#1

Classica Barcelona (WS)

in Renninfos 23.11.2009 19:13
von Kai | 999 Beiträge

Classica Barcelona
Datum: 02.12
Ergebnismacher: AvA
Schreiber: AvA
Status: WS
Kategorie: hügelige Klassiker

Profil:

Klick mich!


Streckenbeschreibung:
Die Classica Barcelona ist ein sehr schwerer Klassiker. Der Startort liegt allerdings einige Kilometer nördlich im bekannten Örtchen Lloret de Mar. Von dort aus führt die Strecke zunächst flach in Richtung Süden. Man passiert u. a. die Flussmündung des Tordera. Nach ca. 30 km wird es dann aber Ernst. Mit dem Collsacreu steht der erste Anstieg an. Es sind 350 hm zu erklimmen aber das ist nur der Anfang. Nach der Abfahrt fahren die Fahrer entlang des Flusses Tordera in leicht welligem Terrain. Rund 10 km geht es so bis Llinars de Valles. Dort beginnt der Coll de Can Bordoi. Der Anstieg ist zwar nur 2,4 km lang, dafür hat er eine durchschnittliche Steigung von 6,5 %. Danach steht eine etwas längere Abfahrt an, die aber im Coll de Parpers endet. Die Abfahrt führt dann wieder hinunter zum Fluss Tordera. Allerdings sieht man diesen nur kurz im Ort la Roca del Valles. Denn dort beginnt direkt der nächste Anstieg. Es geht also ständig bergauf und bergab. Der Coll de Sant Bartomeu stellt sich in den Weg. Allerdings ist nach der Abfahrt nach Orrius nicht Schluss sondern dort befindet sich ein weiterer heftiger Gegenanstieg. Wenn die Fahrer diesen Gipfel erreichen, sehen sie nicht nur das Mittelmeer wieder sondern haben auch ungefähr die Hälfte der Strecke geschafft. Die Abfahrt ist ohne große Schwierigkeiten. Sie endet aber schon in Villassar de Dalt und führt nicht bis ganz nach unten ans Meer. Dafür steht anschließend der Anstieg zum höchsten Punkt der Strecke an. Dann bekommen die Fahrer aber eine kleine Pause. Es geht hinunter nach Vallromanes. Von dort steht ein nur kleiner Gegenanstieg an. Es geht dann wirklich wieder hinunter ans Meer. In el Masnou beginnt dann ein ca. 5 km langes Flachstück bevor mit dem Alt de la Conreira ein 5,8 km langer Anstieg an. Und durchschnittlich hat der Anstieg auch 5,5 %, doch an einigen Stellen auch mehr. Wenn man danach wieder ins Tal an den Tordera rast, weiß man, dass jetzt nur noch fünf Anstiege anstehen. Wieder steht ein nur wenige Kilometer langes Flachstück an, bevor ein vor allem steiler Anstieg ansteht. Vielleicht sind es nur 3 km aber sie sind sehr schwer. Danach erreichen die Fahrer auch zum ersten Mal Barcelona bzw. erst einmal Badalona. Doch auch hier in der Stadt ist es nur ein kurzes Flachstück bevor der wohl zweitschwerste Anstieg ansteht. Der Forat del Vent ist vor allem lang und er hat sehr viele Kurven zu bieten sowohl im Auf- aber auch im Abstieg. Auch die Kuppe macht es den Fahrern nicht viel einfacher, denn diese zieht sich hin und will nicht enden. Anschließend haben die Fahrer nur noch 25 km zu fahren. Doch es sind noch 3 Anstiege, die ihnen im Weg stehen. Als drittletztes der wohl schwerste Anstieg der Classica Barcelona. Der Tibadabo ist 5,8 km lang und durchschnittlich 6,2 % steil. Hier sollte sich spätestens die Spreu vom Weizen trennen und von dort nur noch die Favoriten unter sich sein. Die Abfahrt ist allerdings im oberen Teil nicht sehr anspruchsvoll dafür müssen die Fahrer um auf die Carretera de Collblanc zu kommen durch vier Kreisverkehre. Dort besteht noch einmal Gefahr. Danach wird es interessant, denn auf den folgenden 5 km geht es schnurgerade in Richtung Hafen. Auf einer der Hauptachse ist also alles für eine eventuelle Verfolgungsjagd vorbereitet. Am Placa d’Espana beginnt dann aber der vorletzte Anstieg. Von dort aus sind es noch ca. 10 km bis ins Ziel. Die Fahrer biegen von dort ab hinauf zum Olympiastadion. Es geht den Stadtberg den Moitjuic hinauf und zwar auf dem Anstieg wie ihn die Tour de France bewältigt hat. Allerdings war das Profil bis hier hin wesentlich schwerer und der Anstieg muss hier bis zum Ende bewältigt werden. Allerdings ist hier nicht das Ziel, das befindet sich Luftlinie vom Olympiastadon maximal 1 km. Doch bis dahin sind es noch ca. 8 km. Es geht dann hinab zum Hafen von Barcelona durch das zugehörige Industriegebiet zum Placa de la Carbonera. Dann steht man auf Fuße des Montjuic und am Fuße des Zielanstiegs. Von dort sind es noch 2,3 km bis ins Ziel. Auf diesem Stück müssen die Fahrer auch noch einmal 5,4 % durchschnittliche Steigung überwinden. Es ist also eine Strecke, wo es ständig bergauf und bergab geht und das Ziel auf dem Stadtberg in einer der größten Mittelmeermetropolen liegt.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen