#16

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 12.01.2009 12:01
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 85 - Andreas Klier - 126 Punkte

Andreas Klier macht den Anfang der deutschen Fahrer in unserer Top 100 Liste.
Klier zeigte sich den Großteil der Saison als Helfer für seine Kapitäne, doch besonders bei den Kopfsteinpflaster-Klassikern konnte er selbst auftrumpfen.
Nach einer guten Vorbereitung holte er bei der Flandernrundfahrt mit Platz drei sein bestes Ergebnis.
Auch bei Gent Wevelgem und Paris Roubaix konnte er mit Platzierungen unter den ersten 15 seine Klasse unter Beweis stellen.

nach oben springen

#17

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 13:27
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 84 - Benoit Vaugrenard - 128 Punkte

Mit Benoit Vaugrenard haben wir nun einen weiteren Franzosen in unseren Top 100.
Vaugrenard, der früher meist im Zeitfahren überzeugte, entwickelt sich immer mehr zum Klassikerfahrer. Besonders entgegen kommen ihm mittlerweile die hügeligen Klassiker.
Überzeugen konnte er zum ersten Mal bei den heimischen Zeitfahrmeisterschaften, welche er gewinnen konnte.
In der Folge konnte er unter anderem Platz zwei bei Paris-Camembert einfahren, aber besonders überzeugen konnte er mit Platz neun im Olympischen Straßenrennen sowie Platz sechs bei den Zeitfahrweltmeisterschaften.

nach oben springen

#18

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 13:32
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 83 - Danilo Napolitano - 129 Punkte

Für den endschnellen Italiener war es eine Saison zum vergessen. Zwar startete er mit zwei zweiten Plätzen und einem Etappensieg sowie den dritten Gesamtrang in die Katar Rundfahrt
und konnte seine Form bei der Kalifornien Rundfahrt bestätigen, doch in der restlichen Saison lief nicht wirklich was zusammen.
Auf den vorderen Rängen war er nurnoch bei "Kirmensrennen" zu sehen.
Immerhin hat es besonders durch sein starkes Frühjar auf Platz 83 unserer Liste gebracht.
Hoffen wir, dass er sich kommendes Jahr wieder steigern kann.

nach oben springen

#19

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 14:13
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 82 - Rusland Pidgornyy - 131 Punkte

Pidgornyy ist der erste Ukrainer und sogleich der zweit Beste in den Top 100 - 2008.
Besonders hilfreich für diese Platzierung war sein zweiter Platz in der Ukrainischen Straßenmeisterschaft und natürlich der Gesamtsieg bei der Langkawi Rundfahrt.

nach oben springen

#20

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 14:15
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 81 - Tom Danielson - 131 Punkte

Der US-Amerikaner Danielson konnte eine für ihn durchschnittliche Saison abliefern.
Besonders bei den Rundfahrten zeigte Danielson eine ansprechende Leistung und so holte er den Gesamtsieg bei der Tour of Quinghai Lake und Platz 15 bei der späteren Vuelta á España.

nach oben springen

#21

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 14:26
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 80 - Robert Hunter -137 Punkte

Über den Südarfrikaner Hunter gibt es nun wieder wesentlich mehr zu sagen.
Die Saison startete für ihn mit einem Paukenschlag. Platz eins bei den heimischen Zeitfahrmeisterschaften und Platz zwei im Straßenrennen.
Nach zwei Siegen bei der Langkawi Rundfahrt und etlichen guten Eintagesrennen konnte er schliesslich auch bei der Tour de France auf vier Sprintankünften eine Platzierungunter den Top 7 sichern.
Alles in allem eine sicher sehr zufriedenstellende Saison für den Routinier.

nach oben springen

#22

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 14:36
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 79 - Nick Nuyens - 141 Punkte

Der Belgier Nick Nuyens erhoffte sich in einem neuen Team entlich komplett entfalten zu können und wollte Topergebnisse bei den Klassikern abliefern.
Ganz so gut klappte es nicht. Zwar konnte er das eine oder andere kleinere Rennen vorne beenden, aber permanent war er bei den größeren Rennen nicht in den vordersten Regionen anzutreffen.
Dafür lief es bei der Flandernrundfahrt umso besser. Nach harten Kilometern von Kopfsteinpflaster bestückt siegte er am Ende verdient.

nach oben springen

#23

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 14:41
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 78 - Oscar Pereiro - 141 Punkte

Für den ehemaligen Tour de France Sieger war es eine etwas unterdurchschnittliche Saison.
Er konzentrierte sich jedoch voll auf die Tour und die Vorbereitung sah vielversprechend aus.
Nach Platz sechs bei den Classica Alcobendas und Rang zehn bei der Katalonien Rundfahrt folgte ein etwas enttäuschender 12. Platz bei der Tour de Suisse, welche als Standortbestimmung diente.
Bei der Tour selbst lief es dann jedoch garnicht so schlecht und am Ende reichte es zum neunten Gesamtrang.

nach oben springen

#24

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 15:13
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 77 - Igor Anton - 142 Punkte

Der ganz große Durchbruch ist dem jungen spanischen Kletterspezialisten, Igror Anton, in der vergangenen Saison noch nicht gelungen, aber er konnte zeigen welches Potenzial in ihm steckt.
Die Saison startete ordentlich mit einzelnen guten Etappen bei der Vuelta á Castilla y Leon oder der Baskenland Rundfahrt. In der Gesamtwertung konnte er bei den Classica Alcobendas ein erstes Ausrufezeichen setzen als er dort auf Rang drei fuhr.
Im Sommer konnte er dann zeigen was er am Berg drauf hat und suchte sich geziehlt Etappen bei der Dauphine und bei der Tour de France aus auf denen er ans Limit ging. Belohnt wurde er beide Male mit dem Bergtrikot.
Zum Abschluss der Saison stand die heimische Vuelta auf dem Programm, doch dort konnte er den Erwartungen nicht ganz gerecht werden. Der achte Gesamtrang gibt jedoch auch kein Anlass zur Trauer.
In der kommenden Saison dürfen wir ganz sicher noch einiges mehr erwarten.

nach oben springen

#25

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 13.01.2009 15:20
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 76 - Vladimir Karpets - 142 Punkte

Der russische Toprundfahrer Vladimir Karpets startete brisant in die neue Saison.
Zunächst folgte erwartungsgemäß der Sieg bei den heimischen Zeitfahrmeisterschaften.
Darauf folgte ein starker dritter Gesamtrang bei der Vuelta a Castilla y Leon. Auch bei der Tour de Romandie, der Generalprobe für den Giro d'Italia sah alles noch ordentlich aus und er wurde gesamt neunter, doch dann der Bruch.
"Nur" Platz 20 beim Giro.
Jedoch zeigte er im Sommer bei der Tour de Suisse mit dem fünften Platz, dass er es doch noch kann.
Mit dem zehten Platz bei der Brixia Tour schloss er eine etwas durchwachsenen Saison, durchwachsen ab.

nach oben springen

#26

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 14.01.2009 12:22
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 75 - Julio Alberto Perez Cuapio - 143 Punkte

Für den Kletterspezialisten aus Mexiko geht es Jahr für Jahr bergab. Vor wenigen Jahren war er noch der unschlagbare Bergkönig beim Giro d'Italia, heute muss er deutlich kleinere Brötchen backen.
Die Saison startete er jedoch positiv mit Platz eins der mexikanischen Straßenmeisterschaft und Platz zwei im Zeitfahren.
Im laufe der Saison konnte er dann bei kleineren Rundahrten immerwieder um den Gesamtsieg mitfahren. So z. B. bei der Tour du Langkawi und der Österreich Rundfahrt.

nach oben springen

#27

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 14.01.2009 12:26
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 74 - Yuri Trofimov - 145 Punkte

Yuri Trofimov ist ein junger talentierter Russe.
Vom Fahrstil könnte man ihn mit Valverde vergleichen, jedoch ist er in allen Bereichen bei weitem noch nicht so stark.
In der abgelaufenen Saison konnte er diese Qualitäten besonders bei den mittelschweren Rennen nutzen.
So gelang ihm der Gesamtsieg beim Criterium International oder der siebte Gesamtrang bei der Polenrundfahrt.
Aber auch bei Eintagesrennen wie den Giro del Emilia oder dem Giro del Appenino konnte er mit guten Platzierungen aufhorchen lassen.

nach oben springen

#28

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 14.01.2009 12:30
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 73 - Thomas Lövkvist - 145 Punkte

Der junge Schwede Lövkvist konnte sein vorhandenes Talent auch in der vergangenen Saison nocht nicht vollständig abrufen, jedoch macht er eine positive Entwicklung.
Auch er war besonders bei den mittelschweren Rennen oft vorne zu finden.
Nach einem guten sechsten Platz beim Klassiker Paris-Camembert folgte Platz zwei beim Criterium International.
Im Sommer dann folgte ein starker zweiter Platz bei der Bayern Rundfahrt sowie ein 14. Platz bei der Polen Rundfahrt.
Ein Etappensieg blieb ihm leider verwehrt, aber den wird es in der kommenden Saison bestimmt zu bejubeln geben.

nach oben springen

#29

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 14.01.2009 12:34
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 72 - Chris Horner - 146 Punkte

Für den amerikanischen Altmeister ging eine ordentliche Saison zu Ende.
Nach Platz fünf bei der Tour du Langkawi und Platz 10 bei der Vuelta á Castilla y Leon stimmte auch die Form zur Tour de France und so konnte er wichtige Helferdienste für seinen Kapitän leisten. Am Ende langte es sogar zum zwölften Platz.
Mit einem starken neunten Platz bei der Lombardei Rundfahrt schloss er seine Saison ab.

nach oben springen

#30

RE: RSNI - Top 100 2008

in Presse 14.01.2009 12:39
von Harryhase der V. | 303 Beiträge

Platz 71 - Jimmy Casper - 146 Punkte

Ein extrem erfolgreiches Frühjahr gab es für den französischen Sprinter Jimmy Casper.
Er startete die Saison unter anderem mit einem Etappensieg bei der Katar Rundfahrt und Gesamtplatz zwei bei selbiger.
Darauf folgte eine extrem erfolgreiche Mittelmeer Rundfahrt. Zwei Etappensiege und Gesamtrang acht hieß es hier am Ende.
Auch bei der Mallorca Challenge zeigte er eine extrem gute Form, doch im restlichen Jahr gab es dann nicht mehr viel von ihm zu sehen. Lediglich drei vierte Plätze bei der Österreich Rundfahrt.
Alles in allem ist dies natürlich trotzdem eine sehr erfolgreiche Saison.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bot
Forum Statistiken
Das Forum hat 3172 Themen und 16519 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen