#1

Meisterschaften Russland (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:22
von Schnurer | 838 Beiträge

Startliste Zeitfahren

01 Mindlin, Anton (C.A)
02 Menchov, Denis (RAB)
03 Serov, Alexander (AGR)
04 Ignatiev, Michail (TCS)
05 Petrov, Ewgeny (TCS)
06 Gusev, Vladimir (CSC)
07 Karpets, Vladimir (GCE)
08 Efimkin, Vladimir (A2R)


Startliste Straßenrennen

01 Efimkin, Alexander (QSI)
02 Mindlin, Anton (C.A)
03 Kozuntchuk, Dmitri (RAB)
04 Menchov, Denis (RAB)
05 Serov, Alexander (AGR)
06 Botcharov, Alexande (TCS)
07 Eskov, Nikita (TCS)
08 Khatuntsev, Alexander (TCS)
09 Klimov, Sergej (TCS)
10 Markov, Alexei (TCS)
11 Petrov, Ewgeny (TCS)
12 Rovny, Ivan (TCS)
13 Troussov, Nikolai (TCS)
14 Kolobnev, Alexandr (CSC)
15 Gusev, Vladimir (CSC)
16 Karpets, Vladimir (GCE)
17 Trofimov, Yuri (LIQ)
18 Efimkin, Vladimir (A2R)

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Meisterschaften Russland (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:22
von Schnurer | 838 Beiträge

Hallo und Herzlich Willkommen hier aus Moskau! Hier finden dieses Jahr die nationalen Titelkämpfe der Straßenradsportler statt. Heute steht das 36,3 Km lange Einzelzeitfahren der Männer Elite auf dem Programm. Die 8 besten, tempohärtesten Fahrer aus Russland haben sich gefunden um den stärksten in dieser Disziplin landesweit zu küren. Die Fahrer kommen insgesamt aus 7 verschiedenen Teams, lediglich das Team Tinkoff rund um den Manager "Rocken" ist doppelt am Start. Es ist nun 14:54, es geht also gleich los, deshalb schauen wir uns schnell die Startzeiten der verschiedenen Fahrer an.

Zitat
Startliste Zeitfahren

01 Mindlin, Anton (C.A) Startzeit: 13:00
02 Menchov, Denis (RAB) Startzeit: 13:02
03 Serov, Alexander (AGR) Startzeit: 13:04
04 Ignatiev, Michail (TCS) Startzeit: 13:06
05 Petrov, Ewgeny (TCS) Startzeit: 13:08
06 Gusev, Vladimir (CSC) Startzeit: 13:10
07 Karpets, Vladimir (GCE) Startzeit: 13:12
08 Efimkin, Vladimir (A2R) Startzeit: 13:14



Ein sehr starkes Feld wie Sie sehen, welches vom jungen Anton Mindlin eröffnet wird, der jedoch von den Experten im Kampf um den Titel lediglich eine untergeordnete Rolle zugewiesen bekommen hat. Wenn man vom Titel spricht werden andere Namen genannt, allen voran der Titelverteidiger Vladimir Gusev, in Diensten des dänischen Teams CSC, oder Vladimir Karpets. Gute Chancen räumt man, wenn sie einen guten Tag erwischen auch Mikhail Ignatiev, dem jungen U-23 Weltmeister in dieser Disziplin, Evgeny Petrov und Denis Menchov, ein.
Nun hat es 13 Uhr geschlagen und der junge Anton Midlin macht sich auf den Weg, wer weiß, vielleicht sorgt er ja für eine große Überraschung, gar Sensation? Kaum hat der junge Russe das Velodrom, welches extra für dieses Event nachgebaut wurde, verlassen, erscheint schon der Mann in den Farben Rabobanks auf der Startrampe, es ist der zweifache Gesamtsieger der Vuelta a Espana, Denis Menchov. Er schaut hochkonzentriert rein und geht im Kopf den, doch sehr leicht gehaltenen, Streckenverlauf durch.
Gehen wir noch mal zu Mindlin, das sieht ja gar nicht schlecht aus, runder, kraftvoller Tritt, er ist aber auch erst 3 Minuten unterwegs...
Wir geben nun ab zum Russischen Volkssport, dem Rollerball

...

Und da sind wir schon wieder zurück, Sie haben nichts verpasst, denn die Favoriten sind noch nicht im Ziel. Die Bestzeit im Ziel hält derzeit Mikhail Ignatiev mit 4 Sekunden vor Petrov und 22 Sekunden auf Menchov. Demnach sind also noch 3 Fahrer unterwegs, darunter die beiden Top-Favoriten Gusev und Karpets, zudem Vladimir Efimkin. Wenn wir die Zeit von der 3.Zwischenzeit hochrechnen müsste im Ziel Karpets das neue Meistertrikot übergezogen werden, mit 12 Sekunden vor Ignatiev. Gusev würde lediglich Rang 4 belegen...
Doch nun biegt der amtierende Meister in die Zielgerade ein, er wird die berechnete Zeit wohl doch unterbieten, er scheint sogar den Turbo gezündet zu haben, denn er erreicht 10 Sekunden schneller als errechnet das Ziel und liegt damit mit 3 Sekunden Rückstand auf den 2.Platz auf dem dritten Rang. Der Führende ist immer noch Ignatiev! Wird er das halten können, denn jetzt kommt der nächste Favorit, Vladimir Karpets...Noch 100 Meter und die Zeit verrint, noch 50 Meter, Ja, er wird die Bestzeit unterbieten...und zwar um 15 Sekunden!!
Nun muss nur noch Efimkin ins Ziel kommen, der wird jedoch nicht mehr im Kampf um den Titel eingreifen können und da kommt er auch schon....seine Zeit!? reicht für den 6.Platz nur, da wird er sicherlich enttäuscht sein.

Somit gratulieren wir Vladimir Karpets zum Titel! Ebenfalls gehen unsere Glückwünsche an die 2. und 3.Platzierten Ignatiev und Petrov.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Meisterschaften Russland (CN)

in Rennberichte 14.12.2008 21:22
von Schnurer | 838 Beiträge

Hallo und Herzlich Willkommen aus Moskau wo heute der 2.Teil der Russischen Straßenmeisterschaften des Radsports stattfinden. Nachdem vor 2 Tagen der neue nationale Zeitfahrmeister, Vladimir Karpets, gekürt wurde wird heute der Straßenmeister gesucht. Favoriten kann man heute vergeblich viele aufzählen, da das Profil fast alles zulässt. Ein Massensprint, ein Fahrer der an einem Anstieg attackiert oder eine Attacke im flachen, alles ist möglich um die Entscheidung zu erzwingen.
Die Pflicht das ganze Rennen das Tempo zu kontrollieren wird wahrscheinlich das Team Tinkoff übernehmen müssen, da sie mit 8 Fahrern das größte Kontingent stellen und zudem auch variabel auf die Rennsituation reagieren können, da sie für jeder der Möglichkeiten gerüstet scheinen.
Am Start stehen also 18 bis in die letzte Haarwurzel motivierte russische Rennfahrer die bei einer Aussentemperatur von 3° dem Start entgegenfiebern.
Auch heute können wir ihnen leider nicht eine Live-Übertragung bieten, wir hoffen auf ihr Verständnis. Wir werden ihnen stattdessen eine Zusammenfassung bieten.
Das Rennen begann erst relativ gemütlich unter dem Tempodiktat von Tinkoff, doch irgendwann wurde es 4 Fahrern zu bunt und sie suchten ihr Heil in der Flucht. Sie kamen auch recht zügig weg, denn Tinkoff war noch nicht so darauf erpicht die Kräft schon zu einem so frühen Zeitpunkt zu verschleudern. Erstaunlich jedoch war, dass mit Kolobnev und Vladimir Efimkin 2 Fahrer weggelassen worden die sehr stark einzuschätzen sind, zu ihnen gesellten sich Serov und Trofimov. Das genannte Quartett harmonierte gut, doch irgendwann übernahm Tinkoff Verantwortung und holte die Fahrer Stück für Stück zurück, bei noch 25 zu fahrenden Kilometer waren die Ausreißer dann auch geschluckt und es begann ein neues Rennen. Denn Tinkoff, die zum großen Teil schon gearbeitet hatten versuchten die Gegner zu überrumpeln und attackierten gleich mit 4 Fahrern, als Aufpasser blieb der Sprinter Markov im Feld. Die anderen Fahrer die zudem nicht mehr als einen Teamkameraden maximal hatten war etwas perplex und wussten nicht wie ihnen geschieht. Als man sich dann geeinigt hatte bei der Nachführarbeit waren die 4 Tinkofffahrer (Botcharov, Rovny, Petrov und Khatuntsev) schon über 20 Sekunden enteilt.
Es halfen hinten alle Fahrer, ausser denen von Tinkoff bei der Nachführarbeit mit. Als noch 10 Kilometer zu fahren waren, waren die Tinkoff-Fahrer immer noch mit 18 Sekunden vorraus, als dann Petrov reißen lassen musste, sein grandioser Auftritt beim Zeitfahren hatte wohl doch etwas mehr Kraft gekostet. Die Fahrt der Tinkofffahrer gefiel den anderen im Hauptfeld natürlich gar nicht und so waren es dann Menchov, Mindlin und Gusev die aus dem Hauptfeld attackierten und so versuchten das Trio einzuholen.
Als noch 5 Kilometer zu fahren waren, waren die 3 auch an die Tinkoff Fahrer rangekommen, bei denen nun auch Khatuntsev abreißen liess, doch auch das Hauptfeld war wieder näher gekommen, lediglich 7 Sekunden betrug der Rückstand nunmehr.
Die nunmehr 5 Fahrer an der Spitze harmonierten, doch auch im Hauptfeld wurde nun ordentlich gas gegeben, der Vorsprung sank und schließlich wurden die Ausreißer doch 1.500 m vor dem Ziel geschluckt, Gusev versuchte es noch einmal, jedoch vergebens. Es kam also zum Massensprint den Alexei Markov überraschend gewinnen konnte, er konnte sich aber auch die ganze Zeit schonen, Tinkoff konnte sogar einen Doppelsieg feiern, denn Troussov wurde 2. vor Alexandr Kolobnev. Die Top-10 komplettierten Kozuntchuk, A.Efimkin, V.Efimkin, Mindlin, Karpets, Rovny und Trofimov

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen