#1

Silence Lotto 09

in Presse 01.02.2009 18:20
von windowsfenster | 74 Beiträge

Die erfolgreiche Teamzeitung des belgischen Radsportsteams Silence Lotto geht in die zweite Runde und startet im neuen Jahr mit spektakulären Hintergrundmaterial, Fakten und Gerüchten durch. Alle bisherigen Ausgaben unserer Zeitschrift können Sie im Archiv nachlesen. Viel Spaß

Vorschau für Februar `09[/size]

„Alle Jahre wieder“


Auch wenn die Radsportsaison 2009 bereits einen Monat zuvor in den exotischen Ländern auf der Südhalbkugel gestartet wurde, geht für das Team Silence Lotto die Saison ab heute wieder los. Der Winterschlaf ist beendet, die Rennboliden werden aus dem Mannschaftskeller getragen und von Staub- und Kältespuren befreit. Nun ja nicht wirklich, denn seit Anfang des Jahres wird das belgische Team vom deutschen Qualitätshersteller Canyon Bicycles ausgestattet und kann somit auf ein junges, engagiertes Team hoffen, das stets bestrebt ist, Sicherheit und Performance ineinander zu verschmelzen.

„Was erwartet uns im Februar?“

Neben einer im Februar angesetzten Teampräsentation wird der zweite Monat des Jahres für weitere
Vorbereitungsindikatoren wie ein Trainingslager in den Anden , sowie ein Survival Camp in Göteborg genutzt.
Um weiterhin Fahrpraxis zu sammeln werden die Frühstarter des Teams, dem Meere entlang, an den ersten Rennen in den spanischen und französischen Provinzen die gepunkteten Trikots unseres Teams tragen. Mit dem Saisonstart haben die Radler nach intensiven Gesprächen ihre Saisonprogramme bekommen und werden sich systematisch auf ihren eingeplanten Saisonhöhepunkt, den sie dick mit einem Kreuz im Kalender makiert haben, hocharbeiten. So wird sich unser Rundfahrerfavorit Oscar Pereiro erst im zweiten Abschnitt der Saison mit der Tour de France und später der Vuelta a España in Höchstform befinden.
Anders als in den Vorjahren dürfen wir uns auf eine aktivere Saison des amtierenden Tour de France Siegers Cadel Evans freuen, bei den einwöchigen Rundfahrten und der Tour de France wird er voraussichtlich Spitzenleistungen zeigen müssen. Zwar ist es bis Paris noch ein langer Weg, den das dynamische, motivierte und hungrige Team zu absolvieren hat, aber dennoch wird der Grundbaustein mit dem Erreichen eines eingespielten Teams, das 100% hinter jedem Fahrer steht, gesetzt.


Zusammenarbeit wird im multikulturellen Team Silence Lotto großgeschrieben


Was erwartet uns diesen Monat:

- Trainingslager und Survival Camp
- Teampräsentation
- Silence Lotto stellt sich vor Teil 8
- Nominierung erster Vorbereitungsrennen
- Berichte erster Vorbereitungsrennen
- Monatliches Fazit


[size=85]Die Pläne für die Saison wurden bereits erstellt, jetzt heißt es nurnoch, sie richtig umzusetzten.



Gerüchteküche:
Teammanager windowsfenster bestätigte gestern Abend, dass mehrere Telefonate mit dem italienschen Continentalteam Acqua e Sapone , sowie mit Ovtcha , dem neuen Manager des wachsenden LPR-Teams , geführt wurden. Man sei an zwei jungen Fahrern mit Klassikerpotenzial interessiert, die in das Motiv der belgischen Talentschmiede eingeordnet werden könnten. In einem Interview auf n24.de wurde von Markus Fothen erwähnt, dass es sich um einen deutschen Fahrer handeln soll, mit dem der Junioren-Weltmeister bereits das Mannschaftstrikot geteilt hat. Auch Pressesprecher Sergej Fährlich schließ weitere Transfers nicht aus „Der endgültige Kader steht noch nicht“, so der Russe.


Witzeecke:
Der alte Professor begann jede Vorlesung mit einem vulgären Witz. Nach einem wirklich anstößigen Exemplar einigten sich die Studentinnen, geschlossen den Hörsaal zu verlassen, wenn er wieder so was erzählen würde. Allerdings bekam der Professor Wind von der Sache. Am nächsten Morgen kam er in den Hörsaal und sagte: “Guten Morgen! Haben Sie schon von dem großen Mangel an Huren in Indien gehört?” Die weiblichen Studenten standen auf und wollten geschlossen das Auditorium verlassen. “Warten Sie, meine Damen” rief der Professor, “das Schiff nach Indien legt doch erst morgen ab!“

nach oben springen

#2

RE: Silence Lotto 09

in Presse 04.02.2009 17:55
von windowsfenster | 74 Beiträge

Die erfolgreiche Teamzeitung des belgischen Radsportsteams Silence Lotto geht in die zweite Runde und startet im neuen Jahr mit spektakulären Hintergrundmaterial, Fakten und Gerüchten durch. Alle bisherigen Ausgaben unserer Zeitschrift können Sie im Archiv nachlesen. Viel Spaß

Survival Camp des Teams Silence Lotto[/size]
Teil 1

Ruhe vor dem Sturm?

Ein schauriger Nebel zieht über die Autobahn und lässt die verschneiten Waldlandschaft Skandinaviens so unglaublich verzaubert und unerreichbar aussehen. Letzte Regelperlen des vorherigen Gewitters rutschen die beschlagenen Fensterscheiben herab und münden an der dunkelgrauen Gummiisolierung des nagelneuen Teambusses. Das Jahr 2009 bringt also viele Neuheiten mit sich, unter Anderem steht erstmals ein gemeinsames Survival Camp in Göteborg auf dem Programm. In den mit Schnee bedeckten Wäldern wird sich das Team näher kennen lernen und muss eng zusammenrücken, wenn es heißt „Überleben außerhalb der Zivilisation“ In den kommenden Tagen werden einige unserer Fahrer ein Tagebuch schreiben und Sie stets von den Geschehnisse im dichten Tannicht Nordeuropas berichten.



„Anreise“
geschrieben von Markus Fothen
Tag 1
Eigentlich hatte man sich auf eine gemeinsame Abfahrt um neun Uhr in der Früh am belgischen Teamlager auf einem unverfehlbaren Parkplatz in Brüssel geeinigt, doch eine Verspätung seitens Ivan Dominguez , der mit dem Flugzeug aus Kuba angereist ist, verzögerte den Start um mehrere Stunden und so konnte man dem schwedischen Frühsjahrwetter nicht entgehen. Diese Woche steht also ein 10-tägiges Survival Camp in Göteborg auf dem Programm, ehe wir nach der Mittelmeer-Rundfahrt ein weiteres Trainingslager in den südamerikanischen Anden verbringen werden. Die mehrstündige Autofahrt drohte zwar nach wiederholten Lesen der Teamzeitung in Langeweile überzuschwappen, aber unser Mannschaftsclown Dominique Cornu beherrschte es zu gut, uns bei Laune zu halten. Aber erst die geniale Idee von Oscar Pereiro "Singstar" auf der, im Bus installierten, Playstation zu spielen, machte die Fahrt zu einem Feuerwerk der Glückshormone.
Nach einem Zwischenstopp in Kolding , um unsere dänischen Fahrer Rasmus Guldhammer und Michael Faerk Christensen aufzunehmen, sowie einer überwältigenden Fahrt mit der Fähre kamen wir bestens gelaunt und leicht veralbert in Göteborg an.
Auf den letzten Metern lotste Lokalmatador Gustav Erik Larsson den Teambus auf einen geeigneten Parkplatz am nahe liegenden Nadelwald Göteborgs.


Mannschaftskapitän Cadel Evans mit Mannschaftskollege Michael Faerk Christensen kurz nach der Ankuft


Nachdem wir uns mit den einzigen erlaubten Gegenständen wie Schlafsack und (zu wenigen) Konserven bepackt hatten, folgten wir dem Kommando des Campleiters, der uns nach einer 30-minütigen Wandertour letzte Einweisungen gab, um uns schließlich alleine zu lassen. Eine kurze Diskussionsrunde entscheid, dass wir unser Lager an einem kleinen Fluss mit Fischgründen aufschlugen. Frederik Ericsson erzählte mir von dem nordeuropäischen Wetter und machte mir unser Wetterglück deutlich. Es ist mit 7°C sehr warm für diese Jahreszeit und vor allem ist es sehr trocken für einen Februarmonat. Direkt nach unserer Ankunft machten sich Gustav Erik Larsson , Cadel Evans , Grega Bole und Glenn D’Hollander auf die Suche nach Holz für einen kleinen Unterschlupf und eine Feuerstelle. Mit einer Axt bewaffnet sammelte ich mit Gerald Ciolek , Fabien Taillefer und Ivan Gutierrez Nadeläste und biegsames Gehölze für das Dach unseres Unterschlupfs. Unglücklicherweise hat uns Fabien durch den Verlust des einzigen Kompasses in eine orientierungslose Lage gebracht, sodass er auf einen monströsen Baum klettern musste, um den Rauch des Lagerfeuers zu erspähen. . Der Rest der Truppe organisierte Trinkwasser aus Schneeresten und dem nahe liegendem Bach – Rasmus Guldhammer , der begnadete Überlebenskämpfer aus Dänemark fing sogar einen Fisch und wusste es, ihn mit einem Taschenmesser fachgerecht zuzubreiten. Mal gucken, wie wir unsere erste Nacht in unseren Unterschlupf erleben werden, auf jeden Fall sitzen wir nun alle am Lagerfeuer und singen, essen und haben Spaß miteinander.

Euer Markus Fothen


[size=85]Rasmus Guldhammer - seit 2008 im Team

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen