#1

Meisterschaften Belgien (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:08
von Schnurer | 838 Beiträge

Startliste Einzelzeitfahren

09 GILMORE Matthew (CHO)
08 MONFORT Maxime (BTL)
07 EECHKOUT Nico (CHO)
06 GILBERT Philippe (FDJ)
05 DEVOLDER Stijn (QSI)
04 CORNU Dominique (SIL)
03 ROSSELER Sébastien (QSI)
02 VERBRUGGHE Rik (TCS)
01 HOSTE Leif (SIL)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Meisterschaften Belgien (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:10
von Schnurer | 838 Beiträge

Herzlich Willkommen zur belgischen Zeitfahrmeisterschaft 2007!
Nur neun Fahrer machen sich am heutigen Tag auf den Weg. Das Starterfeld wird als sehr ausgeglichen angesehen, große Abstände wird es heute wohl nicht geben. Der Kurs ist mit 35 Kilometern Länge nicht übermäßig lang und bietet auch keine einzigstes topografisches Hindernis, also werden wir heute die Rolleure vorne sehen, die jenigen, die in der Ebene richtig drücken können.

Das Profil, etwas für waschechte Zeitfahrer


Von diesen Leuten, die in der Ebene drücken können, hat Belgien wahrlich genug. Anzusprechen sind da wohl vorallen Dingen der Titelverteidiger von 2007, Leif Hoste (SIL), Sebastien Rosseler (QST), Stijn Devolder (QST) und der noch sehr junge Dominique Cornu (SIL), der sich, wie man hört, auch einiges vorgenommen haben soll. Er will den arrvierten Fahrern ein Schnippchen schlagen und selber das Trikot und damit natürlich die Meisterschaft gewinnen. Nur Außenseiterchancen werden den restlichen Startern zugesprochen. Maxime Monfort (BTL) hat das Zeitfahren wohl gelernt, aber um solche Topfahrer zu schlagen, wird es wahrscheinlich noch nicht reichen. Nico Eeckhout und Matthew Gillmore werden vom belgischen Zweitdivisionär Chocolades Jaques ins Rennnen geschickt, beides keine ausgemachten Zeitfahrspezialisten, jedenfalls nicht für eine derart lange Strecke. Dann bleibt uns noch ein Starter, Rik Verbrugghe n(TCS). Er konnte schon bedeutende Zeitfahren gewinnen, doch diese waren meist nicht länger als 5 Kilometer, denn er ist ausgemachter Prologspezialist und fühlt sich auf solch langen Strecken eher unwohl.


[align=center]
Trägt er zum letzten Mal sein Meistertrikot? [/div]


Gehen wir ins Renngeschehen.
Mit Matthew Gilmore und Maxime Monfort sind bereits zwei Fahrer im Ziel, momentaner Spitzenreiter ist der Mann von Bouygues Telecom, der Gilmore genau 21 Sekunden abnahm, keine schlechte Leistung des jungen Belgiers. Bis auf Leif Hoste befinden sich nun auch alle Fahrer auf der Strecke. Auch er geht nun von der Rampe, damit sind alle Fahrer auf dem Asphalt. Dieser ist übrigens sehr trocken, denn der Regen der vergangenen Tage hat eine Pause eingelegt. Also gute äußere Bedingungen, am Ende wird sich damit kein Favorit herausreden können.

Aus technischen Gründen können wir ihnen nur eine der zwei vorhergesehenen Zwischenzeiten bieten, nämlich die bei Kilometer 25, wir bitten, das zu entschuldigen.


[Ziel]
Mit Stijn Devolder kommt der erste Medaillenkandidat des Rennens ins Ziel und das sieht gut! Noch 50 Meter, dann ist er drin...Starke Zeit des Quickstep-Mannes! Ganze 36 Sekunden nimmt er Maxime Monfort ab, und dieser war schon gut unterwegs, das ist doch mal eine Duftmarke!

[Zwischenzeit]
Bei dieser Zwischenzeit sieht es momentan folgerndermaßen aus:

01 CORNU Dominique (SIL)
02 DEVOLDER Stijn (QSI) +12 Sek.
03 ROSSELER Sébastien (QSI) +18 Sek.
04 MONFORT Maxime (BTL) +31 Sek.
05 GILBERT Philippe (FDJ) +37 Sek.
06 EECHKOUT Nico (CHO) +51 Sek.
07 GILMORE Matthew (CHO) +1:02 Min.

Sie sehen es, nur zwei Fahrer fehlen noch, der Titelverteidiger und Rik Verbrugghe vom russischen Tinkoff-Team. Genau dieser nähert sich nun der Zeitnahme, meine liebe Güte, das sieht besser aus, als erwartet. 3.Platz momentan, starke Zeit, die aber mit Vorsicht zu genießen sein dürfte. Er ist wie gesagt ein Prologspezilialist, man muss sehen, ob er dieses Tempo halten kann, aber er ist momentan auf Medaillenkurs.

[Ziel]
Philippe Gilbert kommt ins Ziel! Das wohl größte belgische Klassikertalent hat andere Stärken als das Zeitfahren, das sieht man auch hier. Nur Matthew Gilmore ist langsamer als er, dritte Zeit momentan für den Mann von FDJ.

[Zwischenzeit]
Der letzte Mann kommt zur Zwischenzeit, Leif Hoste, doch auch er hat keine Chance gegen die Zeit von dem jungen Cornu, hier bahnt sich die große Überraschung an! Wir sind nun wieder im Zielraum, da alle Fahrer bei der Zwischenzeit durch sind.

[Ziel]
Nico Eeckhout kommt, der zweite Starter von Chocolades Jaques. Aber auch er macht es wenig besser als Gilmore, der die rote Laterne dennoch behalten muss, denn Eeckhout war ein wenig schneller. Für mehr reicht es jedoch nicht, die beiden letzten Plätze im Moment für den belgischen Zweitdivisionär.

[Ziel]
Vier Leute fehlen noch, allesamt waren sie bei der Zwischenzeit noch in Reichweite der Medaillen. Da kommt Dominique Cornu, der ja etwas überraschend vorne lag. Meine Güte, der sieht schon etwas kaputt aus, seine Oberkörper wippt stark hin und her, das ist kein gutes Zeichen. Und...doch, immerhin noch der zweite Platz im Ziel. Er liegt knapp hinter Devolder und vor Maxime Monfort. Da muss man sehen, obs für Edelmetall reicht.

[Ziel]
Nun der Fünfte der Zwischenzeit, Sebastien Rosseler. Der sieht noch frisch aus, doch es reicht nicht für Cornus Zeit, er ist nur Dritter im Ziel. Damit führt momentan Devolder vor Cornu und Rosseler. Es folgen Monfort, Gilbert, Eeckhout und Gilmore und nur noch zwei Fahrer haben die Chance, Stijn Devolder doch noch vom Thron zu schubsen.

[Ziel]
Einer von den Zweien kommt gerade, und das ist Rik Verbrugghe. Auch der sieht nicht gerade frisch aus und auch von der Zeit hat er deutlich abgebaut, das ist gerade mal Platz 4 im Ziel. Er verdrängt Monfort, hat jedoch keine Chance aufs Podest zu kommen.

[Ziel]
Der zuletztgestartete, der Titelverteidiger kommt nun in Zielnähe. Bei der Zwischenzeit lag er nur knapp hinter Cornu, dieser hat ja stark abgebaut, also gute Chancen für den Routinier von Silence-Lotto. Jawoll, das sieht wirklich gut aus...Er hat noch dreißig Sekunden Zeit für 75 Meter, das muss reichen. Und so ist es!!! Leif Hoste wiederholt seinen Vorjahrestriumph und sichert sich erneut das Trikot des belgischen Zeitfahrmeisters!
Das wars von mir, Ergebnisse finden sie im Videotext. Bis zum Straßenrennen!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Meisterschaften Belgien (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:11
von Schnurer | 838 Beiträge

Startliste Straßenrennen


#01 DEVOLDER Stijn (QSI)
#02 BOONEN Tom (QSI)
#03 CRETSKENS Wilfried (QSI)
#04 HULSMANS Kevin (QSI)
#05 ROSSELER Sébastien (QSI)
#06 STEEGMANS Gert (QSI)
#07 VAN IMPE Kevin (QSI)
#08 WEYLANDT Wouter (QSI)
#09 CORNU Dominique (SIL)
#10 GARDEYN Gorik (SIL)
#11 HOSTE Leif (SIL)
#12 ROESEMS Bert (SIL)
#13 SENTJENS Roy (SIL)
#14 VAN AVERMAET Greg (SIL)
#15 VAN SUMMEREN Johan (SIL)
#16 VANSEVENANT Wim (SIL)
#17 WILLEMS Frederik (LIQ)
#18 EECHKOUT Nico (CHO)
#19 BARBE Koen (CHO)
#20 COENEN Johan (CHO)
#21 DE FAUW Dimitri (CHO)
#22 DE HAES Kenny (CHO)
#23 HOVELIJNCK Kurt (CHO)
#24 INGELS Nick (CHO)
#25 RENDERS Sven (CHO)
#26 GILBERT Philippe (FDJ)
#27 MEERSMAN Gianni (FDJ)
#28 VANENDERT Jelle (FDJ)
#29 SCHEIRLINCKX Staf (TCS)
#30 VERBRUGGHE Rik (TCS)
#31 MONFORT Maxime (BTL)
#32 AERTS Mario (RAB)[/QUOTE]

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Meisterschaften Belgien (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:11
von Schnurer | 838 Beiträge

Herzlich Willkommen zu der belgischen Straßenmeisterschaft 2008! 32 Fahrer von 8 verschiedenen Teams kämpfen heute um das immer so begehrte Meistertrikot, was der Sieger dieses Rennens ja die ganze Saison bis zu den nächsten Meisterschaften behalten darf. Eben so ein Trikot, allerdings in der Disziplin Zeitfahren, konnte sich am Vortag bereits der Silence-Lotto Profi Leif Hoste sichern, indem er Stijn Devolder und Teamkamerad Dominique Cornu auf die Plätze verwies. Dieses Trio gehört heute nicht zu den Topfavoriten, man darf andere vorne erwarten.
Da der Kurs leicht hügelig und nicht komplett flach ist, sollte man auch Ausreissern eine realistische Chance einräumen. Die vielen kleinen Hügel bieten eine gute Gelegenheit, sich auf und davon zu machen und der versammelten Sprinterelite um Topfavorit Tom Boonen (QST) und Greg van Avarmaet (SIL). In vorderster Reihe bei diesen Ausreissern würde ich Philippe Gilbert erwähnen, aber auch ein Staf Scherlinckx, ein Jelle Vanendert oder ein Maxime Mofort sind auf diesem Kurs alles andere als chancenlos, uns erwartet also ein außerordentlich spannendes Rennen!

Das Profil - für Ausreisser oder für Sprinter?


Rein ins Rennen also, von den 244 zu absolvierenden Kilometern sind bereits 150 Kilometer absolviert. Sie haben aber nichts verpasst, liebe Zuschauer. Das Rennen wird momentan noch immer von einer 2-köpfigen Ausreissergruppe diktiert, welche sich bereits früh im Rennen löst, nämlich bei Kilometer 7.

Zitat
#28 VANENDERT Jelle (FDJ)
#32 AERTS Mario (RAB)




Die beiden sind sicherlich nicht zu unterschätzen, aber bei der Meute, die ihnen hinterherjagt, allen vorran Silence-Lotto, werden sie wohl kaum eine Chance haben, denn die Tendetz des Vorsprung ist bereits abfallend.
Genau 2:49 Minuten haben die beiden noch an Vorsprung. Ich denke, sie werden mir zustimmen, das kann keinesfalls reichen. Das feld wird von Silence-Lotto um deren Sprintkapitän und Youngster Greg van Avermaet bestimmt. Das gesamte Team, mit Ausnahme von van Avermaet selbst und Zeitfahrmeister Leif Hoste, ist bereits am Nachführen. Damit sehen wir wohl schon klar, wohin der Weg gehen soll, ein Massensprint ist angestrebt. Gleiches wäre eigentlich auch von Quickstep zu erwarten gewesen, doch diese bummeln noch im hinteren Teil des Feldes, Kapitän Tom Boonen in ihrer Mitte.
Das Szenario nimmt hier gerade Züge von großer Langeweile an. Das Feld fährt noch immer recht gemütlich hinterher, die Ausreisser kämpfen ihren aussichtslosen Kampf. So wird das wohl noch eine ganze Weile gehen, Grund genug für uns, kurz in die Werbung zu gehen.


::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::

So, da sind wir wieder. Ich entschuldige mich für diese etwas längere Werbepause, doch erneut kann ich ihnen sagen, dass Sie nichts verpasst haben. Der Vorsprung der beiden an der Spitze ist erneut rapide gesunken. Gerade 23 Sekunden haben Mario Aerts (RAB) und Jelle Vanendert (FDJ) noch an Vorsprung. das bringt mich nun nochmal auf die Favoriten. Da momentan alles auf Massensprint steht, wären da besonders Tom Boonen und der junge Greg van Avermaet zu beachten. Realistisch gesehen könnte mit Gert Steegmanns wohl nur noch ein Belgier in diesen Massensprint eingreifen und um den Sieg sprinten, doch dieser steht bekanntlich in Diensten von Tom Boonen und wird heute mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl dessen letzten Anfahrer sein. Auch ein Eeckhout, ein de Fauw oder ein Gilbert können an guten Tagen bei solchen Sprints ganz vorne reinfahren, jedoch müssen sie es hier mit den beiden besten belgischen Sprintern aufnehmen, und dafür dürften sie wohl nicht stark genug sein, mal sehen.
12 Kilometer vor dem Ziel wartet der letzte kleine Anstieg auf das Feld. Der unermüdliche Angreifer Philippe Gilbert hat sich diesen Punkt, wie man munkelt, ganz genau angesehen, er ist ja ein Mann für solche giftigen kleinen Anstiege. Auch Maxime Monfort (BTL), Johan Vansummeren (SIL), Johan Coenen (CHO) oder Staf Scherlinckx sind solche Attacken durchaus auf den Leib geschneidert, man muss sehen, wie das Rennen verläuft. Während ich hier so über die Favoriten rede, ist das Führungsduo um Aerts und den völlig ausgepumpten Vanendert längst vom Feld passiert. Es geht in die heiße Phase! Der gerade angesprochene Anstieg liegt noch 5 Kilometer entfernt. Man merkt, dass dieser vorentscheidenen Charakter haben könnte, denn das Feld ist aufgewacht, das Tempo und das Gerangel im Feld nehmen zu, jeder der fahrer will die ideale Ausgangsposition für den Anstieg. Und los geht´s!
Der Anstieg scheint mir etwas länger und auch steiler als auf dem Profil zu erkennen, das kommt Maxime Monfort zu Gute, der die Beine in die Hand nimmt und attackiert! Gilbert wofort wie angekündigt hinterher, auch Staf Scherlinckx und, etwas überraschend Frederik Willems von Liquigas kann ich da ausmachen, die vier attackieren und haben das Feld erstmal ganz schön gesprengt! Sie passieren nun den Gipfel des Hügels, Gilbert vorneweg. Hier die momentane Rennübersicht:


Zitat
#17 WILLEMS Frederik (LIQ)
#26 GILBERT Philippe (FDJ)
#29 SCHEIRLINCKX Staf (TCS)
#31 MONFORT Maxime (BTL)

Feld +17 Sek.



Da sind die beiden großen Rennställe, Silence und Quickstep nicht vertreten, das überrascht schon stark! Die Grupppe harmoniert gut und nur Silence ist zu sehen, wie sie nachführen! Quickstep und Chocolades Jaques halten sich überraschend noch immer zurück, die spielen mit dem Feuer heute! Noch 5 Kilometer, der Abstand sinkt kaum, das kann reichen für das Quartett an der Spitze! Willems nun ganz vorne zu sehen.
Noch 2 Kilometer, schon fast ist klar, dass die Gruppe den Sieg unter sich ausmachen, die Arbeit von Silence allein im Feld reicht einfach nicht!
Noch 1 Kilometer, 14 Sekunden ist das Quartett noch vor dem Feld. Da verliert Hoste die Nerven und versucht, den Vieren alleine aus dem Feld nachzusteigen. Das sieht wenig erfolgsversprechend aus. Vorne beginnt ein wenig das taktische Geplänkel, vielleicht die Chance für Hoste!
Noch 300 Meter, Gilbert in guter Position, Scherlinckx will das Ding von vorne nach hause fahren, er zieht den Sprint an! Direkt hinter ihm Gilbert und Monfort, dann Willems. Gilbert geht aus dem Windschatten von Scherlinckx, das sieht gut aus. Dahinter Monfort, der ist ja auch kein Übersprinter. Noch 20 Meter, Gilbert noch immer vorne, der schießt das Dingen hier ab! Starke Leistung des FDJ-Mannes, der seinem Manager AvA damit den erwünschten Sieg beschert! Zweiter wird Willems, der nochmal vorbeigezogen ist an Monfort, der Dritter wird. Scherlinckx mit der falschen Taktik, er fährt das Ding von vorne, das war falsch. Fünfter wird Hoste, dessen Aktion eher semierfolgreich war. Den Sprint des Feldes sichert sich van Avermaet vor Boonen, Eeckhout und Steegmanns.
So, das war es von mir, superspannendes Rennen hier in Belgien, mit dem verdienten Sieger, Philippe Gilbert!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tuzersmalan
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen