#1

Nordwestdeutschlandrundfahrt (WS)

in Rennberichte 11.11.2009 15:24
von AvA | 821 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zur Zusammenfassung der 1. Etappe Der Nordwestdeutschlandrudnfahrt, die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen wird. Allerdings konnten grade mal 6 Teams für diese Prämiere begeistert werden, dafür treten die Teams aber mit einigem Krachern an. So sind zum Beispiel mit Cavendish und Farrar die wohl besten beiden Sprinter des Jahres mit dabei, zudem noch Sprinter wie van Hummel die auch durchaus nicht zu unterschätzen sein sollte, als einheimischer mit den größten Chancen auf einen Etappensieg ist hier auch Ciolek zu nennen.

Für die 1. Etappe heute war wohl ein Massensprint einzuplanen, da zwar einige kleine Hügel im Weg der Fahrer standen, dieses waren aber wie gesagt klein, und so betrug die höchste Erhebung des Tages grade einmal rund 120m.

Zu beginn der Etappe setzen sich in Robert Bartko (GCE) und Gert Omloop (LAN) 2 Fahrer des wohl eher älteren Eisens ab, wobei ich hiermit niemandem zu nahe treten will. Die beiden arbeiteten gut zusammen, allerdings war schon früh klar, dass sie wohl nicht durchkommen würden, da im Feld Milram, Topsport Vlaanderen und das Team High Road – Columbia das Tempo machten, und das Duo erst gar nicht weit weg ließen. Der maximale Vorsprung der beiden betrug grade einmal 3,22min., aber immerhin ließ das Feld sie die Bergwertungen unter sich ausmachen, hier die Ergebnisse:

Zitat
1.Bergwertung (Katg. 4):
1. Robert Bartko (GCE) 3P.
2. Gert Omloop (LAN) 2P.
3. Andreas Klier (MRM) 1P.

2.Bergwertung (Katg. 4):
1. Gert Omloop (LAN) 3P.
2. Robert Bartko (GCE) 2P.
3. Bart Vanheule (TSV) 1P.

3.Bergwertung (Katg. 4):
1. Gert Omloop (LAN) 3P.
2. Robert Bartko (GCE) 2P.
3. Gregory Rast (THR) 1P.

4.Bergwertung (Katg. 4):
1. Robert Bartko (GCE) 3P.
2. Gert Omloop (LAN) 2P.
3. Christian Kux (MRM) 1P.



Die Ausreißer wurden dann also eingeholt und so kam es zu einem Sprint, in dem gleich 4 Teams versuchten einen Zug aufzubauen, so entstand ein Kampf der Züge den Caisse gewann und so Ciolek in eine super Position brachten, allerdings waren auch Farrar und Cavendish noch auf Schlagdistanz, einzig van Hummel schien durch seinen Zug total zurückgefallen zu sein. So kam es zu einem 3-Kampf, allerdings war auch Farrar doch ein deutliches Stück schon hinter den anderen beiden, da schien seine Anfahrer keine gute Arbeit geleistet zu haben, Ciolek war Anfangs vorne, doch Cavendish kam immer näher ran und holte sich so dann letztendlich hier den Etappensieg. Ciolek auf 2 und Farrar auf 3 dahinter, auf Platz 4 dann wohl die Überraschung des Tages in Steven Caethoven. Auf Platz 5 der Anfahrer von Ciolek, Koldo Fernandez und erst auf Platz 6 kam der sichtlich enttäuschte van Hummel, hier die Top-10 des Tages:

Zitat
01.Mark Cavendish (THR)
02.Gerald Ciolek (GCE)
03.Tyler Farrar (TSV)
04.Steven Caethoven (LAN)
05.Koldo Fernandez (GCE)
06.Kenny van Hummel (MRM)
07.Andre Greipel (THR)
08.Marc Renshaw (MRM)
09.Matthew Goss (TSV)
10.Steve Schets (LAN)




War sehr erfreut über den Gewinn der 1. Etappe der Nordwestdeutschlandrundfahrt, Mark Cavendish

nach oben springen

#2

RE: Nordwestdeutschlandrundfahrt (WS)

in Rennberichte 13.11.2009 10:09
von AvA | 821 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zur Zusammenfassung der 2. Etappe der Nordwestdeutschlandrundfahrt. Wie schon gestern wurde ein Massensprint erwartete, und dazu, so viel kann ich schon mal verraten, kam es dann letztendlich auch.
Wie schon gestern schickten nur Caisse d’Epargne und Landbouwkrediet einen Fahrer zum Angriff zu beginn, heute waren dies für Caisse Wegmann, und für LAN Celli, diese beiden machten dann auch die Bergwertungen unter sich aus:


Zitat
1. Bergwertung (3.Katg.):
1.Fabian Wegmann (GCE)
2.Luca Celli (LAN)
3.Frederik Veuchelen (TSV)

2. Bergwertung (4.Katg.):
1.Fabian Wegmann (GCE)
2.Luca Celli (LAN)
3.Travis Meyer (THR)

3. Bergwertung (3.Katg.):
1.Luca Celli (LAN)
2.Fabian Wegmann (GCE)
3.Cameron Meyer (THR)



Danach wurden die Ausreißer dann auch recht fix eingeholt und es kam also zum Massensprint. Einige Teams schienen wohl aus gestern gelernt haben, und schickten so ihren Sprinter gleich an den Caisse Zug ran, einzig Topsport Vlaanderen versuchte es abermals und scheiterten aber, ich möchte schon fast sagen ,,kläglich“, an dem Versuch mit Caisse zu konkurrieren. Kurz vor dem Ziel zog dann Greipel überraschenderweise aus dem Windschatten von Ciolek und zog für Cavendish den Sprint an, dieser kam aber zu früh in den Wind und stand gegen Ende förmlich, sodass der Sieg zwischen Ciolek und van Hummel ausgemacht wurden, van Hummel am Hinterrad eines ganz starken Renshaws, der es aber nicht vermochte Fernandez mit Ciolek am Hinterrad etwas entgegen zusetzen, und so gewann Gerald Ciolek die heutige Etappe. Van Hummel dann auf Platz 2 gefolgt von Cavendish und Farrar, der sich noch gut nach vorne gekämpft hatte.
Hier die Top-10 des Tages:

Zitat
01.Gerald Ciolek (GCE)
02.Kenny van Hummel (MRM)
03.Mark Cavendish (THR)
04.Tyler Farrar (TSV)
05.Koldo Fernandez (GCE)
06.Marc Renshaw (MRM)
07.Steve Caethoven (LAN)
08.Steve Schets (LAN)
09.Andre Greipel (THR)
10.Lucas Sebastian Haedo (GCE)





War heute mit schlagausgebend für den Etappensieg seines Teamkollegens Gerlad Ciolek, Koldo Fernandez

nach oben springen

#3

RE: Nordwestdeutschlandrundfahrt (WS)

in Rennberichte 15.11.2009 19:24
von AvA | 821 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen zur 3., und damit Abschlussetappe, der Nordwestdeutschlandrundfahrt. Nachdem bei den letzten beiden Etappen wohl ein Massensprint unumgänglich war, gab es heute kurz vor dem Ziel, genauso genommen 25km vor dem Ziel, 2 kurze aber giftige Anstiege. Sollten allerdings sich genügend Teams finden die nachführen, sollte es wohl wieder zu einem Sprint kommen.
Zu erst einmal bildete sich aber eine 4-köpfige Ausreißergruppe, die sich jeweils aus 2 Fahrern von Landbouwkrediet und Ag2r zusammensetzte. Hier die Zusammensetzung des Quartetts:

Zitat
Gert Omloop (LAN)
Staf Scheirlinckx (LAN)
Jetse Bol (A2R)
Frederik Willems (A2R)



Die 4 arbeiteten gut zusammen, und konnten sich sogar noch mit einem kleinen Vorsprung von wenigen Sekunden über die Bergwertung retten, hier das Ergebnis:

Zitat
Bergwertung (4.Katg.):
1.Jetse Bol (A2R)
2.Gert Omloop (LAN)
3.Staf Scheirlinckx (LAN)



Aus dem Feld kamen dann in Celli(LAN) und Terpstra(A2R) sogar noch 2 Teamkollegen mit Wegmann (GCE) im Gepäck nach vorne gefahren, und ihre jeweiligen Teamkollegen opferten sich voll für sie auf. Dahinter machten im Feld Columbia, Caisse d’Epargne und Topsport Vlaanderen das Tempo. Die Angreifer hatten dann kurzzeitig noch einen Vorsprung von einer halben Minute, konnten diesen Vorsprung dann aber nicht halten und worden so 3km vor dem Ziel eingeholt und es kam wieder zu einem Massensprint.
Fast alle Sprinter wollten heute an das Hinterrad des Caisse d’Epargne Zuges, und vor allem Ag2r wollten dieses auch durcheinander bringen, dadurch führte es zu einem großen Chaos und zu großer Verwirrung unter den Caisse d’Epargne Leuten, und die Gunst der Stunde nutzte Landbouwkrediet die also einzige heute nicht auf den Zug von Ciolek setzten, und so fuhr Geslin hier überraschenderweise den ersten Platz ein. Dahinter dann die etatmäßig besten Sprinter mit Cavendish, Farrar und Ciolek.
Hier die Top-10 des Tages:

Zitat
01.Anthony Geslin (LAN)
02.Marc Cavendish (THR)
03.Tyler Farrar (TSV)
04.Gerald Cilek (GCE)
05.William Bonnet (A2R)
06.Koldo Fernandez (GCE)
07.Andre Greipel (THR)
08.Lloyd Mondory (A2R)
09.Matthew Goss (TSV)
10. Boy van Poppel (A2R)




Konnte sein Glück noch gar nicht richtig fassen, Anthony Geslin

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen