#1

GP de Fourmies / La Voix du Nord (1.HC)

in Rennberichte 22.09.2009 18:41
von iceman999 | 900 Beiträge

Das nächste Rennen, von dem wir berichten, ist der französische Klassiker GP de Fourmies / La Voix du Nord. Das Profil ist überwiegend flach, wobei es dennoch einige Anstiege zu bewältigen gibt. Im letzten Jahr konnte hier Giovanni Visconti aus einer Ausreißergruppe heraus einen Triumph feiern. Wer ist dieses Jahr der „Glückliche“?

Wie bei fast allen Klassikern prägte auch hier heute eine Ausreißergruppe das Renngeschehen. Insgesamt 7 Fahrer umfasste die Gruppe:

Zitat
SULZBERGER Wesley (FDJ)
MAES Nikolas (TSV)
HUGUET Yann (SKS)
VAN HUFFEL Wim (LAN)
CUSIN Remy (BBO)
DELAGE Mickael (ASA)
GRABOVSKYY Dmytro (ISD)



Im Feld waren mit COF, BMC und THR drei Mannschaften, die das Tempo im Feld machten und lange schien es so, als ob sie die Ausreißer im Griff hätten. Bei Rennhälfte hatte die Spitzengruppe ihren Vorsprung auf maximal 6:38Min ausgebaut. Ab diesem Zeitpunkt begann der Abstand kontinuierlich zu schrumpfen. 30 Kilometer vor dem Ziel hatten die Ausreißer nur noch knapp 3:00Min ihres Vorsprunges. Vorne war man sich dennoch einig und jeder hatte das Bestreben das Rennen zu gewinnen.

Rund 15km vor dem Ziel stand noch ein kurzer Anstieg auf dem Programm, den zwei Fahrer aus dem Feld zur Attacke nutzten. Philippe Gilbert von FDJ und A. Masciarelli von ISD versuchten es, doch hinten war man wachsam und die Sprinterteams stellten kurze Zeit später die beiden wieder. Das Problem an der ganzen Sache war hingegen, dass nach den Attacken aus dem Feld für kurze Zeit das Tempo einschlief und die Spitzengruppe nicht viel an Zeit verlor. An der 10 Kilometermarke hatten die Flüchtlinge noch 1:15Min. Wenn man die Regel mit 1Min auf 10km anwendet, würde es vielleicht nicht mehr reichen.

Mickael Delage (ASA) und Dmytro Grabovskyy (ISD) lösten sich durch eine überraschende Attacke knapp 5 km vor dem Ziel. Zusammen vergrößerten sie ihren Vorsprung ständig auf ihre ehemaligen Begleiter, die 2km vor dem Ziel vom Feld geschluckt wurden. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Feld zu Delage und Grabovskyy noch einen Rückstand von 25sec. Sekunde um Sekunde wurde dieser geringer, doch der Abstand war einfach zu groß.

Dmytro Grabovskyy versuchte sich mehrmals von seinem französischen Begleiter abzusetzen, doch Delage gelang es immer die kleine Lücke zu schließen. Im Sprint der beiden konnte Mickael Delage seine Favoritenrolle ausspielen und distanzierten den Ukrainer klar. Dahinter sprintete das Feld um den letzten Platz am Podium, den sich Sebastian Chavanel von COF sichern konnte. Romain Feillu und Lloyd Mondory belegten die weiteren Plätze.

Zitat

01. DELAGE Mickael (ASA)
02. GRABOVSKYY Dmytro (ISD) +2"
03. CHAVANEL Sébastien (COF) +8"
04. FEILLU Romain (THR)
05. MONDORY Lloyd (ASA)
06. LORENZETTO Mirco (SKS)
07. CASPER Jimmy (BMC)
08. BROWN Graeme (TSV)
09. GESLIN Anthony (LAN)
10. HERMANS Ben (BBO)
11. CHAINEL Steve (AGR)
12. POULHIES Stéphane (FDJ)
13. CONTOLI Alberto (ISD)
14. LEEZER Tom (ASA)
15. BURGHARDT Marcus (THR)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen