOLESNNIKOW Sergej (TCS) 03.09.1986
KOSYAKOV Dmitry (TCS) 28.02.1986
KRITSKIY Timofey (TCS) 24.01.1987
ROWNY Ivan (TCS) 30.09.1987



MARTIN Daniel (BTL)
STETINA Peter (BTL)
BOTCHAROV Alexandre (BTL)
BERTOLINI Alessandro (BTL)
RODRIGUEZ OLIVER Joaquin (BTL)
DUPONT Hubert (BTL)



CATALDO Dario (THR)
FRAPPORTI Marco (THR)
GERDEMANN Linus (THR)
LÖVKVIST Thomas (THR)
RAST Grégory (THR)
REBELLIN Davide (THR)
TRENTIN Guido (THR)
VISCONTI Giovanni (THR) Straßenmeister



CHALILOW Mychajlo (C.A) 03.07.1975
ELMIGER Martin (C.A) 23.09.1978
GUDSELL Timothy (C.A) 17.02.1984
LANDALUZE INTXAURRAGA Inigo (C.A) 09.05.1977
MOOS Alexandre(C.A) 22.12.1972
PALUMBO Giuseppe (C.A) 10.09.1975
PIERFELICI Luca (C.A) 03.09.1983
WEGELIUS Charles (C.A) 26.04.1978



AGIRRE ASEGINOLAZA Josu (EUS) 23.05.1981
BERNABEU David (EUS) 09.01.1975
BRU PASCAL Yon (EUS) 18.10.1977
CAMANO ORTUZAR Iker (EUS) 14.03.1979
CÉSAR VELOSO Gustavo (EUS) 29.01.1980
COBO ACEBO Juan José (EUS) 11.02.1981
GAZTANAGA Mikel (EUS) 05.12.1979
SANCHEZ PIMIENTA Julien (EUS) 26.02.1980



BONO Matteo (ASA) 11.11.1983
CHAVANEL Sylvain (ASA) 30.06.1979
DE BONIS Francesco (ASA) 14.04.1982
GLOMSER Gerrit (ASA) 01.04.1975 Straßenmeister
GOLCER Jure (ASA) 12.07.1977 Straßenmeister
HESJEDAL Ryder (ASA) 09.12.1980 Straßenmeister
LE MEVEL Christophe (ASA) 11.09.1980
ROGERS Michael (ASA) 20.12.1979



AERTS Mario (TSL) 31.12.1974
COMMESSO Salvatore (TSL) 28.03.1975
EUSER Lucas (TSL) 05.12.1983
MARTINEZ DE ESTEBAN Egoi (TSL) 15.05.1978
MAZZANTI Luca (TSL) 04.02.1974
PETERSON Thomas (TSL) 24.12.1986
PINOTTI Marco (TSL) 25.02.1976



BOSISIO Gabriele (AST) 06.08.1980
CIONI Dario David (AST) 02.12.1974
GESINK Robert (AST) 31.05.1986 Straßenmeister
HORNER Christopher (AST) 23.10.1971
KIRYENKA Vasil (AST) 28.06.1981 Zeitfahrmeister
KUPESHOV Berik (AST) 30.01.1987 Straßenmeister
SOBAL Yauheni (AST) 07.04.1981
ZEITS Andrey (AST) 14.12.1986



FRANK Mathias (SIL) 09.12.1986
GATTO Oscar (SIL) 01.01.1985
GHYSELINCK Jan (SIL) 24.02.1988
GULDHAMMER Rasmus (SIL) 09.03.1989
LLOYD Matthew (SIL) 24.05.1983
MOLETTA Andrea (SIL) 23.03.1979
PEREIRO SIO Oscar (SIL) 03.08.1977
ZAUGG Oliver (SIL) 09.05.1981

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Coppa Sabatini (1.1)

in Rennberichte 16.12.2008 15:12
von Schnurer | 838 Beiträge

Hallo und herzlich Wilkommen zur Coppa Sabatini 2008!
Vor uns steht ein typischer italienischer Klassiker: mit einigen Anstiegen gespickt und am Ende ein Schlussanstieg.

Es sind extrem viele große Namen hier am Start, davon konnten die Organisatoren nur träumen.
Mit Valverde und Pellizotti (GCE), Bettini (MRM), Kirchen (SDV), Di Luca (A2R), Evans (FLM), Cobo (EUS), Kolobnev (GST), Rodriguez (BTL), Rebellin (COL), Visconti (COL), Gesink (AST) sowie Rogers und Sy. Chavanel (ASA) ist das Feld besser besetzt als so manches bei einem ProTour-Eintagesrennen.
Ich persönlich schätze bei diesem Schlussanstieg Valverde, Bettini, Kirchen und Kolobnev am höchsten ein, aber es gibt so viele Topfahrer, da kann man keinesfalls vorher sagen wer in die Top5 fährt.
So viel also zu den Favoriten, kommen wir zum Rennen.

Leider können wir ihnen den Großteil nur als Zusammenfassung präsentieren, wir gehen dann aber LIVE auf die letzte Runde.
Hier die Zusammenfassung des bisherigen Renngeschehens:


145 Fahrer machten sich also auf den Weg nach Pecchioli.
Kurz nach dem Start setzte sich eine Gruppe mit Fröhlinger (LPR), Kolesnikov (TCS), Camano (EUS), Elmiger (C.A) und Muto (BMC) ab. Diese Gruppe war aber einigen Teams zu gefährlich, so dass sie schon bald wieder eingeholt wurde.
Dei nächste Attacke ließ nicht lange auf sich warten, und auf Mathias Franks Attacke hin bildete sich die Gruppe des Tages:

Zitat

BUTS Vitaliy (LPR)
CELLI Luca (TSV)
CRUZ Antonio (QST)
KOSYAKOV Dmitry (TCS)
PIERFELICI Luca (C.A)
AGIRRE ASEGINOLAZA Josu (EUS)
SANCHEZ PIMIENTA Julien (EUS)
PETERSON Thomas (TSL)
FRANK Mathias (SIL)



Diese Gruppe erschien den anderen Teams nun in Ordnung, so dass sich die Ausreißergruppe des Tages gefunden hatte.
Mit Mathias Frank, Luca Pierfelici und Julien Sanchez Pimienta waren drei rechts starke Fahrer in der Gruppe, der Rest bestand eher aus durchschnittlichen Hügelfahrern.

Der Vorsprung der Gruppe wurde nie all zu groß, da im Hauptfeld gleich 8 (!) Teams Tempo machten:
Milram (Barla, F.Gavazzi, M.Gavazzi), Gerolsteiner (Le Floch, Castaneda), Scott (Calzait, Niermann, Bookwalter, Bernucci), Bouygues Telecom (Stetina, Dupont), Acqua é Sapone (Bono, Lé Mevel, de Bonis), Ceramica flaminia (O'Brien, O'Loughlin, Gallaher, Griffin), Columbia (Frapporti, Trentin) und Ag2r (Pineau, Salmon, Loubet) waren die Teams in der Verfolgung. Dadurch das es so viele waren, die Tempo machten, verlor keiner der Helfer allzu viel Kraft, die er im Finale noch brauchen konnte.

Der Maximalvorsprung betrug zu Anfang der 4.Runde 3.56 Minuten, am Ende der siebten Runde hatte die Gruppe nur noch eine Minute, besonders Acqua é Sapone wollte schnellstmöglich einen Zusammenschluss herbeiführen.
Etwa in der Mitte der 8. - und damit drittletzten Runde - attackierte Vasili Kiryienka (AST) aus dem Hauptfeld heraus. Jedoch setzten einige Teams sofort hinterher, so dass sein Ausreißversuch nur etwa 10 Kilometer anhielt.
Am Ende der 8.Runde, als die Ausreißergruppe nur noch 20 Sekunden Vorsprung hatte, attackierten Mathias Frank (SIL) und Julien Sanchez Pimienta (EUS) aus der Gruppe heraus um eine letzte Chance zu wahren.
Der Rest der Gruppe wurde zu Beginn der ersten von zwei Schlussrunden eingeholt. Nach fünf gefahrenen Kilometern in der vorletzten Runde gab es wiederum eine Attacke aus dem Hauptfeld heraus. Santo Anza (SDV) attackierte und gleich vier Fahrer gingen mit: Timofey Kritskiy (TCS), Mikel Gaztanaga (EUS), Gabriele Bosisio (AST) und Thomas Lövkvist (COL). Kurz darauf schloss diese Gruppe zu dem Duo Frank/Sanchez Pimienta auf, wobei Sanchez Pimienta nun den Anschluss verlor.

Die Rennsituation 17 Kilometer vor dem Ziel:

Zitat

ANZA Santo (SDV)
KRITSKIY Timofey (TCS)
LÖVKVIST Thomas (THR)
GAZTANAGA Mikel (EUS)
BOSISIO Gabriele (AST)
FRANK Mathias (SIL)

+0.18

Peloton



Doch nun stiegen auch andere Teams in die Nachführarbeit ein, u.a. sorgten Acqua é Sapone (mit Glomser, Hesjedal und Golcer!) und BMC (mit Klimov, Morabito und Cheula) für ein enorm hohes Tempo, so dass der Vorsprung der Ausreißer schnell wieder kleiner wurde. Zum Ende der Runde, 13 Kilometer vor dem Ziel, war es dann auch um sie geschehen und es ging geschlossen weiter.

Doch sofort gab es die nächsten Attacken und diesmal bildete sich eine große, sehr gute Gruppe. Michael Rogers von Acqua é Sapone sorgte für die Attacke, viele andere gingen mit. Hier die Gruppe in der Übersicht, bevor wir LIVE auf die Strecke gehen und sie die letzte Runde hautna miterleben können!:

Zitat

PIDGORNYY Ruslan (LPR)
GARZELLI Stefano (MRM)
TONTI Andrea (TSV)
VANENDERT Jelle (TSV)
PELLIZOTTI Franco (GCE)
KLÖDEN Andreas (GCE)
MORI Manuele (SDV)
AMADOR Andreï (TCS)
GERDEMANN Linus (THR)
CÉSAR VELOSO Gustavo (EUS)
ROGERS Michael (ASA)



Eine enorm starke Gruppe ist das; Garzelli, Pellizotti, Mori, Gerdemann und Rogers sowie Pidgornyy. Wir sind LIVE auf der Strecke, jetzt sind mit einem Schlag Milram, Topsport Vlaanderen, Scott, Columbia und Acqua é Sapone aus der Führung raus, was wird das jetzt für Folgen haben? Gibt es noch genug Teams, die dagegenhalten können? Quick Step, Ceramica Flaminia, Bouygues Telecom und BMC Racing sorgen im Moment für die Pace im Feld, auch ein Gerolsteiner und ein Ag2r-Fahrer ist noch da. Es könnte wirklich eng werden hier.

Es sind nun 3 Kilometer in der letzten Runde absolviert, 9 Kilometer noch bis ins Ziel. Die Ausreißergruppe hat schon 20 Sekunden Vorsprung. Und eine erneute Attacke aus dem Hauptfeld heraus, Ivan Rovny ist es diesmal! Egoi Martinez von Garmin-Chipotle geht mit. Das Feld jetzt aber sehr aufmerksam, es sieht nicht danach aus, als ob die nachführenden Teams zwei Fahrer mehr vor dem Feld haben wollen. Nein, Quick Step fährt jetzt sehr konsequent das Loch zu.

Auch Caisse d'Epargne sehen wir nun überraschenderweise an der Spitze des Pelotons, sie haben doch zwei Fahrer in der Ausreißergruppe. Ah, wenn man mal einen Blick in die Ausreißergruppe wirft, wird einem einiges klar. Pellizotti und Klöden arbeiten beide nicht mit, sondern hängen am Ende der Gruppe, vermutlich sind sie nur as Aufpasser in die Gruppe gegangen, eigentlich will Caisse d'Eparge aber mit Valverde die Platzierung holen. Caisse d'Epargne geht nun mit drei frischen Fahrern an die Spitze des Pelotons: Mancebo, Botero und Halgand. Sofort geht der Vorsprung auf 15 Sekunden zurück. Vorne scheinen sie sich aber bis auf Pellizotti und Klöden trotzdem einig zu sein, besonders Rogers, Vanendert und Mori gehen oft durch die Führung.

6 Kilometer nur noch bis ins Ziel, der Vorsprung bleibt stabil bei 15 Sekunden. In der Ausreißergruppe ist jetzt Andrea Tonti in der Führung, er wird nach dieser Saison ja bekanntlich seine Karriere beenden. Er hatte ein tolles letztes Jahr, besonders die Tour de France lief ja sehr erfolgreich für ihn, er trug mehrere Tage das Bergtrikot, musste sich dann aber letzendlich doch Igor Anton geschlagen geben.
Im Hauptfeld ist jetzt aber richtig Zug drin, momentan ist Bouygues Telecom mit Alex Efimkin vorne. Nun geht aber wieder Caisse d'Epargne vorbei, 12 Sekunden nur noch für die Ausreißer.
4 Kilometer sind es jetzt nur noch zu fahren, die Spannung wird immer größer. Im Hauptfeld fahren jetzt schon einige Favos nach vorn, gerade Milram kommt da mit einem regelrechten Zug für Bettini nach vorne. Aber noch befindet sich Caisse mit Botero an der Spitze des Pelotons.

2,5 Kilometer noch und nur 8 Sekunden für die Ausreißer, das wird wohl nichts werden. Noch etwa 1,5 Kilometer flach und dann beginnt der Schlussanstieg. Amador, Veloso und Tonti wurden derweil vom Hauptfeld eingeholt, sie konnten das hohe Tempo vorne nicht mehr mitgehen. In der Gruppe ist jetzt nicht mehr richtig Zug drin, es scheint, als hätten die Ausreißer aufgegeben.
Ja, jetzt, 1,8 Kilometer vor dem Ziel ist es auch um sie geschehen, die Entscheidung der Coppa Sabatii 2008 wird also im Schlussanstieg fallen!
Milram hält nun mit Marco Marcato das Tempo hoch, die Spannung steigt ins Unermessliche! Nun fährt Ermeti (GST) nach vorne.

1 Kilometer nur noch und jetzt geht's los! Alexandre Botcharov (Bouygues Telecom) attackiert! Was für eine Attacke, das sieht richtig gut aus, und Pereiro geht mit! Der Spanier fährt sofort auf und übernimmt die Führung, hinten ist Caisse wieder an der Spitze. Botcharov musste jetzt gar eine kleine Lücke zu dem wie entfesselt fahrenden Pereiro reißen. 700 Meter noch, aber das sind nur einige Meter für die beiden, so richtig lösen können sie sich dann doch nicht, obwohl Pereiro hier einen enorm starken Eindruck macht. Hinten jetzt eie Attacke von Johann Tschopp (TSV), aber eine ganze Menge Fahrer geht hinterher. Nun hat sich eine etwa 30-köpfige Gruppe vom Rest absetzen können, Pereiro ist immer noch vorne, aber Botcharov wird jetzt - 450 Meter vor dem Ziel - eingeholt!
Sylvain Chavanel verschärft nun das Tempo an der Spitze, unglaubliche Kämpfe um die Positionen, da so viele Fahrer hier heute was erreichen wollen. 350 Meter noch und Chavanel hat bereits einige Meter zwischen sich und die große Favoritengruppe gebracht. Nun schließt er zu Pereiro auf und geht vorbei, der Antritt von Pereiro kam anscheinend zu früh, er verliert jetzt ordentlich an Boden.
200 Meter nur noch, hinten sprinten jetzt alle wie wild los. Cobo fährt von vorne, er attackiert noch einmal aber die anderen bleiben dran. Kolobnev und Di Luca in einer sehr guten Ausgangsposition, was daran liegt, dass sie bis eben mit Gusev bzw. Pozzato noch einen Anfahrer dabei hatten.
Pereiro jetzt eineholt, Chavanel hat noch einige Meter Vorsprung. Es eht auf die letzten 100 Meter, Valverde hat jetzt schon ein Loch zu den anderen gerissen, macht er es wie in Plumelec bei der Tour de France? Aber auch Kirchen ist da weit vorne mit dabei. Evans hingegen kann nicht ganz vorne mithalten, er hat mit Tour und Vuelta aber auch eine extrem harte Saison hinter sich. Valverde und Kirchen ziehen nun an Chavanel vorbei, auch Kolobnev und Di Luca. Cobo ist ein bisschen zu früh angetreten.
Nur noch 50 Meter, Valverde ist vorne, dahinter Kirchen, Kolobnev und Di Luca. Bettini kommt auch immer weiter nach vorne.
Valverde wird hier siegen, ja, die letzten Meter...und er reißt die Arme hoch! Alejandro Valverde heißt der Sieger der Coppa Sabatini 2008!
Dahinter ein enorm spannender Kampf um Platz 2. Letzendlich hat Alexandr Kolobnev die meisten Reserven, er wird hervorragender Zweiter! Paolo Bettini konnte auch noch mal enorm zulegen, dritter Platz für ihn. Kirchen wird Vierter, Di Luca Fünfter. Der sechste Platz geht an Joaquin Rodriguez, Siebter wird Evans. Auf Platz 8 folgt Sylvain Chavanel, der auf den letzten Metern noch mal ordentlich zurückgefallen ist. Auf Platz 9 Juan José Cobo vor Giovanni Visconti. Elfter wird Luca Mazzanti (TSL) vor Gianpaolo Caruso (BMC) und Mikhailo Chalilow (C.A). Francesco Reda wird Vierzehnter vor Robert Gesink, Matthew Lloyd und Jussi Veikkanen. Auf Platz 18 folgt Pavel Brutt, 19. wird Sylvester Szmyd. Alessandro Bertolini folgt als 20.

Alejandro Valverde holt also einen überlegen Sieg vor dem Russen Kolobnev und Paolo Bettini.
Wir verabschieden uns mit einem Bild des Siegers und dem Endergebnis:



1. VALVERDE BELMONTE Alejandro (GCE)
2. KOLOBNEV Alexandr (GST)
3. BETTINI Paolo (MRM)
4. KIRCHEN Kim (SDV)
5. DI LUCA Danilo (ALM)
6. RODRIGUEZ OLIVER Joaquin (BTL)
7. EVANS Cadel (SIL)
8. CHAVANEL Sylvain (ASA)
9. COBO ACEBO Juan José (EUS)
10. VISCONTI Giovanni (THR)
11. MAZZANTI Luca (TSL)
12. CARUSO Gianpaolo (BMC)
13. CHALILOW Mychajlo (C.A)
14. REDA Francesco (QSI)
15. GESINK Robert (AST)
16. LLOYD Matthew (SIL)
17. VEIKKANEN Jussi (TSV)
18. BRUTT Pavel (TCS)
19. SZMYD Sylvester (BMC)
20. BERTOLINI Alessandro (BTL)
21. REBELLIN Davide (THR)
22. POZZATO Filippo (ALM)
23. TSCHOPP Johann (TSV)
24. PEREIRO SIO Oscar (SIL)
25. ZAUGG Oliver (SIL)
26. GUSEV Vladimir (GST)
27. VAN GOOLEN Jurgen (QSI)
28. PIDGORNYY Ruslan (LPR)
29. GINANNI Francesco (MRM)
30. BONILLA BONILLA José Adrian (FLM)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen