#1

Parijs-Brusssel - Paris-Bruxelles (1.HC)

in Rennberichte 18.09.2009 12:03
von iceman999 | 900 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zur kurzen Zusammenfassung des Herbstklassikers Paris – Bruxelles. Der heutige Klassiker führt über knapp 220km und es ist eigentlich fast tellerflach, lediglich wenige kurze Steigungen stellen sich dem Peloton in den Weg. Wenn man sich die Ergebnislisten der letzten paar Jahre ansieht, kann man von einem Massensprint heute ausgehen. 2005,2006,2007 und 2008 gewann hier immer nur ein Mann: Robbie McEwen.


viermal in Serie konnte er gewinnen: Robbie McEwen. Gewinnt er auch heuer?


Neben dem viermaligen Sieger, Robbie McEwen, stehen auch Sprinterkaliber wie Allan Davis, Lloyd Mondory, Graeme Brown und Robert Förster auf der Starterliste. Ausreißersieg oder wahrscheinlicher Massensprint?


Profil Paris – Bruxelles


Gleich zu Beginn setzte sich eine kleine Gruppe von Fahrern ab:

Zitat
SIJMENS Nico (LAN) 01.04.1978
ZINGLE Romain (FDJ) 29.01.1987
OFFREDO Yoann (FDJ) 12.11.1986



Das Feld ließ sie aufgrund ihrer geringen Gefährlichkeit gewähren und schnell wuchs der Vorsprung an. Zuerst führten nur Zingle und Sijmens, doch letztendlich hatte Fdj-Manager AvA aber erbarmen und schickte auch Offredo mit durch die Führung.

Im Hauptfeld war man mit der drei Fahrer großen Gruppe zufrieden. Im ersten Rennabschnitt wurde nur von ISD Tempo im Feld gemacht. Das Ziel war wohl Flachlandsprinter an den Hellingen in Gefahr zu bringen, doch war das Tempo nicht hoch genug. Nachdem aber nach und nach immer mehr Teams in die Arbeit einstiegen, wurden die Ausreißer schon bei 160 gefahrenen Kilometern eingeholt

An der Rut de Hal startet dann Yuri Krivtsov (ISD) eine Attacke. Er bekam Begleitung vom starken belgischen Klassikerfahrer Dries Devenys (TSV). Das Feld reagiert aber und der Maximalvorsprung betrug lediglich 10sec. Am Anstieg zum Bruineput wurde das Duo wieder eingeholt.
Das Tempo schlief für eine Sekunde ein und diese Situation nutzte Willems zur Attacke. Ihm folgten Ben Hermans (BBO) und Andrea Masciarelli (ISD).

Aber auch für sie war es an der nächsten Helling zu Ende. Jedoch gab es wieder Konterattacken. Diesmal von Karsten Kroon (BMC) und Philippe Gilbert (FDJ). Von der Kuppe bis zum Ziel waren es noch rund 11km. Gilbert und Kroon gaben alles und der Vorsprung lag immer so bei rund 10-15sec, doch im Feld wurde das Tempo ständig erhöht und bei Kilometer 2 vor dem Ziel wurden die beiden Ausreißer wieder gestellt.


Philippe Gilbert und Karsten Kroon


Aufgrund des hohen Tempos im jetzt geschlossenen Feld, kam es zu keiner weiteren Attacke und somit war der Massensprint unumgänglich. Es siegte, wenig überraschend, Robbie McEwen von COF, knapp dahinter der Australier Allan Davis von BBO, gefolgt von Graeme Brown von TSV. 4.Eisel, 5. Goddaert, 6.Haddou, 7.Mondory, 8.Förster, 9.Grabovsky, 10. Poulhies.


Zitat
1. MCEWEN Robbie (COF)
2. DAVIS Allan (BBO)
3. BROWN Graeme (TSV)
4. EISEL Bernhard (RRC)
5. GODDAERT Kristof (SKS)
6. HADDOU Saïd (LAN)
7. MONDORY Lloyd (ASA)
8. FÖRSTER Robert (BMC)
9. GRABOVSKYY Dmytro (ISD)
10. POULHIES Stéphane (FDJ)
11. ABAKOUMOV Igor (LAN)
12. EECKHOUT Nico (SKS)
13. DE JONGH Steven (RRC)
14. VEELERS Tom (ASA)
15. GUARNIERI Jacopo (BBO)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen